Werbeagentur Webdesign Onlineshops Word Press Agentur Shopware, WooCommerce SEO, SEA, OnlineMarketing
Dorfgalerie - Unser Weihnachtsmarkt der schönen Dinge
Reformhaus Wißgott - Husten und Heißerkeit
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Schreibwaren Winter - Weihnachtswünsche werden wahr 21% Rabatt
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Unser Würmtal

Die erste Gautinger MVG-Leihradstation am Bahnhof: Gautings Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Abgeordnete Ute Eilig-Hüting, MVG-Vertreterin Alexandra Diessen, Landrat Stefan Frey und Gilching Bürgermeister Manfred Walter (von rechts) nutzten die Leihräder im Anschluss an die Einweihung für eine Probefahrt nach Gilching. (Foto: Unser Würmtal / Ulrike Seiffert)

Ein guter Tag für Gauting

Mit der MVG-Leihradstation am Bahnhof erweitert die Gemeinde Gauting ihr Mobilitätsangebot für Bürger. Zur Einweihung kamen Landrat Stefan Frey und sein Stellvertreter Matthias Vilsmayer, die Abgeordnete Ute Eiling-Hüting, Gilchings Bürgermeister Manfred Walter und viele Gemeinderäte. Die meisten nutzten das neue Angebot im Anschluss – für eine erste Fahrt nach Gilching zur dortigen MVG-Leihradstation.

„Das ist ein guter Tag für Gauting“, begrüßte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger alle Anwesenden an der neuen MVG-Radstation neben dem Bahnhof direkt am nördlichen Ende der Rafael-Katz-Straße. Künftig werden hier acht Leihräder zur Verfügung stehen. An der Asklepios-Klinik befindet sich übrigens die zweite Station für insgesamt sechs Räder.

„Wir wollen unser Angebot gern erweitern und haben weitere Leihradstationen im Blick“, so Kössinger. Möglich seien Stationen an den aktuellen und zukünftigen Gewerbegebieten und am AOA-Gelände. Allerdings hörte sie, dass Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter für einen Stopp der Ausleihstationen plädierte. „Ich hoffe sehr, dass das Programm trotzdem weitergeht.“

Multimodale Drehscheibe

Dafür konnte MVG-Vertreterin Alexandra Diessner Entwarnung geben. „Der Stopp bezieht sich nur auf das Stadtgebiet München, im Landkreis läuft das Programm weiter wie bisher.“ Für Gauting bedeutet die erste MVG-Radstation ein großer Schritt in Richtung Mobilitätsplan. „Am Bahnhof soll künftig unsere multimodale Drehscheibe sein“, erklärte Kössinger. „Und dazu gehören nicht nur die S-Bahn und Busse, sondern eben auch gut ausgebaute Möglichkeiten fürs Radfahren.“

Alle volljährigen Bürger können die Leihräder nutzen. Die MVG-App genügt dazu. Pro Minute kostet das Ausleihen derzeit ab fünf Cents, Preise im Dauerabo können sogar billiger sein. Weitere Infos sind auf der MVG-Homepage zu finden.

Gleich im Anschluss an die Einweihung machten sich die beiden Bürgermeister, die Landräte und viele Gemeinderäte zur ersten gemeinsamen Leihrad-Fahrt auf: nach Gilching zur dortigen MVG-Station am Bahnhof. „Wir wollen zeigen, welche gute Radverbindung zwischen unseren Gemeinden besteht und wie einfach die Fahrt mit den Leihräder ist“, so Kössinger. „Wir wünschen uns natürlich viele Nachahmer, die das neue Angebot nutzen.“

Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Strass - Atelier für textile Raumausstattung
Werbeagentur Webdesign Onlineshops Word Press Agentur Shopware, WooCommerce SEO, SEA, OnlineMarketing
Dorfgalerie - Unser Weihnachtsmarkt der schönen Dinge
Schreibwaren Winter - Weihnachtswünsche werden wahr 21% Rabatt
Reformhaus Wißgott - Husten und Heißerkeit
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gauting | | von Unser Würmtal

Die erste Gautinger MVG-Leihradstation am Bahnhof: Gautings Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Abgeordnete Ute Eilig-Hüting, MVG-Vertreterin Alexandra Diessen, Landrat Stefan Frey und Gilching Bürgermeister Manfred Walter (von rechts) nutzten die Leihräder im Anschluss an die Einweihung für eine Probefahrt nach Gilching. (Foto: Unser Würmtal / Ulrike Seiffert)

Ein guter Tag für Gauting

Mit der MVG-Leihradstation am Bahnhof erweitert die Gemeinde Gauting ihr Mobilitätsangebot für Bürger. Zur Einweihung kamen Landrat Stefan Frey und sein Stellvertreter Matthias Vilsmayer, die Abgeordnete Ute Eiling-Hüting, Gilchings Bürgermeister Manfred Walter und viele Gemeinderäte. Die meisten nutzten das neue Angebot im Anschluss – für eine erste Fahrt nach Gilching zur dortigen MVG-Leihradstation.

„Das ist ein guter Tag für Gauting“, begrüßte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger alle Anwesenden an der neuen MVG-Radstation neben dem Bahnhof direkt am nördlichen Ende der Rafael-Katz-Straße. Künftig werden hier acht Leihräder zur Verfügung stehen. An der Asklepios-Klinik befindet sich übrigens die zweite Station für insgesamt sechs Räder.

„Wir wollen unser Angebot gern erweitern und haben weitere Leihradstationen im Blick“, so Kössinger. Möglich seien Stationen an den aktuellen und zukünftigen Gewerbegebieten und am AOA-Gelände. Allerdings hörte sie, dass Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter für einen Stopp der Ausleihstationen plädierte. „Ich hoffe sehr, dass das Programm trotzdem weitergeht.“

Multimodale Drehscheibe

Dafür konnte MVG-Vertreterin Alexandra Diessner Entwarnung geben. „Der Stopp bezieht sich nur auf das Stadtgebiet München, im Landkreis läuft das Programm weiter wie bisher.“ Für Gauting bedeutet die erste MVG-Radstation ein großer Schritt in Richtung Mobilitätsplan. „Am Bahnhof soll künftig unsere multimodale Drehscheibe sein“, erklärte Kössinger. „Und dazu gehören nicht nur die S-Bahn und Busse, sondern eben auch gut ausgebaute Möglichkeiten fürs Radfahren.“

Alle volljährigen Bürger können die Leihräder nutzen. Die MVG-App genügt dazu. Pro Minute kostet das Ausleihen derzeit ab fünf Cents, Preise im Dauerabo können sogar billiger sein. Weitere Infos sind auf der MVG-Homepage zu finden.

Gleich im Anschluss an die Einweihung machten sich die beiden Bürgermeister, die Landräte und viele Gemeinderäte zur ersten gemeinsamen Leihrad-Fahrt auf: nach Gilching zur dortigen MVG-Station am Bahnhof. „Wir wollen zeigen, welche gute Radverbindung zwischen unseren Gemeinden besteht und wie einfach die Fahrt mit den Leihräder ist“, so Kössinger. „Wir wünschen uns natürlich viele Nachahmer, die das neue Angebot nutzen.“

Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück