Papier und Schreibwaren Schulbedarf Bürobedarf Geschenkartike
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg
Reformhaus Mayr - Unser Beauty-Tag
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
TEILEN
ZURÜCK
Tradition | | von Unser Würmtal
Im Würmtal wird's kuschlig (Foto: AdobeStock / Dangubic)
Im Würmtal wird's kuschlig (Foto: AdobeStock / Dangubic)

Advent, Advent, …

Gauting und Gräfelfing eröffnen am Freitag die Christkindlmarkt-Saison - die anderen Gemeinden im Würmtal folgen schnell

Diese Woche wurde der Christkindlmarkt am Münchner Marienplatz eröffnet. Oberbürgermeister Dieter Reiter „entzündete“ gemeinsam mit Landrätin Landrätin Andrea Jochner-Weiß aus Weilheim-Schongau, der Heimat des Münchner Christbaums, die Lichter. Für die Würmtaler wird es ab dem Wochenende stimmungsvoll, wenn die kleinen, heimeligen Christkindlmärkte in den Würmtalgemeinden nach zweijähriger Zwangspause endlich wieder öffnen. Hier ein Überblick, welcher Markt wann stattfindet.

Gauting

Am ersten Adventswochenende gibt es den Weihnachtsmarkt am Rathausgarten. Am Freitag, den 25. November ist der Markt von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

Auch in Unterbrunn gibt es einen Christkindlmarkt, und zwar am zweiten Adventswochenende. Am Samstag, den 03. Dezember ist er von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, den 04. Dezember von 14 bis 20 Uhr offen. Der Markt ist am Walser-Hof in der Schulstraße, in der Schulstraße selbst und im und um den Laurentius Stadl im Pfarrgarten zu finden. Die Besonderheit des Marktes ist, dass sich so gut wie alle Unterbrunner Vereine mit Ständen beteiligen.

Der stimmungsvolle Christkindlmarkt in Buchendorf ist ebenfalls am zweiten Adventswochenende geöffnet: am Freitag, den 2. Dezember von 17 bis 22 Uhr und am Samstag von 15 bis 23 Uhr in der Forstenrieder Parkstraße 10 auf dem Hof der Familie Thalmair.

Das dritte Adventswochenende ist dem Stockdorfer Christkindlmarkt vorbehalten. Dieser findet am 10. bis 11. Dezember jeweils von 14 bis 19 Uhr am Harmsplatz statt. Highlight sind wie gewohnt natürlich die Darbietungen der Kindergärten und der Musikschule sowie am Samstagabend der Auftritt von „J.C.A.C.“.

Gräfelfing

Am ersten und zweiten Adventswochenende findet der Gräfelfinger Adventsmarkt unter dem Motto "Fröhlich, feierlich und rockig“ statt. Eröffnet wird der Markt am 25. November um 16 Uhr durch Bürgermeister Peter Köstler. Danach geht’s traditionell weiter immer freitags von 15 bis 20 Uhr, samstags von 13 bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr. Am ersten Wochenende findet parallel der Kunsthandwerkermarkt „Blickpunkte der handgewandten Kunst“ im Foyer des Bürgerhauses statt.

Am zweiten Wochenende kommen die sozialen Einrichtungen zu Wort und gestalten zahlreiche Programmpunkte, wie Märchenlesungen im „IdeenReich“ der Bibliothek oder auch der Verkauf von Basteleien, Gebäck, netten Trödel und Interessantes des „Innerwheel München Fünfseenland“. Am letzten Sonntag kommt hier auch um 18 Uhr der Nikolaus vorbei.

Cheforganisator Jan Konarski wollte Bewährtes und Neues ins Programm bringen und meinte: „Der Markt ist ein Treffpunkt, bei dem man ins Gespräch kommt, Geschenke kaufen und vorweihnachtliche Stimmung genießen kann.“

Krailling

In der Gemeinde Krailling gibt es zwei Christkindlmärkte.
Gleich am Samstag des ersten Adventswochenendes findet der Pentenrieder Markt in der Gutsstraße 6a („Lichtfußhof“) von 15.30 bis 22.30 Uhr statt.

Der schöne und stimmungsvolle Kraillinger Markt vor der Margaretenkirche findet am zweiten Adventswochenende statt, und zwar am Samstag, den 3. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, den 4. Dezember von 14 bis 19.30 Uhr.

Martinsried

Der traditionelle Martinsrieder Christkindlmarkt hatte auch während der Coronazeit die Möglichkeit, mit sehr kleinem Angebot auf dem Martinsplatz zu stehen und Spenden und Erlöse für wohltätige Zwecke zu sammeln. Denn dies ist das Ziel des Marktes: Einnahmen für den Förderverein Martinsrieder Christkindlmarkt e.V. zu schaffen, die an die Bedürftigen im Würmtal ausgegeben werden können.

