Dr. Sebastian Brechenmacher - Internist und hausärztliche Versorgung
Dorfgalerie - Sommer-Mode mit Wohlfühlgarantie
Reformhaus Mayr - Happy-Day-Rabatt
Unser Würmtal TV
TEILEN
ZURÜCK
Ehrenamt | | von Landkreis München
Außer Einzelpersonen wurden auch ehrenamtliche tätige Gruppen für ihr soziales Engagement geehrt. (Foto: Robert Kiderle)
Außer Einzelpersonen wurden der Arbeitskreis Schulsanitäter des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die BRK Bereitschaft Ismaning, der Helferkreis Putzbrunn sowie die Schrauberhütte Planegg für ihr soziales Engagement geehrt. (Foto: Robert Kiderle)

Engagierte Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München

Der Landkreis München ehrt 25 Einzelpersonen und vier Gruppen aus dem sozialen Bereich - auch aus Planegg!

„Sie machen unseren Landkreis menschlich!“, rief Landrat Christoph Göbel den rund 80 Frauen und Männern zu, die der Landkreis München gestern Abend im Ismaninger Bürgersaal für ihr außerordentliches Engagement im sozialen Bereich mit der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde ausgezeichnet hat.

Großes Engagement

„Die Gesellschaft wäre eine andere, wenn es dieses immense bürgerschaftliche Engagement nicht gäbe“, so Göbel. Rund 40.000 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, so die Schätzung, gibt es im Landkreis München insgesamt – ein Bruchteil von ihnen wurde am Mittwoch, 13. September 2023, für ihren herausragenden Einsatz im sozialen Bereich ausgezeichnet.

„Andere Landkreise trauen uns eine so aktive Bürgergesellschaft oft gar nicht zu“, wusste der Landrat aus Gesprächen mit Kollegen zu berichten. „Wie dankbar wir dafür sind, sehen Sie auch an den vielen hochrangigen politischen Vertretern aus dem ganzen Landkreis, die heute ebenfalls hier sind, um Ihnen ihren Respekt, ihre Anerkennung und Dankbarkeit zu zollen“, so der Landrat weiter.

Die Motivation, ein solches Ehrenamt auszuüben, könne dabei vielfältig sein, stellte Göbel fest: der Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun etwa, das Wissen, etwas zu können, das anderen zu Gute kommt, die Freude daran, zu helfen, die Dankbarkeit, die einem entgegengebracht wird, oder auch die Erkenntnis, dass eine Gesellschaft nicht funktionieren würde, wenn es dieses Engagement nicht gäbe.

Viele Bereiche

Die von der Ehrungskommission des Kreistags Vorgeschlagenen engagieren sich in ganz unterschiedlichen Bereichen: Sie unterstützten als Hospizbegleiter Sterbende und deren Angehörige, sie sind auf vielfältige Weise in der Jugendarbeit aktiv, als Jugendleiter, in Elternbeiräten, in der Verbandsarbeit oder bei der Organisation von Ferienprogrammen, sie kümmern sich um Seniorinnen und Senioren, um Menschen mit Einschränkungen oder Behinderungen oder um Geflüchtete, die in den Landkreis kommen. Sie organisieren gemeinnützige Veranstaltungen oder sind im kulturellen Bereich aktiv. Als ganze Gruppe wurden der Arbeitskreis Schulsanitäter des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die BRK Bereitschaft Ismaning, der ehrenamtliche Helferkreis Putzbrunn sowie die Schrauberhütte Planegg, deren Mitglieder Jugendliche, Senioren und sozial Schwächere bei der Reparatur beschädigter Dinge unterstützen, ausgezeichnet. Landkreis München

Für musikalischen Hochgenuss und einen schwungvollen Rahmen des Abends sorgten „The Swinging Teachers“ der Musikschule Ismaning.

Geehrte aus dem Würmtal

Elfriede Kalkühler aus Martinsried
Elfriede Kalkühler aus Martinsried

Elfriede Kalkühler

Elfriede Kalkühler engagiert sich seit über 40 Jahren ehrenamtlich in Planegg-Martinsried. Zusammen mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann hat sie 1981 den Martinsrieder Christkindlmarkt ins Leben gerufen. Der Markt wurde gegründet, um nach Abzug der Unkosten die Einnahmen aller Standbetreiber in einen Hilfsfonds fließen zu lassen, der ausschließlich bedürftigen Menschen zugutekommt.

Das Ziel ist, Spenden, Gaben und Unterstützung jeglicher Art an bedürftige Menschen zu verteilen. Frau Kalkühler garantiert, dass die Unterstützung absolut vertraulich gehandhabt wird. Ihre Klienten empfängt sie bei sich zuhause. Ihr Wohnzimmer ist oft voll mit gesammelter bzw. gespendeter Kleidung, kleinen Möbelstücken usw. Sie kennt alle ihre Schützlinge persönlich, besucht sie oft auch zuhause und hat für alle Sorgen ein offenes Ohr.

Es werden ca. 600 Familien und Einzelpersonen im Würmtal betreut. Dies erfordert sehr viel Zeit, Planung und Organisation. Frau Kalkühler ist für all diese Menschen das Bindeglied zur Kommune. Durch ihre absolute Vertraulichkeit und Verschwiegenheit können alle Bedürftigen auf rasche Hilfe hoffen, ohne dabei das Gesicht zu verlieren.

Peter Lutterkord

Peter Lutterkord engagiert sich seit 27 Jahren ehrenamtlich im Kulturverein Würmtal. Davon war er vier Jahre Schatzmeister und neun Jahre 1. Vorsitzender. Das große Ziel, die Kultur im Würmtal zu fördern, hat er mit unzähligen Projekten vor- angetrieben.

Er organisierte insgesamt 33 Ausstellungen, die zum größten Teil im Rathaus Planegg stattfanden. Mitglieder des Vereins konnten hier ihre Bilder zu einem festen Thema präsentieren, z.B. „Eulen nach Athen“, „Rettet den Gartenzwerg“, „Viel Vergnügen“, „Hallo Nachbarn“ usw..

Anlässlich des 750-jährigen Bestehens der Gemeinde Planegg stellte er das Open-Air- Konzert „Carmina Burana“ auf die Beine. Damals begann auch die anspruchsvolle Konzertreihe „Musik im Rathaus“. Viele Konzert- und Kabarett-Abende im Kupferhaus und der Waldkirche Planegg folgten. Als 1. Vorsitzender des Kulturfördervereins Würmtal vertrat er den Verein sowohl nach innen wie auch nach außen. Auch sind er und seine Frau eng mit dem Planegger Straßenfest verbunden. Der Name Lutterkord stand und steht im Würmtal für Kultur.

Schrauberhütte Planegg

Team der Schrauberhütte
Team der Schrauberhütte

Die Schrauberhütte Planegg wurde 2012 eröffnet. Sie bietet einen Reparaturservice für Jugendliche (Anleitung zum Selbermachen, Unterstützung bei der Reparatur, Reparatur durch „Schrauber“) an, unterstützt Seniorinnen und Senioren und sozial Schwächere. Mit viel Engagement und Herzblut wird repariert und restauriert wie z. B. Fahrräder für Flüchtlinge und Asylbewerber (bis jetzt ca. 680 Fahrräder).

Zusammen mit der Volkshochschule Würmtal werden auch zweimal jährlich Reparaturkurse angeboten. In der Schrauberhütte heißt es Hilfe zur Selbsthilfe, wobei die Mitarbeitenden bei den älteren Damen ihre guten Manieren nicht vergessen haben und auch ohne deren Zutun tätig werden.

