SLine Jürgen Haubeil - Homepages | Server | Datenbanken | SEO | CMS
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg
TEILEN
ZURÜCK
Gesundheit | | von Gemeinde Gauting
Der Bewegungspark Gauting wird mit Ausnahme der Bepflanzung noch in diesem Jahr fertig gestellt (Grafik: Gemeinde Gauting)
Der Bewegungspark Gauting wird mit Ausnahme der Bepflanzung noch in diesem Jahr fertig gestellt (Grafik: Gemeinde Gauting)

Bewegungspark Gauting

Die Arbeiten für den Bewegungspark in der Gautinger Schloßstraße an der Würm haben begonnen

Derzeit bereiten die Mitarbeiter des Bauhofs den neuen Bewegungspark Gauting vor.

Die Erste Bürgermeisterin Frau Dr. Brigitte Kössinger freut sich darüber, dass nun ein neuer Treffpunkt für alle Generationen an der Würm entsteht. „Wir wollten die Würm verstärkt für alle öffnen“, betont sie, „nun verbinden wir dieses Vorhaben mit dem Angebot an alle, sich fit und gesund zu halten, gerne aber auch eine Ruhepause auf dem Weg vom Einkauf oder dem Spaziergang zum Schlosspark einzulegen“.

Bereich für Eigengewichtstraining (Calisthenics) Grafik: Gemeinde Gauting
Bereich für Eigengewichtstraining (Calisthenics) Grafik: Gemeinde Gauting

Bereits in dieser Woche wird das vorbereitete Bauzaun-Banner angebracht. Damit erhalten alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich ein konkretes Bild über Gautings zukünftiges Zentrum für Sport und Entspannung an der Würm zu machen. Insgesamt werden 13 Fitness-Stationen für 18 Nutzer und zwei Sitzgruppen bereitstehen.

Die Lieferung und Montage der Geräte ist für die Kalenderwoche 48 geplant. Die Heckenpflanzung erfolgt im Frühjahr 2023. Danach soll der Bewegungspark offiziell eröffnet werden.

Als Eingrünung dient zum einen der Walnussbaum, welcher bereits vorhanden ist und vor allem für die Sitzgruppen und den Senioren-Fit-Bereich als Schattenspender fungiert. Zum anderen wird der gesamte Bereich zur Straße hin mit einer ca. 1,80 m hohen immergrünen Ligusterhecke bepflanzt, so dass die Trainierenden nicht den unmittelbaren Blicken der Spaziergänger ausgesetzt sind. Die Nutzungszeit ist von 7 – 22 Uhr vorgesehen, damit auch Arbeitende nach Feierabend noch eine Möglichkeit zum sportlichen Ausgleich finden.

Die Geräte sind für alle ab 14 Jahren geeignet, aber in den verschiedenen Bereichen den unterschiedlichen Altersanforderungen angepasst.

Hintergrund

Bereits im Jahr 2019 wurde ein Grundsatzbeschluss gefasst, dass die Anlage eines Mehrgenerationen-Bewegungsparks grundsätzlich befürwortet wird.

Da sich nun die Gelegenheit für eine 80-prozentige Förderung geboten hat, wurde das Projekt neu geplant. Als Standort wurde das Grundstück an der Schloßstraße gewählt. Die baurechtlichen Voraussetzungen wurden mit dem Kreisbauamt, die wasserrechtlichen Bestimmungen mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmt.

Die nun vorliegende Planung entspricht diesen Vorgaben.

Seitens der Verwaltung und des Gemeinderats wurde darauf Wert gelegt, dass der Bewegungspark für alle Generationen geeignet und barrierefrei gestaltet wird. Für die Barrierefreiheit ist vor allem die Auswahl barrierefreier Outdoor-Fitnessgeräte sowie ein barrierefreier Untergrund ausschlaggebend.

Die Auswahl der Fitnessgeräte erfolgte nach sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten, so dass ein Street-Workout-Bereich, ein Senioren-Fit-Bereich und ein Cardio-Fit-Bereich definiert wurden. Im Mittelpunkt des Street-Workout-Bereichs steht die Calisthenics-Anlage, welche durch kleinere Einzelgeräte ergänzt wird. Hier steht das Training mit dem eigenen Körpergewicht im Vordergrund.

Der Senioren-Fit-Bereich kennzeichnet sich durch verschiedene Balance-Elemente, die vor allem die Koordination, das Gleichgewicht und die Wahrnehmung schulen. Zudem stehen ein Arm-Bike zur Kräftigung der Oberkörpermuskulatur und ein Fitness-Jumper Flex für ein intensives Herz-Kreislauf-Training zur Verfügung. Beide Geräte bilden eine gute Verbindung zu dem anschließenden Cardio-Fit-Bereich, welcher durch ein City-Bike mit Touchscreen und einem Crosstrainer mit Touchscreen ausgestattet ist. Sie bieten durch die Wahl von verschiedenen Trainingsstufen ein ähnliches Training wie im Indoor-Fitnessstudio.

Die Kosten belaufen sich auf rund 90.000 Euro und werden mit rund 77.000 Euro von der Regierung von Oberbayern gefördert.