Nun steht der Christkindlmarkt wieder an traditioneller Stelle am Martinsrieder Kirchplatz am 10. und 11. Dezember jeweils von 13 bis 19 Uhr. „Der Vorstand freut sich, dass alle ehrenamtlichen Helfer dem Markt die Treue gehalten haben und alle Standerl in üblicher Besetzung aufgestellt werden können“, betonte Karina Kalkühler vom Vereinsvorstand. „Auch das übliche Musikprogramm konnte wieder auf die Beine gestellt werden.“ Besonders freut sich der Verein, dass wieder ein Perchtenlauf stattfinden kann: die Penzberger Beaschd'n e.V kommen am Samstag um 16.55 Uhr.

Neuried

In Neuried lädt die Pfarrei St. Nikolaus mit ihren ehrenamtlichen Helfern und Gruppen am ersten Adventswochenende zum Neurieder Christkindlmarkt ein.
Am Samstag, 26. November, wird dieser rund um das Pfarrzentrum St. Nikolaus (Maxhofweg 7) um 16 Uhr durch Pfarrer Wieslaw Poradzisz feierlich eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Adventskonzert der Neurieder Blasmusikanten.

Die Standl sind am Samstag von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 13 Uhr. Ministranten, Pfarrjugend und verschiedene ehrenamtliche Gruppen bieten sowohl ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, von Waffeln, Flammkuchen, Bratwurstsemmeln bis Glühwein und Feuerzangenbowle an, sowie auch Selbstgebasteltes für die Weihnachtszeit. Auch Adventskränze und Gestecke sind zu haben. Der gesamte Erlös kommt der Pfarrei und sozialen Projekten zugute.

Planegg

Ebenfalls gleich am ersten Adventswochenende öffnet der Planegger Christkindlmarkt der Vereine seine Stände – heuer übrigens schon zum 21. Mal! Sämtliche Planegger Vereine gestalten den Markt und achten gemeinsam darauf, dass es zu keinem Überangebot kommt. Sämtliche Einnahmen fließen in einen Topf und werden am Schluss gleichmäßig auf die Vereine verteilt, die mit dem Geld vor allem ihre Jugendarbeit oder soziale Projekte unterstützen.

Geöffnet ist der Markt am Samstag, den 26. November von14 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, den 27. November von 13 bis 19.30 Uhr. Die musikalische Umrahmung kommt von der Musikschule an der Würm, vom Kinderhort Planegg und von den Bläsern der Waldkirche.

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Wir geben Ihrem Unternehmen eine Persönlichkeit!
Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
Tradition | | von Unser Würmtal
Im Würmtal wird's kuschlig (Foto: AdobeStock / Dangubic)
Im Würmtal wird's kuschlig (Foto: AdobeStock / Dangubic)

Advent, Advent, …

Gauting und Gräfelfing eröffnen am Freitag die Christkindlmarkt-Saison - die anderen Gemeinden im Würmtal folgen schnell

Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko

Diese Woche wurde der Christkindlmarkt am Münchner Marienplatz eröffnet. Oberbürgermeister Dieter Reiter „entzündete“ gemeinsam mit Landrätin Landrätin Andrea Jochner-Weiß aus Weilheim-Schongau, der Heimat des Münchner Christbaums, die Lichter. Für die Würmtaler wird es ab dem Wochenende stimmungsvoll, wenn die kleinen, heimeligen Christkindlmärkte in den Würmtalgemeinden nach zweijähriger Zwangspause endlich wieder öffnen. Hier ein Überblick, welcher Markt wann stattfindet.

Gauting

Am ersten Adventswochenende gibt es den Weihnachtsmarkt am Rathausgarten. Am Freitag, den 25. November ist der Markt von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

Auch in Unterbrunn gibt es einen Christkindlmarkt, und zwar am zweiten Adventswochenende. Am Samstag, den 03. Dezember ist er von 14 bis 20 Uhr und am Sonntag, den 04. Dezember von 14 bis 20 Uhr offen. Der Markt ist am Walser-Hof in der Schulstraße, in der Schulstraße selbst und im und um den Laurentius Stadl im Pfarrgarten zu finden. Die Besonderheit des Marktes ist, dass sich so gut wie alle Unterbrunner Vereine mit Ständen beteiligen.

Der stimmungsvolle Christkindlmarkt in Buchendorf ist ebenfalls am zweiten Adventswochenende geöffnet: am Freitag, den 2. Dezember von 17 bis 22 Uhr und am Samstag von 15 bis 23 Uhr in der Forstenrieder Parkstraße 10 auf dem Hof der Familie Thalmair.

Das dritte Adventswochenende ist dem Stockdorfer Christkindlmarkt vorbehalten. Dieser findet am 10. bis 11. Dezember jeweils von 14 bis 19 Uhr am Harmsplatz statt. Highlight sind wie gewohnt natürlich die Darbietungen der Kindergärten und der Musikschule sowie am Samstagabend der Auftritt von „J.C.A.C.“.

