VHS IM WÜRMTAL - ORT DER BILDUNG, KULTUR UND BEGEGNUNG
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Repair Café Gauting
Repair Café Gauting, Spendenübergabe
Christiane Lüst überreicht im Namen der Reparateur*innen die Geldkuverts mit jeweils 200 Euro an Monika Nebl (r.) von der Gautinger Tafel und Maria Jettenberger (li.), die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Gauting (Foto: Karl Heinz Jobst)

Gautinger Repair Café überreicht seinen Spendentopf

Mit den Spendeneinnahmen aus den Reparaturen des Repair Café Gauting werden jedes Jahr soziale Einrichtungen bedacht.

Die fleißigen Reparateur*innen arbeiten alle aus Spaß und ehrenamtlich und beanspruchen die Spendenkasse - außer für ein Neujahrsessen – nicht für sich selbst. In diesem Jahr haben die Reparateur*innen entschieden, gleich drei verschiedene Einrichtungen zu gleichen Teilen zu berücksichtigen. Bereits im Juni wurde dem Flüchtlingscamp "Casa Sankara" in San Severo bei einem Besuch ein Geldkuvert überreicht. Und nun waren mit Corona-Verzögerung die beiden Gautinger Einrichtungen Tafel und Hospizdienst an der Reihe.

Nähmaschinen für Flüchtlingscamp in Italien

Harald Penka und Norbert Fiedler, die beiden Nähmaschinen-Doktoren
Harald Penka (li.) und Norbert Fiedler, die beiden Nähmaschinen-Doktoren (Foto: Karl Heinz Jobst)

Großen Erfolg hatte ein Rundschreiben, in dem um Spenden von alten Nähmaschinen für die Schneiderei im o.g. Flüchtlingscamp Casa Sankara gebeten wurde. Sieben Maschinen mit mehr oder weniger Defekten wurden gespendet und landeten auf den Reparaturtischen der Nähmaschinen-Spezialisten. Davon konnten vier Maschinen repariert werden und den "Repair Café-TÜV" bestehen, die restlichen drei kommen als Ersatzteillager in den Fundus. Die Maschinen werden im August im Rahmen der nächsten Hilfslieferung nach Apulien gebracht.

Leider hält die Corona-Vorsicht bei den Menschen immer noch unvermindert an, so dass trotz umfassender Sicherheitsmaßnahmen nur halb so viele Besucher im Juni und Juli gezählt wurden. Es bleibt sehr zu hoffen, dass sich die Besucherzahl nach der August-Sommerpause wieder normalisiert. Das nächste Repair Café findet am 19. September wie üblich von 14.00 bis 17.00 Uhr statt.

Quelle: Repair Café Gauting

Zurück

Uhren Petry - Ihr Uhren-und Schmuckfachgeschäft im Würmtal
Wir bieten für besondere Anlässe Ihre Abendgarderobe: Hochzeiten, Abschlussball und weitere besondere Anlässe.
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gauting | | von Repair Café Gauting
Repair Café Gauting, Spendenübergabe
Christiane Lüst überreicht im Namen der Reparateur*innen die Geldkuverts mit jeweils 200 Euro an Monika Nebl (r.) von der Gautinger Tafel und Maria Jettenberger (li.), die Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Gauting (Foto: Karl Heinz Jobst)

Gautinger Repair Café überreicht seinen Spendentopf

Mit den Spendeneinnahmen aus den Reparaturen des Repair Café Gauting werden jedes Jahr soziale Einrichtungen bedacht.

Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie

Die fleißigen Reparateur*innen arbeiten alle aus Spaß und ehrenamtlich und beanspruchen die Spendenkasse - außer für ein Neujahrsessen – nicht für sich selbst. In diesem Jahr haben die Reparateur*innen entschieden, gleich drei verschiedene Einrichtungen zu gleichen Teilen zu berücksichtigen. Bereits im Juni wurde dem Flüchtlingscamp "Casa Sankara" in San Severo bei einem Besuch ein Geldkuvert überreicht. Und nun waren mit Corona-Verzögerung die beiden Gautinger Einrichtungen Tafel und Hospizdienst an der Reihe.

Nähmaschinen für Flüchtlingscamp in Italien

Harald Penka und Norbert Fiedler, die beiden Nähmaschinen-Doktoren
Harald Penka (li.) und Norbert Fiedler, die beiden Nähmaschinen-Doktoren (Foto: Karl Heinz Jobst)

Großen Erfolg hatte ein Rundschreiben, in dem um Spenden von alten Nähmaschinen für die Schneiderei im o.g. Flüchtlingscamp Casa Sankara gebeten wurde. Sieben Maschinen mit mehr oder weniger Defekten wurden gespendet und landeten auf den Reparaturtischen der Nähmaschinen-Spezialisten. Davon konnten vier Maschinen repariert werden und den "Repair Café-TÜV" bestehen, die restlichen drei kommen als Ersatzteillager in den Fundus. Die Maschinen werden im August im Rahmen der nächsten Hilfslieferung nach Apulien gebracht.

Leider hält die Corona-Vorsicht bei den Menschen immer noch unvermindert an, so dass trotz umfassender Sicherheitsmaßnahmen nur halb so viele Besucher im Juni und Juli gezählt wurden. Es bleibt sehr zu hoffen, dass sich die Besucherzahl nach der August-Sommerpause wieder normalisiert. Das nächste Repair Café findet am 19. September wie üblich von 14.00 bis 17.00 Uhr statt.

Quelle: Repair Café Gauting

Zurück