Gemeinde Neuried
Ruhe-Pol - Wellness für Körper, Geist und Seele
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
von-Poll - Office Manager*in für Gräfelfing gesucht
Küche und Raum - 5 % zusätzlich auf Ihre erste Küche
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Unser Würmtal
Vereinsvorsitzende Adriana Scipio, Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Partnerschaftsbeauftragter Wilhelm Rodrian und Katharina Ebner (v.l.n.r.) bei der Ausstellungseröffnung im Gautinger Rathaus.
Vereinsvorsitzende Adriana Scipio, Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Partnerschaftsbeauftragter Wilhelm Rodrian und Katharina Ebner (v.l.n.r.) bei der Ausstellungseröffnung im Gautinger Rathaus. (Foto: Ulrike Seiffert)

Europa leben – Europa lieben

Seit 2019 gibt es den deutsch-französischen Bürgerfonds, der von Emmanuel Macron und Angela Merkel ins Leben gerufen wurde und bestehende Städtepartnerschaften maßgeblich unterstützt. Auf Initiative des Fonds findet am 22. Januar ein Deutsch-Französischer Tag statt. Die Gautinger Städtepartnerschaft organisierte anlässlich dieses Tages eine vierwöchige Ausstellung nebst Gewinnspiel und späterer Kinovorstellung.

Ungewöhnlich aktiv präsentiert sich der Verein für deutsch-französische Partnerschaft in Gauting e.V. (dfev). Die derzeitigen Reise- und Kontaktbeschränkungen ließen den Verein in den vergangenen Monaten erfinderisch werden. „Wir haben sehr viele virtuelle Treffen gehabt“, erklärte Vereinsvorsitzende Adriana Scipio. „Und zwar sowohl mit unseren französischen Partnern in Clermont-l´Hérault, als auch mit unseren englischen Partnern in Patchway.“

Online-Weihnachtsdiner und virtueller Schüleraustausch

Bei den Vorstandssitzungen und Videobesprechungen beließen es die Partner nicht. „Es gab in der Weihnachtszeit eine Premiere für uns alle – ein dreisprachiges Weihnachtsdiner“, ergänzte Katharina Ebner, zweite Vereinsvorsitzende, „bei dem insgesamt 21 Haushalte feierten – natürlich jeweils in ihren Häusern. Wir haben gemeinsam gegessen und getrunken und viel Spaß dabei gehabt.“

Treffen „in echt“ seien natürlich besser, „aber wir haben das Beste aus den Beschränkungen gemacht und uns so häufig wie möglich gesehen. Ein Weihnachtsfest in so großem Stil war bisher überhaupt noch nicht möglich. Wir sind wirklich sehr aktiv!“, so Ebner.

Auch die Jugend wird mitgenommen. Für sprachbegeisterte Schüler der Realschule und des Otto-von-Taube-Gymnasiums ab 13 Jahren sowie Schülern in den Partnergemeinden organisierte Scipio einen Online-Lesekreis. „Die Schüler wählen ihre Themen selbst, empfehlen sich Literatur und diskutieren ausgiebig“, erzählte sie. „Comics und Essen waren schon thematisiert. Beim nächsten Treffen gibt es einen französischen Vorschlag. Darauf sind wir alle schon gespannt.“ Auf Scipios Initiative ist der Online-Lesekreis nun auch für die Mittelschule offen. „Die Verkehrssprache ist schließlich englisch, da gibt es keinen Grund, dass wir die Mittelschule außen vor lassen.“

Ausstellung im Rathausfoyer

Das größte Projekt ist nun die vierwöchige Ausstellung im Rathausfoyer (18.1. bis 18.2.) anlässlich des Deutsch-Französischen Tags am 22. Januar. „Die Idee für solch einen Tag ist toll, die nehmen wir gern auf“, so Scipio. Neben Fotos aus Clermont-l´Hérault informiert der Verein zu den Städtepartnerschaften und hat ein Gewinnspiel entworfen, das aufmerksame Ausstellungsbesucher leicht entschlüsseln dürften.

„Wir unterstützen die Ausstellung sehr gern“, betonte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger bei der Eröffnung. Die kleine Schau solle die bestehende Städtepartnerschaft der Gemeinde bekannter machen. „Es ist uns allen ein großes Anliegen, die Städtepartnerschaft mit Leben zu füllen. Ich freue mich sehr, dass der Verein so engagiert ist.“ „Man kann uns auch beitreten“, meinte Ebner schmunzelnd, „bei uns ist viel geboten.“

Die Ausstellung trägt den Titel „Europa leben – Europa lieben“ und kann während der Rathausöffnungszeiten auf Anmeldung besichtigt werden. Auch auf der Webseite des Vereins www.dfev-gauting.de gibt es viele Infos zur Ausstellung und dem Gewinnspiel. Im Anschluss an die Ausstellung wolle der Verein nach dem Lockdown einen Filmabend mit gemütlichem Beisammensein organisieren, so Ebner. „Das geben wir noch genauer bekannt.“

„Das Motto ,Europa leben – Europa lieben‘ ist uns sehr wichtig“, meinte Scipio abschließend. „Das haben wir deshalb gewählt, weil wir unsere englischen Freunde ebenfalls mit einbeziehen wollten.“ Zwar sei es ein deutsch-französischer Tag und die Ausstellung beziehe sich in erster Linie auf diese beiden Länder. „Aber was wären wir als Partnerschaftsverein ohne Patchway! Die englischen Freunde sind immer mit im Boot. Im Motto wollen wir diese Verbundenheit zum Ausdruck bringen.“


Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Café und Bar, Kunst und Kultur, Treffpunkt für Jung und Alt
Graef Immobilien - Vorsprung durch Kompetenz und Tradition
Küche und Raum - 5 % zusätzlich auf Ihre erste Küche
Ruhe-Pol - Wellness für Körper, Geist und Seele
von-Poll - Office Manager*in für Gräfelfing gesucht
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gauting | | von Unser Würmtal
Vereinsvorsitzende Adriana Scipio, Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Partnerschaftsbeauftragter Wilhelm Rodrian und Katharina Ebner (v.l.n.r.) bei der Ausstellungseröffnung im Gautinger Rathaus.
Vereinsvorsitzende Adriana Scipio, Bürgermeisterin Brigitte Kössinger, Partnerschaftsbeauftragter Wilhelm Rodrian und Katharina Ebner (v.l.n.r.) bei der Ausstellungseröffnung im Gautinger Rathaus. (Foto: Ulrike Seiffert)

Europa leben – Europa lieben

Seit 2019 gibt es den deutsch-französischen Bürgerfonds, der von Emmanuel Macron und Angela Merkel ins Leben gerufen wurde und bestehende Städtepartnerschaften maßgeblich unterstützt. Auf Initiative des Fonds findet am 22. Januar ein Deutsch-Französischer Tag statt. Die Gautinger Städtepartnerschaft organisierte anlässlich dieses Tages eine vierwöchige Ausstellung nebst Gewinnspiel und späterer Kinovorstellung.

Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko

Ungewöhnlich aktiv präsentiert sich der Verein für deutsch-französische Partnerschaft in Gauting e.V. (dfev). Die derzeitigen Reise- und Kontaktbeschränkungen ließen den Verein in den vergangenen Monaten erfinderisch werden. „Wir haben sehr viele virtuelle Treffen gehabt“, erklärte Vereinsvorsitzende Adriana Scipio. „Und zwar sowohl mit unseren französischen Partnern in Clermont-l´Hérault, als auch mit unseren englischen Partnern in Patchway.“

Online-Weihnachtsdiner und virtueller Schüleraustausch

Bei den Vorstandssitzungen und Videobesprechungen beließen es die Partner nicht. „Es gab in der Weihnachtszeit eine Premiere für uns alle – ein dreisprachiges Weihnachtsdiner“, ergänzte Katharina Ebner, zweite Vereinsvorsitzende, „bei dem insgesamt 21 Haushalte feierten – natürlich jeweils in ihren Häusern. Wir haben gemeinsam gegessen und getrunken und viel Spaß dabei gehabt.“

Treffen „in echt“ seien natürlich besser, „aber wir haben das Beste aus den Beschränkungen gemacht und uns so häufig wie möglich gesehen. Ein Weihnachtsfest in so großem Stil war bisher überhaupt noch nicht möglich. Wir sind wirklich sehr aktiv!“, so Ebner.

Auch die Jugend wird mitgenommen. Für sprachbegeisterte Schüler der Realschule und des Otto-von-Taube-Gymnasiums ab 13 Jahren sowie Schülern in den Partnergemeinden organisierte Scipio einen Online-Lesekreis. „Die Schüler wählen ihre Themen selbst, empfehlen sich Literatur und diskutieren ausgiebig“, erzählte sie. „Comics und Essen waren schon thematisiert. Beim nächsten Treffen gibt es einen französischen Vorschlag. Darauf sind wir alle schon gespannt.“ Auf Scipios Initiative ist der Online-Lesekreis nun auch für die Mittelschule offen. „Die Verkehrssprache ist schließlich englisch, da gibt es keinen Grund, dass wir die Mittelschule außen vor lassen.“

Ausstellung im Rathausfoyer

Das größte Projekt ist nun die vierwöchige Ausstellung im Rathausfoyer (18.1. bis 18.2.) anlässlich des Deutsch-Französischen Tags am 22. Januar. „Die Idee für solch einen Tag ist toll, die nehmen wir gern auf“, so Scipio. Neben Fotos aus Clermont-l´Hérault informiert der Verein zu den Städtepartnerschaften und hat ein Gewinnspiel entworfen, das aufmerksame Ausstellungsbesucher leicht entschlüsseln dürften.

„Wir unterstützen die Ausstellung sehr gern“, betonte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger bei der Eröffnung. Die kleine Schau solle die bestehende Städtepartnerschaft der Gemeinde bekannter machen. „Es ist uns allen ein großes Anliegen, die Städtepartnerschaft mit Leben zu füllen. Ich freue mich sehr, dass der Verein so engagiert ist.“ „Man kann uns auch beitreten“, meinte Ebner schmunzelnd, „bei uns ist viel geboten.“

Die Ausstellung trägt den Titel „Europa leben – Europa lieben“ und kann während der Rathausöffnungszeiten auf Anmeldung besichtigt werden. Auch auf der Webseite des Vereins www.dfev-gauting.de gibt es viele Infos zur Ausstellung und dem Gewinnspiel. Im Anschluss an die Ausstellung wolle der Verein nach dem Lockdown einen Filmabend mit gemütlichem Beisammensein organisieren, so Ebner. „Das geben wir noch genauer bekannt.“

„Das Motto ,Europa leben – Europa lieben‘ ist uns sehr wichtig“, meinte Scipio abschließend. „Das haben wir deshalb gewählt, weil wir unsere englischen Freunde ebenfalls mit einbeziehen wollten.“ Zwar sei es ein deutsch-französischer Tag und die Ausstellung beziehe sich in erster Linie auf diese beiden Länder. „Aber was wären wir als Partnerschaftsverein ohne Patchway! Die englischen Freunde sind immer mit im Boot. Im Motto wollen wir diese Verbundenheit zum Ausdruck bringen.“


Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück