Standortbestimmung - richtig aufgestellt …? Damit Ihr Potenzial sich authentisch widerspiegelt
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
TEILEN
ZURÜCK
Soziales | | von Landkreis Starnberg
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen; v.l.n.r.: Reinhard Dirr, Hilka Czerwenka, Franziska Friedl, Sissi Fuchsenberger, Max Mayer und Claus Angerbauer. (Foto: Landkreis Starnberg)
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen; v.l.n.r.: Reinhard Dirr, Hilka Czerwenka, Franziska Friedl, Sissi Fuchsenberger, Max Mayer und Claus Angerbauer. (Foto: Landkreis Starnberg)

Aktion Mensch "Tempo machen“

Unter dem Motto „Tempo machen“ bündelt die Aktion Mensch Aktionen rund um den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Europäische Protesttage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Unter dem Motto „Tempo machen“ bündelt die Aktion Mensch auch in diesem Jahr die Aktionen rund um den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai. Die Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen – ARGE – Inklusionsbeirat für den Landkreis Starnberg setzt sich mit verschiedenen Aktionen für mehr Inklusion ein und ruft dafür u.a. zu einem Protestmarsch auf. Im Landkreis Starnberg werden zwei Aktionen stattfinden.

5. Mai als europäischer Protesttag

Alljährlich gilt der 5. Mai als europäischer Protesttag der Menschen mit Behinderung. Bei dieser Gelegenheit setzen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Behindertenarbeit und -selbsthilfe gemeinsam für Fortschritte auf politischer und gesellschaftlicher Ebene ein. Darüber hinaus gelingt es aber auch, immer mehr Bürgerinnen und Bürger dafür zu gewinnen, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung zu engagieren und den Forderungen nach einer Gesellschaft für alle Menschen Nachdruck zu verleihen.

Im Landkreis Starnberg wird es anlässlich der europäischen Protesttage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung folgende zwei Aktionen geben:

Ortsbegehung

Unter dem Motto „Lebenswerte Kommune für Alle! barrierefrei. generationengerecht. demenzfreundlich“ wird bei der gemeinsamen Ortsbegehung in der Gemeinde Berg (am 27. April 2022 ab 14:00 Uhr) darauf geachtet, wo es Hürden und bauliche Barrieren gibt, wie zum Beispiel Stufen vor Geschäften oder fehlende barrierefreie Pkw-Stellplätze. Ziel ist es, solche Auffälligkeiten zu dokumentieren und die Ergebnisse dem Gemeinderat zur Verfügung zu stellen. Anmeldungen nimmt Elisabeth Fuchsenberger (Inklusionsbeauftragte der Gemeinde Berg) unter fuchsenberger@gemeinde-berg.de oder telefonisch unter der 08151 – 95 35 41 entgegen.

Protestmarsch

Dieses Jahr nutzt die ARGE den 5. Mai, um zu einem gemeinsamen Protestmarsch auf dem Starnberger Kirchplatz (ab 15:00 Uhr) aufzurufen. Unter dem Motto „Tempo machen. Barrierefreier Bahnhof - jetzt sind wir am Zug!“ möchte die ARGE erneut auf die Missstände u.a. am Starnberger Seebahnhof hinweisen und fordert eine schnellere Umsetzung eines barrierefreien ÖPNV. Los geht es ab 15 Uhr auf dem Starnberger Kirchplatz, wo ab ca. 16 Uhr auch eine Schlusskundgebung stattfinden wird. Dazu haben sich auch die stellvertretende Landrätin Britta Hundesrügge und Starnbergs Bürgermeister Patrick Janik angekündigt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Ziel der ARGE ist die Umsetzung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen und am gesellschaftlichen Leben im Landkreis Starnberg, denn Inklusion findet immer vor Ort statt.