Quelle: Landkreis München

Zurück

Wir beraten Sie auch gerne vor Ort in unserer Apotheke am Jahnplatz
BILDHAUERWERKSTÄTTE LUTTERKORD - individuelle künstlerische Prozesse, steingerechte Gestaltung, beste Materialqualität und höchste handwerkliche Perfektion
Dorfgalerie - Sommer-Mode mit Wohlfühlgarantie
Reformhaus Mayr - Happy-Day-Rabatt
Unser Würmtal TV
Ehrenamt | | von Landkreis München
Außer Einzelpersonen wurden auch ehrenamtliche tätige Gruppen für ihr soziales Engagement geehrt. (Foto: Robert Kiderle)
Außer Einzelpersonen wurden der Arbeitskreis Schulsanitäter des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die BRK Bereitschaft Ismaning, der Helferkreis Putzbrunn sowie die Schrauberhütte Planegg für ihr soziales Engagement geehrt. (Foto: Robert Kiderle)

Engagierte Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München

Der Landkreis München ehrt 25 Einzelpersonen und vier Gruppen aus dem sozialen Bereich - auch aus Planegg!

Reformhaus Mayr - Happy-Day-Rabatt

„Sie machen unseren Landkreis menschlich!“, rief Landrat Christoph Göbel den rund 80 Frauen und Männern zu, die der Landkreis München gestern Abend im Ismaninger Bürgersaal für ihr außerordentliches Engagement im sozialen Bereich mit der goldenen Ehrennadel und einer Urkunde ausgezeichnet hat.

Großes Engagement

„Die Gesellschaft wäre eine andere, wenn es dieses immense bürgerschaftliche Engagement nicht gäbe“, so Göbel. Rund 40.000 ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, so die Schätzung, gibt es im Landkreis München insgesamt – ein Bruchteil von ihnen wurde am Mittwoch, 13. September 2023, für ihren herausragenden Einsatz im sozialen Bereich ausgezeichnet.

„Andere Landkreise trauen uns eine so aktive Bürgergesellschaft oft gar nicht zu“, wusste der Landrat aus Gesprächen mit Kollegen zu berichten. „Wie dankbar wir dafür sind, sehen Sie auch an den vielen hochrangigen politischen Vertretern aus dem ganzen Landkreis, die heute ebenfalls hier sind, um Ihnen ihren Respekt, ihre Anerkennung und Dankbarkeit zu zollen“, so der Landrat weiter.

Die Motivation, ein solches Ehrenamt auszuüben, könne dabei vielfältig sein, stellte Göbel fest: der Wunsch, etwas Sinnvolles zu tun etwa, das Wissen, etwas zu können, das anderen zu Gute kommt, die Freude daran, zu helfen, die Dankbarkeit, die einem entgegengebracht wird, oder auch die Erkenntnis, dass eine Gesellschaft nicht funktionieren würde, wenn es dieses Engagement nicht gäbe.

Viele Bereiche

Die von der Ehrungskommission des Kreistags Vorgeschlagenen engagieren sich in ganz unterschiedlichen Bereichen: Sie unterstützten als Hospizbegleiter Sterbende und deren Angehörige, sie sind auf vielfältige Weise in der Jugendarbeit aktiv, als Jugendleiter, in Elternbeiräten, in der Verbandsarbeit oder bei der Organisation von Ferienprogrammen, sie kümmern sich um Seniorinnen und Senioren, um Menschen mit Einschränkungen oder Behinderungen oder um Geflüchtete, die in den Landkreis kommen. Sie organisieren gemeinnützige Veranstaltungen oder sind im kulturellen Bereich aktiv. Als ganze Gruppe wurden der Arbeitskreis Schulsanitäter des Gymnasiums Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die BRK Bereitschaft Ismaning, der ehrenamtliche Helferkreis Putzbrunn sowie die Schrauberhütte Planegg, deren Mitglieder Jugendliche, Senioren und sozial Schwächere bei der Reparatur beschädigter Dinge unterstützen, ausgezeichnet. Landkreis München

Für musikalischen Hochgenuss und einen schwungvollen Rahmen des Abends sorgten „The Swinging Teachers“ der Musikschule Ismaning.

Geehrte aus dem Würmtal

Elfriede Kalkühler aus Martinsried
Elfriede Kalkühler aus Martinsried

Elfriede Kalkühler

Elfriede Kalkühler engagiert sich seit über 40 Jahren ehrenamtlich in Planegg-Martinsried. Zusammen mit ihrem mittlerweile verstorbenen Ehemann hat sie 1981 den Martinsrieder Christkindlmarkt ins Leben gerufen. Der Markt wurde gegründet, um nach Abzug der Unkosten die Einnahmen aller Standbetreiber in einen Hilfsfonds fließen zu lassen, der ausschließlich bedürftigen Menschen zugutekommt.

Das Ziel ist, Spenden, Gaben und Unterstützung jeglicher Art an bedürftige Menschen zu verteilen. Frau Kalkühler garantiert, dass die Unterstützung absolut vertraulich gehandhabt wird. Ihre Klienten empfängt sie bei sich zuhause. Ihr Wohnzimmer ist oft voll mit gesammelter bzw. gespendeter Kleidung, kleinen Möbelstücken usw. Sie kennt alle ihre Schützlinge persönlich, besucht sie oft auch zuhause und hat für alle Sorgen ein offenes Ohr.

Es werden ca. 600 Familien und Einzelpersonen im Würmtal betreut. Dies erfordert sehr viel Zeit, Planung und Organisation. Frau Kalkühler ist für all diese Menschen das Bindeglied zur Kommune. Durch ihre absolute Vertraulichkeit und Verschwiegenheit können alle Bedürftigen auf rasche Hilfe hoffen, ohne dabei das Gesicht zu verlieren.

Peter Lutterkord

Peter Lutterkord engagiert sich seit 27 Jahren ehrenamtlich im Kulturverein Würmtal. Davon war er vier Jahre Schatzmeister und neun Jahre 1. Vorsitzender. Das große Ziel, die Kultur im Würmtal zu fördern, hat er mit unzähligen Projekten vor- angetrieben.

Er organisierte insgesamt 33 Ausstellungen, die zum größten Teil im Rathaus Planegg stattfanden. Mitglieder des Vereins konnten hier ihre Bilder zu einem festen Thema präsentieren, z.B. „Eulen nach Athen“, „Rettet den Gartenzwerg“, „Viel Vergnügen“, „Hallo Nachbarn“ usw..

Anlässlich des 750-jährigen Bestehens der Gemeinde Planegg stellte er das Open-Air- Konzert „Carmina Burana“ auf die Beine. Damals begann auch die anspruchsvolle Konzertreihe „Musik im Rathaus“. Viele Konzert- und Kabarett-Abende im Kupferhaus und der Waldkirche Planegg folgten. Als 1. Vorsitzender des Kulturfördervereins Würmtal vertrat er den Verein sowohl nach innen wie auch nach außen. Auch sind er und seine Frau eng mit dem Planegger Straßenfest verbunden. Der Name Lutterkord stand und steht im Würmtal für Kultur.

Schrauberhütte Planegg

Team der Schrauberhütte
Team der Schrauberhütte

Die Schrauberhütte Planegg wurde 2012 eröffnet. Sie bietet einen Reparaturservice für Jugendliche (Anleitung zum Selbermachen, Unterstützung bei der Reparatur, Reparatur durch „Schrauber“) an, unterstützt Seniorinnen und Senioren und sozial Schwächere. Mit viel Engagement und Herzblut wird repariert und restauriert wie z. B. Fahrräder für Flüchtlinge und Asylbewerber (bis jetzt ca. 680 Fahrräder).

Zusammen mit der Volkshochschule Würmtal werden auch zweimal jährlich Reparaturkurse angeboten. In der Schrauberhütte heißt es Hilfe zur Selbsthilfe, wobei die Mitarbeitenden bei den älteren Damen ihre guten Manieren nicht vergessen haben und auch ohne deren Zutun tätig werden.

Quelle: Landkreis München

Zurück