Der L&W Intensivpflegedienst in Gräfelfing steht für Kompetenz und Menschlichkeit
Unser Würmtal TV
Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen
TEILEN
ZURÜCK
Einstellung | | von Unser Würmtal
Großeinsatz in Planegger Josef-Danzer-Straße - dieses Mal keine Übung, sondern Ernstfall (Foto: FFW Planegg)
Großeinsatz in Planegger Josef-Danzer-Straße - dieses Mal keine Übung, sondern Ernstfall (Foto: FFW Planegg)

Dankeschön-Aktion für die FFW Planegg

Nach dem Kellerbrand in die Josef-Danzer-Straße wurde eine private Spendenaktion für die FFW Planegg gestartet

Stell dir vor, es brennt und keiner kommt: In Planegg sorgte im Gegenteil eine große Menge an Hilfskräften für das super schnelle Löschen eines Brandes und die Evakuierung eines gesamten Mehrfamilienhauses in Windeseile. Nun läuft auf PayPal eine Spendenaktion, um den Rettern eine Dankeschön-Brotzeit zu spendieren.

Nachts am 21. Januar kam die Freiwillige Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Josef-Danzer-Straße und musste aus Sicherheitsgründen die über 100 Bewohner evakuieren. Die 41 Planegger Feuerwehrleute standen nicht allein da, denn weitere 210 Einsatzkräfte eilten mit schwerem Gerät zu Hilfe. Laut Einsatzbericht wurde auf Grund der Größe des Objekts eine hohe Alarmstufe ausgerufen.

Aus diesem Haus evakuierten die Feuerwehren über 100 Personen (Foto: FFW Planegg)
Aus diesem Haus evakuierten die Feuerwehren über 100 Personen (Foto: FFW Planegg)

„Das hatte zur Folge, dass neben der Freiwilligen Feuerwehr Planegg zusätzlich folgende Einheiten alarmiert wurden: Freiwillige Feuerwehr Neuried, Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing, Berufsfeuerwehr München, UG-ÖEL, Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen, Freiwillige Feuerwehr Hohenschäftlarn, Freiwillige Feuerwehr Krailling, Freiwillige Feuerwehr Stockdorf. Ergänzt wurden die Einsatzkräfte noch von diversen Rettungsdiensteinheiten und dem ABC-Zug München-Land, sowie dem THW München-Land“, so der Einsatzbericht.

Sicherheit und Vertrauen

Der Brand war mittags gelöscht, verletzt wurde niemand. Die Wehren zogen ab, aber hatten in ihren Geräteräumen noch jede Menge auszubessern, aufzufüllen und zu sortieren. Dass dies alles reibungslos klappt, ist das Resultat der regelmäßigen Übungen und Weiterbildungen. Der erfolgreiche Einsatz gibt den Bürgern Sicherheit und Vertrauen in die Wehren.

Spendenaktion unter Freiwillige Feuerwehr Planegg, Grosseinsatz 21.01.23 bei Paypal

Doch ganz so selbstverständlich ist das nicht, wie die nun angelaufene Spendenaktion zeigt. Manfred Kager aus Königsbrunn bei Augsburg war zwar nicht betroffen, aber hörte von der Rettungsaktion durch eine Bekannte in der Planegger Josef-Danzer-Straße. „Es war ein sehr professioneller Einsatz“, meinte er. „Zum Glück. Denn damit ist Schlimmes verhindert worden. Ich kann nur sagen, dass das jedem von uns passieren kann.“ Und toll, dass dann eine gut ausgebildete und engagierte Mannschaft zum Retten kommt. Nach den negativen Schlagzeilen über Angriffe auf Rettungskräfte in der Silvesternacht wollte Kager ein positives Zeichen setzen.

Mit einem PayPal-Spendenkonto (bis zum 23. Februar) möchte er Geld sammeln, um den Rettern eine Dankeschön-Brotzeit zu spendieren. „Einiges ist schon zusammengekommen“, freute sich Kager. Das Ziel wäre 2500 Euro, damit die Brotzeit für alle reicht. Die Planegger FFW reagierte berührt. „Das gab es noch nie. Das ist ein absolutes Novum“, freute sich FFW-Sprecher Mathias Singer. „Es ist wunderbar, dass sich jemand Gedanken macht und die Freude und die Dankbarkeit zum Ausdruck bringt. Das ist schon sehr bewegend.“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