Quelle: Landkreis Starnberg

Zurück

ANDERE VERKAUFEN IMMOBILIEN, ICH FINDE FÜR MENSCHEN EIN ZUHAUSE
Aus Liebe zum Sport - persönlich vor Ort
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Soziales | | von Landkreis Starnberg
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen; v.l.n.r.: Reinhard Dirr, Hilka Czerwenka, Franziska Friedl, Sissi Fuchsenberger, Max Mayer und Claus Angerbauer. (Foto: Landkreis Starnberg)
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen; v.l.n.r.: Reinhard Dirr, Hilka Czerwenka, Franziska Friedl, Sissi Fuchsenberger, Max Mayer und Claus Angerbauer. (Foto: Landkreis Starnberg)

Aktion Mensch "Tempo machen“

Unter dem Motto „Tempo machen“ bündelt die Aktion Mensch Aktionen rund um den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht

Europäische Protesttage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Unter dem Motto „Tempo machen“ bündelt die Aktion Mensch auch in diesem Jahr die Aktionen rund um den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai. Die Arbeitsgemeinschaft für Behindertenfragen – ARGE – Inklusionsbeirat für den Landkreis Starnberg setzt sich mit verschiedenen Aktionen für mehr Inklusion ein und ruft dafür u.a. zu einem Protestmarsch auf. Im Landkreis Starnberg werden zwei Aktionen stattfinden.

5. Mai als europäischer Protesttag

Alljährlich gilt der 5. Mai als europäischer Protesttag der Menschen mit Behinderung. Bei dieser Gelegenheit setzen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Behindertenarbeit und -selbsthilfe gemeinsam für Fortschritte auf politischer und gesellschaftlicher Ebene ein. Darüber hinaus gelingt es aber auch, immer mehr Bürgerinnen und Bürger dafür zu gewinnen, sich für die Rechte von Menschen mit Behinderung zu engagieren und den Forderungen nach einer Gesellschaft für alle Menschen Nachdruck zu verleihen.

Im Landkreis Starnberg wird es anlässlich der europäischen Protesttage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung folgende zwei Aktionen geben:

Ortsbegehung

Unter dem Motto „Lebenswerte Kommune für Alle! barrierefrei. generationengerecht. demenzfreundlich“ wird bei der gemeinsamen Ortsbegehung in der Gemeinde Berg (am 27. April 2022 ab 14:00 Uhr) darauf geachtet, wo es Hürden und bauliche Barrieren gibt, wie zum Beispiel Stufen vor Geschäften oder fehlende barrierefreie Pkw-Stellplätze. Ziel ist es, solche Auffälligkeiten zu dokumentieren und die Ergebnisse dem Gemeinderat zur Verfügung zu stellen. Anmeldungen nimmt Elisabeth Fuchsenberger (Inklusionsbeauftragte der Gemeinde Berg) unter fuchsenberger@gemeinde-berg.de oder telefonisch unter der 08151 – 95 35 41 entgegen.

Protestmarsch

Dieses Jahr nutzt die ARGE den 5. Mai, um zu einem gemeinsamen Protestmarsch auf dem Starnberger Kirchplatz (ab 15:00 Uhr) aufzurufen. Unter dem Motto „Tempo machen. Barrierefreier Bahnhof - jetzt sind wir am Zug!“ möchte die ARGE erneut auf die Missstände u.a. am Starnberger Seebahnhof hinweisen und fordert eine schnellere Umsetzung eines barrierefreien ÖPNV. Los geht es ab 15 Uhr auf dem Starnberger Kirchplatz, wo ab ca. 16 Uhr auch eine Schlusskundgebung stattfinden wird. Dazu haben sich auch die stellvertretende Landrätin Britta Hundesrügge und Starnbergs Bürgermeister Patrick Janik angekündigt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Ziel der ARGE ist die Umsetzung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Behinderung in allen Lebensbereichen und am gesellschaftlichen Leben im Landkreis Starnberg, denn Inklusion findet immer vor Ort statt.

Quelle: Landkreis Starnberg

Zurück