Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
LK Starnberg | | von Landkreis Starnberg

Besonders sparsame Haushaltsgeräte im Überblick

Das Landratsamt Starnberg hat die Borschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte“ aktualisiert. Damit lässt sich der Kauf von Energiefressern vermeiden und ein Beitrag zur Energiewende leisten. Denn wer zum Beispiel einen neuen Kühlschrank braucht oder den Kauf einer Waschmaschine plant, kann sich darin aktuell informieren, mit welchen Gerätemodellen sich aktuell besonders viel Strom und Wasser sparen lässt.

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein, eine lange Lebensdauer haben und sparsam sein, denn ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch bewirkt nicht nur weniger Umweltbelastung, sondern spart auch bares Geld.

„Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten während der Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis“, so Herbert Schwarz, Umweltberater des Landratsamtes. „Ein sparsames Modell, das in der Anschaffung übrigens nicht unbedingt teurer sein muss, lohnt sich daher in jedem Fall.“ Beispielsweise verursacht ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch bei Waschmaschinen in 15 Jahren etwa 400 Euro an Mehrkosten. Und bei Kühl- und Gefriergeräten führt ein jährlicher Mehrverbrauch von 100 kWh in 15 Jahren zu etwa 450 Euro zusätzlichen Stromkosten. Dabei sind die vorhersehbaren Preissteigerungen beim Strom noch gar nicht berücksichtigt.

In der neu aufgelegten Broschüre wurde daher wieder eine aktuelle Auswahl besonders sparsamer Haushaltsgeräte üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt. Darüber hinaus enthält sie wertvolle Tipps und Informationen zum richtigen Umgang mit den einzelnen Geräten.

Erhältlich ist die Broschüre im Landratsamt Starnberg. Sie steht aber auch hier auf der Webseite des Landatsamt zum Download zur Verfügung

Auf der Webseite gibt es zusätzlich eine aktuelle Datenbank mit allen derzeit auf dem Markt befindlichen Geräten und deren Energie- und Wasserverbrauch sowie eine Altgeräte-Recherche, mit der der Verbrauch des bisherigen Geräts herausgefunden werden kann.


Quelle: Landratsamt Starnberg

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
LK Starnberg | | von Landkreis Starnberg

Besonders sparsame Haushaltsgeräte im Überblick

Das Landratsamt Starnberg hat die Borschüre „Besonders sparsame Haushaltsgeräte“ aktualisiert. Damit lässt sich der Kauf von Energiefressern vermeiden und ein Beitrag zur Energiewende leisten. Denn wer zum Beispiel einen neuen Kühlschrank braucht oder den Kauf einer Waschmaschine plant, kann sich darin aktuell informieren, mit welchen Gerätemodellen sich aktuell besonders viel Strom und Wasser sparen lässt.

Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner sind Anschaffungen für viele Jahre. Neben guter Leistung sollen sie vor allem zuverlässig sein, eine lange Lebensdauer haben und sparsam sein, denn ein niedriger Strom- oder Wasserverbrauch bewirkt nicht nur weniger Umweltbelastung, sondern spart auch bares Geld.

„Bei vielen Geräten sind die Betriebskosten während der Lebensdauer deutlich höher als ihr Kaufpreis“, so Herbert Schwarz, Umweltberater des Landratsamtes. „Ein sparsames Modell, das in der Anschaffung übrigens nicht unbedingt teurer sein muss, lohnt sich daher in jedem Fall.“ Beispielsweise verursacht ein um 20 Liter höherer Wasserverbrauch bei Waschmaschinen in 15 Jahren etwa 400 Euro an Mehrkosten. Und bei Kühl- und Gefriergeräten führt ein jährlicher Mehrverbrauch von 100 kWh in 15 Jahren zu etwa 450 Euro zusätzlichen Stromkosten. Dabei sind die vorhersehbaren Preissteigerungen beim Strom noch gar nicht berücksichtigt.

In der neu aufgelegten Broschüre wurde daher wieder eine aktuelle Auswahl besonders sparsamer Haushaltsgeräte üblicher Bauarten und Größenklassen zusammengestellt. Darüber hinaus enthält sie wertvolle Tipps und Informationen zum richtigen Umgang mit den einzelnen Geräten.

Erhältlich ist die Broschüre im Landratsamt Starnberg. Sie steht aber auch hier auf der Webseite des Landatsamt zum Download zur Verfügung

Auf der Webseite gibt es zusätzlich eine aktuelle Datenbank mit allen derzeit auf dem Markt befindlichen Geräten und deren Energie- und Wasserverbrauch sowie eine Altgeräte-Recherche, mit der der Verbrauch des bisherigen Geräts herausgefunden werden kann.


Quelle: Landratsamt Starnberg

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal