Wir rücken Ihren Problemen und Schwerzen auf die Pelle! WolfartKlinik - bei uns werden Sie gesund.
Du willst abnehmen und Deine Leistungsfähigkeit verbessern
Insektenstich? Skin Repair!! Reformhaus Wissgott
Mehr als Bier, Wasser, Säfte und Limo: Weine vom Familienweingut Anton! Jetzt bei Andy's Getränkequelle in Krailling.
LUCERA - Beratung und Stabilisierung bei Trauer, Krisen, Trauma
Für Ihre Gesundheit: Großzüge Abstände und einehochwertige Lüftungsanlage
Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Immobilie schnell und professionell verkaufen
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Unser Würmtal
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (3.v.r.) nimmt im Kreis der Sponsoren und ehrenamtlicher Busfahrer den symbolischen Schlüssel von Michael Hofmann (4.v.r., Firma Thaler) entgegen, der den Bürgerbus und dessen Umrüstung organisierte.
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (3.v.r.) nimmt im Kreis der Sponsoren und ehrenamtlicher Busfahrer den symbolischen Schlüssel von Michael Hofmann (4.v.r., Firma Thaler) entgegen, der den Bürgerbus und dessen Umrüstung organisierte. (Foto: U. Seiffert)

Gemeinde Gauting nimmt neuen Bürgerbus in Empfang

Mit neuem Fahrzeug und strengen Hygieneauflagen nimmt der Gautinger Bürgerbus seine wieder Fahrt auf. Bürgermeisterin Brigitte Kössinger übergab symbolisch das Fahrzeug an die ehrenamtlichen Fahrer und dankte allen Sponsoren für ihre Unterstützung.

Seit März mussten die Gautinger auf ihren Bürgerbus verzichten. Der Service der Gemeinde war wegen der allgemeinen Coronalage eingestellt worden. Ab Dienstag, den 13. Oktober soll der Service wieder anrollen. Die Hygieneauflagen sind hoch. Im Bus dürfen nur vier Fahrgäste auf einmal befördert werden. Zudem gilt Maskenpflicht; die Fahrer tragen Einmalhandschuhe und registrieren außerdem jeden einzelnen Fahrgast.

Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit. Soeben konnte die Gemeinde ihren nagelneuen Bus in Empfang nehmen. Der Ford-Transit-Neunsitzer ersetzt den zehn Jahre alten Vorgänger. „Wir schicken den aber nicht in den Ruhestand“, erklärte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger. „Am Bauhof wird er zukünftig für Transport und Verleih zur Verfügung stehen.“

„Danke an alle Sponsoren für die Unterstützung“

Rund 45.000 Euro hat der Neuwagen samt Umbauten, Extras und Einstiegshilfen gekostet. Den Großteil davon übernahmen die zahlreichen Gautinger und Würmtaler Sponsoren. „Ein ganz herzliches Dankeschön dafür“, so Kössinger. „Ohne Ihre Unterstützung hätten wir uns den neuen Bürgerbus nicht leisten können.“

Für die nächsten zehn Jahre stehen nun die Schriftzüge der Sponsorenfirmen auf dem Bus. „Darunter viele Handwerker, Rechtsanwälte, Immobilienmakler, Geschäfte Gasthöfe – es ist alles dabei. Die Unterstützung für unseren Bürgerservice könnte nicht großartiger sein!“

„Männer mit Herz“

„Männer mit Herz“ nannte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger die vier ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer (v.l.n.r.): Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß.
„Männer mit Herz“ nannte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger die vier ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer (v.l.n.r.): Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß. (Foto: Ulrike Seiffert)

Ihr Dank richtete sich auch an die vier ehrenamtlichen Fahrer, Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß, die teils schon jahrelang im Bürgerbus Dienst tun. „Das sind wirklich Männer mit Herz“, meinte die Bürgermeisterin weiter, „die viele Geschichten kennen und auch mal ein Auge zudrücken, wenn jemand ausnahmsweise mal genau an seiner Haustür aussteigen möchte.“

Für die Senioren im Betreuten Wohnen in der Grubmühlerfeldstraße oder dem Marienstift kann der Busservice nicht schnell genug kommen. „Die Senioren sind sehr glücklich, dass der Bus endlich wieder fährt“, meinte Gieslinde Dietz vom Caritas-Marienstift. „Viele Senioren sind zwar unternehmungslustig, aber oftmals dann doch nicht mehr so mobil.“

Letzte Nachbesserung vorm Start

Die Nachfrage sei riesig, bestätigte auch Heinz Rauhoff, der seit über 18 Jahren zum Ehrenamtsteam gehört. „Manche warten immer sehr ungeduldig. Ohne uns könnten die Senioren eben schlecht zum Einkaufen, zum Bahnhof oder zur Kultur kommen.“

Doch ob der Bus ab 13. Oktober tatsächlich fahren kann, hängt von der letzten Nachbesserung ab. Bei der offiziellen Übergabe vorm Rathaus bemerkten die Fahrer die nicht einfahrbare Seiteneinstiegshilfe. „Geht leider gar nicht“, meinten sie uniso. „Damit kommen wir nicht durch die engen Straßen und verletzten am Ende noch jemanden.“ Die Gemeinde versprach eine ganz schnelle Nachbesserung, um den Starttermin nicht zu gefährden.

Der Bürgerbus fährt an drei Tagen in der Woche: dienstags, donnerstags und freitags. Fahrtzeiten sind zwischen neun und zwölf Uhr vormittags. Eine Fahrt kostet ein Euro pro Erwachsener und 70 Cents für Kinder. Kinder unter sechs Jahren in Begleitung Erwachsener ebenso wie Schwerbehinderte mit Ausweis fahren kostenlos mit.

Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Wir rücken Ihren Problemen und Schwerzen auf die Pelle! WolfartKlinik - bei uns werden Sie gesund.
Du willst abnehmen und Deine Leistungsfähigkeit verbessern
Insektenstich? Skin Repair!! Reformhaus Wissgott
Mehr als Bier, Wasser, Säfte und Limo: Weine vom Familienweingut Anton! Jetzt bei Andy's Getränkequelle in Krailling.
LUCERA - Beratung und Stabilisierung bei Trauer, Krisen, Trauma
Für Ihre Gesundheit: Großzüge Abstände und einehochwertige Lüftungsanlage
Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Immobilie schnell und professionell verkaufen
Gauting | | von Unser Würmtal
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (3.v.r.) nimmt im Kreis der Sponsoren und ehrenamtlicher Busfahrer den symbolischen Schlüssel von Michael Hofmann (4.v.r., Firma Thaler) entgegen, der den Bürgerbus und dessen Umrüstung organisierte.
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (3.v.r.) nimmt im Kreis der Sponsoren und ehrenamtlicher Busfahrer den symbolischen Schlüssel von Michael Hofmann (4.v.r., Firma Thaler) entgegen, der den Bürgerbus und dessen Umrüstung organisierte. (Foto: U. Seiffert)

Gemeinde Gauting nimmt neuen Bürgerbus in Empfang

Mit neuem Fahrzeug und strengen Hygieneauflagen nimmt der Gautinger Bürgerbus seine wieder Fahrt auf. Bürgermeisterin Brigitte Kössinger übergab symbolisch das Fahrzeug an die ehrenamtlichen Fahrer und dankte allen Sponsoren für ihre Unterstützung.

Seit März mussten die Gautinger auf ihren Bürgerbus verzichten. Der Service der Gemeinde war wegen der allgemeinen Coronalage eingestellt worden. Ab Dienstag, den 13. Oktober soll der Service wieder anrollen. Die Hygieneauflagen sind hoch. Im Bus dürfen nur vier Fahrgäste auf einmal befördert werden. Zudem gilt Maskenpflicht; die Fahrer tragen Einmalhandschuhe und registrieren außerdem jeden einzelnen Fahrgast.

Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit. Soeben konnte die Gemeinde ihren nagelneuen Bus in Empfang nehmen. Der Ford-Transit-Neunsitzer ersetzt den zehn Jahre alten Vorgänger. „Wir schicken den aber nicht in den Ruhestand“, erklärte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger. „Am Bauhof wird er zukünftig für Transport und Verleih zur Verfügung stehen.“

„Danke an alle Sponsoren für die Unterstützung“

Rund 45.000 Euro hat der Neuwagen samt Umbauten, Extras und Einstiegshilfen gekostet. Den Großteil davon übernahmen die zahlreichen Gautinger und Würmtaler Sponsoren. „Ein ganz herzliches Dankeschön dafür“, so Kössinger. „Ohne Ihre Unterstützung hätten wir uns den neuen Bürgerbus nicht leisten können.“

Für die nächsten zehn Jahre stehen nun die Schriftzüge der Sponsorenfirmen auf dem Bus. „Darunter viele Handwerker, Rechtsanwälte, Immobilienmakler, Geschäfte Gasthöfe – es ist alles dabei. Die Unterstützung für unseren Bürgerservice könnte nicht großartiger sein!“

„Männer mit Herz“

„Männer mit Herz“ nannte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger die vier ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer (v.l.n.r.): Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß.
„Männer mit Herz“ nannte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger die vier ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer (v.l.n.r.): Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß. (Foto: Ulrike Seiffert)

Ihr Dank richtete sich auch an die vier ehrenamtlichen Fahrer, Heinz Rauhoff, Fritz Höhnberger, Manfred Brauner und Nabil Preuß, die teils schon jahrelang im Bürgerbus Dienst tun. „Das sind wirklich Männer mit Herz“, meinte die Bürgermeisterin weiter, „die viele Geschichten kennen und auch mal ein Auge zudrücken, wenn jemand ausnahmsweise mal genau an seiner Haustür aussteigen möchte.“

Für die Senioren im Betreuten Wohnen in der Grubmühlerfeldstraße oder dem Marienstift kann der Busservice nicht schnell genug kommen. „Die Senioren sind sehr glücklich, dass der Bus endlich wieder fährt“, meinte Gieslinde Dietz vom Caritas-Marienstift. „Viele Senioren sind zwar unternehmungslustig, aber oftmals dann doch nicht mehr so mobil.“

Letzte Nachbesserung vorm Start

Die Nachfrage sei riesig, bestätigte auch Heinz Rauhoff, der seit über 18 Jahren zum Ehrenamtsteam gehört. „Manche warten immer sehr ungeduldig. Ohne uns könnten die Senioren eben schlecht zum Einkaufen, zum Bahnhof oder zur Kultur kommen.“

Doch ob der Bus ab 13. Oktober tatsächlich fahren kann, hängt von der letzten Nachbesserung ab. Bei der offiziellen Übergabe vorm Rathaus bemerkten die Fahrer die nicht einfahrbare Seiteneinstiegshilfe. „Geht leider gar nicht“, meinten sie uniso. „Damit kommen wir nicht durch die engen Straßen und verletzten am Ende noch jemanden.“ Die Gemeinde versprach eine ganz schnelle Nachbesserung, um den Starttermin nicht zu gefährden.

Der Bürgerbus fährt an drei Tagen in der Woche: dienstags, donnerstags und freitags. Fahrtzeiten sind zwischen neun und zwölf Uhr vormittags. Eine Fahrt kostet ein Euro pro Erwachsener und 70 Cents für Kinder. Kinder unter sechs Jahren in Begleitung Erwachsener ebenso wie Schwerbehinderte mit Ausweis fahren kostenlos mit.

Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Wir rücken Ihren Problemen und Schwerzen auf die Pelle! WolfartKlinik - bei uns werden Sie gesund.
Du willst abnehmen und Deine Leistungsfähigkeit verbessern
Insektenstich? Skin Repair!! Reformhaus Wissgott
Mehr als Bier, Wasser, Säfte und Limo: Weine vom Familienweingut Anton! Jetzt bei Andy's Getränkequelle in Krailling.
LUCERA - Beratung und Stabilisierung bei Trauer, Krisen, Trauma
Für Ihre Gesundheit: Großzüge Abstände und einehochwertige Lüftungsanlage
Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Immobilie schnell und professionell verkaufen