BILDHAUERWERKSTÄTTE LUTTERKORD - individuelle künstlerische Prozesse, steingerechte Gestaltung, beste Materialqualität und höchste handwerkliche Perfektion
Wir beraten Sie auch gerne vor Ort in unserer Apotheke am Jahnplatz
Unser Würmtal TV
Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen
Einstellung | | von Unser Würmtal
Großeinsatz in Planegger Josef-Danzer-Straße - dieses Mal keine Übung, sondern Ernstfall (Foto: FFW Planegg)
Großeinsatz in Planegger Josef-Danzer-Straße - dieses Mal keine Übung, sondern Ernstfall (Foto: FFW Planegg)

Dankeschön-Aktion für die FFW Planegg

Nach dem Kellerbrand in die Josef-Danzer-Straße wurde eine private Spendenaktion für die FFW Planegg gestartet

Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen

Stell dir vor, es brennt und keiner kommt: In Planegg sorgte im Gegenteil eine große Menge an Hilfskräften für das super schnelle Löschen eines Brandes und die Evakuierung eines gesamten Mehrfamilienhauses in Windeseile. Nun läuft auf PayPal eine Spendenaktion, um den Rettern eine Dankeschön-Brotzeit zu spendieren.

Nachts am 21. Januar kam die Freiwillige Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Josef-Danzer-Straße und musste aus Sicherheitsgründen die über 100 Bewohner evakuieren. Die 41 Planegger Feuerwehrleute standen nicht allein da, denn weitere 210 Einsatzkräfte eilten mit schwerem Gerät zu Hilfe. Laut Einsatzbericht wurde auf Grund der Größe des Objekts eine hohe Alarmstufe ausgerufen.

Aus diesem Haus evakuierten die Feuerwehren über 100 Personen (Foto: FFW Planegg)
Aus diesem Haus evakuierten die Feuerwehren über 100 Personen (Foto: FFW Planegg)

„Das hatte zur Folge, dass neben der Freiwilligen Feuerwehr Planegg zusätzlich folgende Einheiten alarmiert wurden: Freiwillige Feuerwehr Neuried, Freiwillige Feuerwehr Gräfelfing, Berufsfeuerwehr München, UG-ÖEL, Freiwillige Feuerwehr Taufkirchen, Freiwillige Feuerwehr Hohenschäftlarn, Freiwillige Feuerwehr Krailling, Freiwillige Feuerwehr Stockdorf. Ergänzt wurden die Einsatzkräfte noch von diversen Rettungsdiensteinheiten und dem ABC-Zug München-Land, sowie dem THW München-Land“, so der Einsatzbericht.

Sicherheit und Vertrauen

Der Brand war mittags gelöscht, verletzt wurde niemand. Die Wehren zogen ab, aber hatten in ihren Geräteräumen noch jede Menge auszubessern, aufzufüllen und zu sortieren. Dass dies alles reibungslos klappt, ist das Resultat der regelmäßigen Übungen und Weiterbildungen. Der erfolgreiche Einsatz gibt den Bürgern Sicherheit und Vertrauen in die Wehren.

Spendenaktion unter Freiwillige Feuerwehr Planegg, Grosseinsatz 21.01.23 bei Paypal

Doch ganz so selbstverständlich ist das nicht, wie die nun angelaufene Spendenaktion zeigt. Manfred Kager aus Königsbrunn bei Augsburg war zwar nicht betroffen, aber hörte von der Rettungsaktion durch eine Bekannte in der Planegger Josef-Danzer-Straße. „Es war ein sehr professioneller Einsatz“, meinte er. „Zum Glück. Denn damit ist Schlimmes verhindert worden. Ich kann nur sagen, dass das jedem von uns passieren kann.“ Und toll, dass dann eine gut ausgebildete und engagierte Mannschaft zum Retten kommt. Nach den negativen Schlagzeilen über Angriffe auf Rettungskräfte in der Silvesternacht wollte Kager ein positives Zeichen setzen.

Mit einem PayPal-Spendenkonto (bis zum 23. Februar) möchte er Geld sammeln, um den Rettern eine Dankeschön-Brotzeit zu spendieren. „Einiges ist schon zusammengekommen“, freute sich Kager. Das Ziel wäre 2500 Euro, damit die Brotzeit für alle reicht. Die Planegger FFW reagierte berührt. „Das gab es noch nie. Das ist ein absolutes Novum“, freute sich FFW-Sprecher Mathias Singer. „Es ist wunderbar, dass sich jemand Gedanken macht und die Freude und die Dankbarkeit zum Ausdruck bringt. Das ist schon sehr bewegend.“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück