Katja Gramann - zeitgenössische Kunst | Malkurse im Atelier
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Reformhaus Mayr - Unser Beauty-Tag
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
TEILEN
ZURÜCK
Ortsentwicklung | | von BN Bayern

Gegendarstellung Bund Naturschutz

Der Bund Naturschutz, Ortsgruppe Würmtal Nord, will richtig stellen und nimmt Bezug auf den Artikel "Gewerbeerweiterung in Steinkirchen"

Wir möchten richtigstellen und nehmen Bezug auf Ihren Artikel vom 28.06.2022 in dem es vom Planegger Bürgermeister Nafziger hieß: "Auch gegen die Agri-Photovoltaik hat sich der Bund Naturschutz ausgesprochen. Langsam drängt sich mir der Eindruck auf, dass der Bund Naturschutz einfach gegen jegliche Veränderung ist.“

Die BN Ortsgruppe Würmtal Nord begrüßt die Möglichkeit einer Agri-Photovoltaik-Anlage und hat sich hierfür niemals dagegen gestellt. Uns ist bewusst, das unsere Gesellschaft schnell handeln und auf eine regenerative Energiegewinnung umsteigen muss. Falls eine Machbarkeit vorhanden ist, befürworten wir dies sehr.
Eine Stellungnahme hierzu hat Herr Nafziger nie von uns erhalten.

Angelika Lawo und Peter von Schall-Riaurcour, die Mitglieder unseres Vorstands sind, haben in einer Gemeinderatssitzung die fehlende Kommunikation und Transparenz seitens des Bürgermeisteramtes kritisiert. Da schon mehrmals Details zum politischen Vorgehen verspätet oder gar nicht an den Gemeinderat weitergegegeben worden sind, haben die beiden Gemeinderät:innen dies angesprochen.

Zum Thema Agri-Photovoltaik-Anlage hat Herr von Schall-Riaurcour sogar befürwortend reagiert.

Die Gesellschaft steht in Zukunft vor einer großen Herausforderung, die Wirtschaft in Ausgleich mit der Natur zu bringen. Denn nur so können wir unsere Lebengrundlagen und unsere Lebensqualität bewahren.

Wenn Alternativen vorhanden sind, die Flächenverbrauch und Naturzerstörung verhindern, müssen diese Konsequent in Betracht gezogen. Den Luxus, einfache Lösungen vorzuziehen, können wir uns nicht mehr leisten.

Quelle: Malwina Andrassy
Kommissarische Vorsitzende BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Ortsgruppe Würmtal Nord

Zurück

Ratsuchende Menschen aller Altersstufen mit Fragen oder Problemen im persönlichen, finanziellen oder sozialen Bereich erhalten hier Information und Beratung.
Kraillinger Brauerei – Ihr Zuhause an der Würm
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Reformhaus Mayr - Unser Beauty-Tag
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Ortsentwicklung | | von BN Bayern

Gegendarstellung Bund Naturschutz

Der Bund Naturschutz, Ortsgruppe Würmtal Nord, will richtig stellen und nimmt Bezug auf den Artikel "Gewerbeerweiterung in Steinkirchen"

Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg

Wir möchten richtigstellen und nehmen Bezug auf Ihren Artikel vom 28.06.2022 in dem es vom Planegger Bürgermeister Nafziger hieß: "Auch gegen die Agri-Photovoltaik hat sich der Bund Naturschutz ausgesprochen. Langsam drängt sich mir der Eindruck auf, dass der Bund Naturschutz einfach gegen jegliche Veränderung ist.“

Die BN Ortsgruppe Würmtal Nord begrüßt die Möglichkeit einer Agri-Photovoltaik-Anlage und hat sich hierfür niemals dagegen gestellt. Uns ist bewusst, das unsere Gesellschaft schnell handeln und auf eine regenerative Energiegewinnung umsteigen muss. Falls eine Machbarkeit vorhanden ist, befürworten wir dies sehr.
Eine Stellungnahme hierzu hat Herr Nafziger nie von uns erhalten.

Angelika Lawo und Peter von Schall-Riaurcour, die Mitglieder unseres Vorstands sind, haben in einer Gemeinderatssitzung die fehlende Kommunikation und Transparenz seitens des Bürgermeisteramtes kritisiert. Da schon mehrmals Details zum politischen Vorgehen verspätet oder gar nicht an den Gemeinderat weitergegegeben worden sind, haben die beiden Gemeinderät:innen dies angesprochen.

Zum Thema Agri-Photovoltaik-Anlage hat Herr von Schall-Riaurcour sogar befürwortend reagiert.

Die Gesellschaft steht in Zukunft vor einer großen Herausforderung, die Wirtschaft in Ausgleich mit der Natur zu bringen. Denn nur so können wir unsere Lebengrundlagen und unsere Lebensqualität bewahren.

Wenn Alternativen vorhanden sind, die Flächenverbrauch und Naturzerstörung verhindern, müssen diese Konsequent in Betracht gezogen. Den Luxus, einfache Lösungen vorzuziehen, können wir uns nicht mehr leisten.

Quelle: Malwina Andrassy
Kommissarische Vorsitzende BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Ortsgruppe Würmtal Nord

Zurück