Quelle: Gemeinde Gauting

Zurück

SLine Jürgen Haubeil - Homepages | Server | Datenbanken | SEO | CMS
Restaurant JOE MARINO – DIE RIVIERA FOOD CONNECTION in Gräfelfing
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Gesundheit | | von Gemeinde Gauting
Der Bewegungspark Gauting wird mit Ausnahme der Bepflanzung noch in diesem Jahr fertig gestellt (Grafik: Gemeinde Gauting)
Der Bewegungspark Gauting wird mit Ausnahme der Bepflanzung noch in diesem Jahr fertig gestellt (Grafik: Gemeinde Gauting)

Bewegungspark Gauting

Die Arbeiten für den Bewegungspark in der Gautinger Schloßstraße an der Würm haben begonnen

Küche und Raum - All-Inklusive-Paket

Derzeit bereiten die Mitarbeiter des Bauhofs den neuen Bewegungspark Gauting vor.

Die Erste Bürgermeisterin Frau Dr. Brigitte Kössinger freut sich darüber, dass nun ein neuer Treffpunkt für alle Generationen an der Würm entsteht. „Wir wollten die Würm verstärkt für alle öffnen“, betont sie, „nun verbinden wir dieses Vorhaben mit dem Angebot an alle, sich fit und gesund zu halten, gerne aber auch eine Ruhepause auf dem Weg vom Einkauf oder dem Spaziergang zum Schlosspark einzulegen“.

Bereich für Eigengewichtstraining (Calisthenics) Grafik: Gemeinde Gauting
Bereich für Eigengewichtstraining (Calisthenics) Grafik: Gemeinde Gauting

Bereits in dieser Woche wird das vorbereitete Bauzaun-Banner angebracht. Damit erhalten alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich ein konkretes Bild über Gautings zukünftiges Zentrum für Sport und Entspannung an der Würm zu machen. Insgesamt werden 13 Fitness-Stationen für 18 Nutzer und zwei Sitzgruppen bereitstehen.

Die Lieferung und Montage der Geräte ist für die Kalenderwoche 48 geplant. Die Heckenpflanzung erfolgt im Frühjahr 2023. Danach soll der Bewegungspark offiziell eröffnet werden.

Als Eingrünung dient zum einen der Walnussbaum, welcher bereits vorhanden ist und vor allem für die Sitzgruppen und den Senioren-Fit-Bereich als Schattenspender fungiert. Zum anderen wird der gesamte Bereich zur Straße hin mit einer ca. 1,80 m hohen immergrünen Ligusterhecke bepflanzt, so dass die Trainierenden nicht den unmittelbaren Blicken der Spaziergänger ausgesetzt sind. Die Nutzungszeit ist von 7 – 22 Uhr vorgesehen, damit auch Arbeitende nach Feierabend noch eine Möglichkeit zum sportlichen Ausgleich finden.

Die Geräte sind für alle ab 14 Jahren geeignet, aber in den verschiedenen Bereichen den unterschiedlichen Altersanforderungen angepasst.

Hintergrund

Bereits im Jahr 2019 wurde ein Grundsatzbeschluss gefasst, dass die Anlage eines Mehrgenerationen-Bewegungsparks grundsätzlich befürwortet wird.

Da sich nun die Gelegenheit für eine 80-prozentige Förderung geboten hat, wurde das Projekt neu geplant. Als Standort wurde das Grundstück an der Schloßstraße gewählt. Die baurechtlichen Voraussetzungen wurden mit dem Kreisbauamt, die wasserrechtlichen Bestimmungen mit dem Wasserwirtschaftsamt abgestimmt.

Die nun vorliegende Planung entspricht diesen Vorgaben.

Seitens der Verwaltung und des Gemeinderats wurde darauf Wert gelegt, dass der Bewegungspark für alle Generationen geeignet und barrierefrei gestaltet wird. Für die Barrierefreiheit ist vor allem die Auswahl barrierefreier Outdoor-Fitnessgeräte sowie ein barrierefreier Untergrund ausschlaggebend.

Die Auswahl der Fitnessgeräte erfolgte nach sportwissenschaftlichen Gesichtspunkten, so dass ein Street-Workout-Bereich, ein Senioren-Fit-Bereich und ein Cardio-Fit-Bereich definiert wurden. Im Mittelpunkt des Street-Workout-Bereichs steht die Calisthenics-Anlage, welche durch kleinere Einzelgeräte ergänzt wird. Hier steht das Training mit dem eigenen Körpergewicht im Vordergrund.

Der Senioren-Fit-Bereich kennzeichnet sich durch verschiedene Balance-Elemente, die vor allem die Koordination, das Gleichgewicht und die Wahrnehmung schulen. Zudem stehen ein Arm-Bike zur Kräftigung der Oberkörpermuskulatur und ein Fitness-Jumper Flex für ein intensives Herz-Kreislauf-Training zur Verfügung. Beide Geräte bilden eine gute Verbindung zu dem anschließenden Cardio-Fit-Bereich, welcher durch ein City-Bike mit Touchscreen und einem Crosstrainer mit Touchscreen ausgestattet ist. Sie bieten durch die Wahl von verschiedenen Trainingsstufen ein ähnliches Training wie im Indoor-Fitnessstudio.

Die Kosten belaufen sich auf rund 90.000 Euro und werden mit rund 77.000 Euro von der Regierung von Oberbayern gefördert.

Quelle: Gemeinde Gauting

Zurück