Gräfelfing

Am ersten und zweiten Adventswochenende findet der Gräfelfinger Adventsmarkt unter dem Motto "Fröhlich, feierlich und rockig“ statt. Eröffnet wird der Markt am 25. November um 16 Uhr durch Bürgermeister Peter Köstler. Danach geht’s traditionell weiter immer freitags von 15 bis 20 Uhr, samstags von 13 bis 20 Uhr und sonntags von 13 bis 19 Uhr. Am ersten Wochenende findet parallel der Kunsthandwerkermarkt „Blickpunkte der handgewandten Kunst“ im Foyer des Bürgerhauses statt.

Am zweiten Wochenende kommen die sozialen Einrichtungen zu Wort und gestalten zahlreiche Programmpunkte, wie Märchenlesungen im „IdeenReich“ der Bibliothek oder auch der Verkauf von Basteleien, Gebäck, netten Trödel und Interessantes des „Innerwheel München Fünfseenland“. Am letzten Sonntag kommt hier auch um 18 Uhr der Nikolaus vorbei.

Cheforganisator Jan Konarski wollte Bewährtes und Neues ins Programm bringen und meinte: „Der Markt ist ein Treffpunkt, bei dem man ins Gespräch kommt, Geschenke kaufen und vorweihnachtliche Stimmung genießen kann.“

Krailling

In der Gemeinde Krailling gibt es zwei Christkindlmärkte.
Gleich am Samstag des ersten Adventswochenendes findet der Pentenrieder Markt in der Gutsstraße 6a („Lichtfußhof“) von 15.30 bis 22.30 Uhr statt.

Der schöne und stimmungsvolle Kraillinger Markt vor der Margaretenkirche findet am zweiten Adventswochenende statt, und zwar am Samstag, den 3. Dezember, von 15 bis 21 Uhr und am Sonntag, den 4. Dezember von 14 bis 19.30 Uhr.

Martinsried

Der traditionelle Martinsrieder Christkindlmarkt hatte auch während der Coronazeit die Möglichkeit, mit sehr kleinem Angebot auf dem Martinsplatz zu stehen und Spenden und Erlöse für wohltätige Zwecke zu sammeln. Denn dies ist das Ziel des Marktes: Einnahmen für den Förderverein Martinsrieder Christkindlmarkt e.V. zu schaffen, die an die Bedürftigen im Würmtal ausgegeben werden können.

Nun steht der Christkindlmarkt wieder an traditioneller Stelle am Martinsrieder Kirchplatz am 10. und 11. Dezember jeweils von 13 bis 19 Uhr. „Der Vorstand freut sich, dass alle ehrenamtlichen Helfer dem Markt die Treue gehalten haben und alle Standerl in üblicher Besetzung aufgestellt werden können“, betonte Karina Kalkühler vom Vereinsvorstand. „Auch das übliche Musikprogramm konnte wieder auf die Beine gestellt werden.“ Besonders freut sich der Verein, dass wieder ein Perchtenlauf stattfinden kann: die Penzberger Beaschd'n e.V kommen am Samstag um 16.55 Uhr.

Neuried

In Neuried lädt die Pfarrei St. Nikolaus mit ihren ehrenamtlichen Helfern und Gruppen am ersten Adventswochenende zum Neurieder Christkindlmarkt ein.
Am Samstag, 26. November, wird dieser rund um das Pfarrzentrum St. Nikolaus (Maxhofweg 7) um 16 Uhr durch Pfarrer Wieslaw Poradzisz feierlich eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Adventskonzert der Neurieder Blasmusikanten.

Die Standl sind am Samstag von 16 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 10 bis 13 Uhr. Ministranten, Pfarrjugend und verschiedene ehrenamtliche Gruppen bieten sowohl ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken, von Waffeln, Flammkuchen, Bratwurstsemmeln bis Glühwein und Feuerzangenbowle an, sowie auch Selbstgebasteltes für die Weihnachtszeit. Auch Adventskränze und Gestecke sind zu haben. Der gesamte Erlös kommt der Pfarrei und sozialen Projekten zugute.

Planegg

Ebenfalls gleich am ersten Adventswochenende öffnet der Planegger Christkindlmarkt der Vereine seine Stände – heuer übrigens schon zum 21. Mal! Sämtliche Planegger Vereine gestalten den Markt und achten gemeinsam darauf, dass es zu keinem Überangebot kommt. Sämtliche Einnahmen fließen in einen Topf und werden am Schluss gleichmäßig auf die Vereine verteilt, die mit dem Geld vor allem ihre Jugendarbeit oder soziale Projekte unterstützen.

Geöffnet ist der Markt am Samstag, den 26. November von14 bis 20 Uhr sowie am Sonntag, den 27. November von 13 bis 19.30 Uhr. Die musikalische Umrahmung kommt von der Musikschule an der Würm, vom Kinderhort Planegg und von den Bläsern der Waldkirche.

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück