Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
Gräfelfing | | von Gemeinde Gräfelfing
Die Fällarbeiten für den Bau der neuen Gräfelfinger Schwimm- und Dreifachturnhalle sind abgeschlossen und der Fußgängerweg wieder freigegeben.
Die Fällarbeiten für den Bau der neuen Gräfelfinger Schwimm- und Dreifachturnhalle sind abgeschlossen und der Fußgängerweg wieder freigegeben. (Foto: Stefan Schädle)

Fällarbeiten früher abgeschlossen als erwartet

Wenn am Montag für einige Schüler*innen des Schulcampus Lochham der Präsenzunterricht wieder startet, können sie sowohl den Schulweg über die Lindenbrücke und den Lindenweg als auch die Gehwege in der Adalbert-Stifter-Straße uneingeschränkt wieder nutzen, denn diese Sperrungen wurden vorzeitig aufgehoben.

Möglich macht dies der zügige und effiziente Fortschritt der Arbeiten der Baufeldvorbereitung für die neue Turn- und Schwimmhalle. Am 8. Februar 2021 gestartet, wurden bereits sämtliche Bäume entfernt und – anders als ursprünglich geplant – auch schon von dem Grundstück entfernt.

„Die Rodungsarbeiten sind viel schneller gelaufen als wir erwartet hatten und alles hat sehr gut geklappt“, lobt Stefan Schädle, zuständig für den Hochbau im Rathaus. „Dies ist nicht zuletzt unserem Betriebshof zu verdanken, der tatkräftig mitgearbeitet und hier richtig angepackt hat. Unser Ziel war es, wenn möglich bis zum Wiederbeginn des Schulbetriebs möglichst wenig Einschränkungen zu haben und das ist uns auch gelungen. In Zusammenarbeit mit den beiden externen Firmen hatten wir eine Lösung gefunden, das Unterholz und die Bäume gleich vor Ort zu häckseln und abzutransportieren. Das Holz wird ganzheitlich verwertet: Der Erlös für die thermische Verwertung fließt in den Preis für das Häckseln mit ein. Im Baufeld verbleiben nun nur noch die Wurzelstöcke, die mit Rücksicht auf den Winterschlaf der Haselmäuse bis Mai dort belassen werden.“

Ab dem 3. Februar wurde in einem ersten Schritt die Bauabsperrung errichtet – entlang der Adalbert-Stifter-Straße am nördlichen Rand des Gehwegs von der Rottenbucher Straße bis zur Einmündung des Lindenwegs. Der Lindenweg sowie die nördliche Gehbahn der Adalbert-Stifter-Straße wurden für die Phase der Fällarbeiten auf dem Gelände gesperrt, sind aber ab sofort wieder frei.

„Es freut mich, dass alles so gut voran geht“, so Bürgermeister Peter Köstler. „Das Holz einer Hainbuche, die noch auf dem Grundstück verblieben ist, werden wir für Holzausstattungen für die Außenanlagen der neuen Halle nutzen, ähnlich wie beim Anbau Süd an die Grund- und Mittelschule. Die Anlieger werden regelmäßig informiert, wir sind in einem guten Austausch.“


Quelle: Gemeinde Gräfelfing

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
Gräfelfing | | von Gemeinde Gräfelfing
Die Fällarbeiten für den Bau der neuen Gräfelfinger Schwimm- und Dreifachturnhalle sind abgeschlossen und der Fußgängerweg wieder freigegeben.
Die Fällarbeiten für den Bau der neuen Gräfelfinger Schwimm- und Dreifachturnhalle sind abgeschlossen und der Fußgängerweg wieder freigegeben. (Foto: Stefan Schädle)

Fällarbeiten früher abgeschlossen als erwartet

Wenn am Montag für einige Schüler*innen des Schulcampus Lochham der Präsenzunterricht wieder startet, können sie sowohl den Schulweg über die Lindenbrücke und den Lindenweg als auch die Gehwege in der Adalbert-Stifter-Straße uneingeschränkt wieder nutzen, denn diese Sperrungen wurden vorzeitig aufgehoben.

Möglich macht dies der zügige und effiziente Fortschritt der Arbeiten der Baufeldvorbereitung für die neue Turn- und Schwimmhalle. Am 8. Februar 2021 gestartet, wurden bereits sämtliche Bäume entfernt und – anders als ursprünglich geplant – auch schon von dem Grundstück entfernt.

„Die Rodungsarbeiten sind viel schneller gelaufen als wir erwartet hatten und alles hat sehr gut geklappt“, lobt Stefan Schädle, zuständig für den Hochbau im Rathaus. „Dies ist nicht zuletzt unserem Betriebshof zu verdanken, der tatkräftig mitgearbeitet und hier richtig angepackt hat. Unser Ziel war es, wenn möglich bis zum Wiederbeginn des Schulbetriebs möglichst wenig Einschränkungen zu haben und das ist uns auch gelungen. In Zusammenarbeit mit den beiden externen Firmen hatten wir eine Lösung gefunden, das Unterholz und die Bäume gleich vor Ort zu häckseln und abzutransportieren. Das Holz wird ganzheitlich verwertet: Der Erlös für die thermische Verwertung fließt in den Preis für das Häckseln mit ein. Im Baufeld verbleiben nun nur noch die Wurzelstöcke, die mit Rücksicht auf den Winterschlaf der Haselmäuse bis Mai dort belassen werden.“

Ab dem 3. Februar wurde in einem ersten Schritt die Bauabsperrung errichtet – entlang der Adalbert-Stifter-Straße am nördlichen Rand des Gehwegs von der Rottenbucher Straße bis zur Einmündung des Lindenwegs. Der Lindenweg sowie die nördliche Gehbahn der Adalbert-Stifter-Straße wurden für die Phase der Fällarbeiten auf dem Gelände gesperrt, sind aber ab sofort wieder frei.

„Es freut mich, dass alles so gut voran geht“, so Bürgermeister Peter Köstler. „Das Holz einer Hainbuche, die noch auf dem Grundstück verblieben ist, werden wir für Holzausstattungen für die Außenanlagen der neuen Halle nutzen, ähnlich wie beim Anbau Süd an die Grund- und Mittelschule. Die Anlieger werden regelmäßig informiert, wir sind in einem guten Austausch.“


Quelle: Gemeinde Gräfelfing

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal