Hallinger Immoblilien  ...MEHR ALS NUR EIN MAKLER.
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
TEILEN
ZURÜCK
Gastro | | von Unser Würmtal
Gründerin und Betreiberin Silke Müller (li.) und langjährige Mitarbeiterin Martina Koch von "Schottenmüller Catering und Partyservice“ (Foto: Ulrike Seiffert)
Gründerin und Betreiberin Silke Müller (li.) und langjährige Mitarbeiterin Martina Koch von "Schottenmüller Catering und Partyservice“ (Foto: Ulrike Seiffert)

Gut versorgt

Am Robert-Stirling-Ring 1 bewirtet der „Schottenmüller Catering und Partyservice“ seit fast genau 20 Jahren die KIM-Kundschaft.

Die Kraillinger Innovationsmeile (KIM) besteht seit 1996. Auf zirka 90.000 Quadratmetern sind 100 bis 120 kleine und mittelständige Firmen angesiedelt – mit insgesamt über 1.000 Mitarbeitern. Deren Versorgung beschäftigte jüngst den Gemeinderat. Denn die Gemeinde wollte einen Gastro-Betrieb und einen Nahversorger in der KIM ansiedeln.

Eigentlich sieht der Bebauungsplan der KIM keinen expliziten Gastro-Betrieb vor. Im jetzt noch rechtskräftigen Bebauungsplan kann eine gastronomische Nutzung nur im Erdgeschoss des ehemaligen Bundeswehr-Casinos stattfinden – und die wurde bereits zugunsten von einer Produktionshalle mit Büroeinheiten abgerissen.

Wenn eine weitere Gastro-Genehmigung oder Versorgungseinheit gestattet würde, müsste diese stark reglementiert werden. Denn sonst befürchten die Räte eine starke Verkehrsbelastung, was wiederum zu einer Neubewertung des Bebauungsplans führen würde.

Schottenmüller seit 2003

Nun wolle man eine kleine Bedarfsanalyse unter den KIM-Unternehmen starten. Ziel: wer braucht welche Art der Versorgung. Denn schließlich hat der letzte Pächter der EOS-Kantine „Mahlzeit“ schon 2010 für externe Kunden geschlossen.

Doch die Unternehmen dürften mit dem jetzigen Versorgungsstand zufrieden sein. Am Robert-Stirling-Ring 1 bewirtet der „Schottenmüller Catering und Partyservice“ seit fast genau 20 Jahren die KIM-Kundschaft. „Wir sind gut durch Corona durchgekommen“, erzählte Gründerin und Inhaberin Silke Müller, „dank auch der vielen Unternehmen hier, die uns immer angefragt haben.“

KIM-Mitarbeiter liegen uns am Herzen!

Dazu gehört auch der KIM-Stammtisch, den bereits seit vielen Jahren bei den Schottenmüllers abgehalten wird. Ab halb neun ist offen. „Wir haben Frühstück, Kaffee, Getränke und immer einen warmen Leberkäs“, erzählte Müller. „Ab ungefähr elf kann man dann warm essen.“

Gekocht werde stets frisch, und zwar ungefähr 500 Portionen. „Wir machen alles selber. Täglich gibt es zwei Gerichte, Salate und Desserts. Die Leute kommen wirklich gerne. Unsere Stammkundschaft ist groß und reicht sogar bis zum Kindergarten und der Schule nach Gauting, die wir auch beliefern. Und wir bemühen uns, unsere Essen günstig zu gestalten. Ein Essen kostet zwischen 4,90 und 5,50 Euro. Die KIM-Mitarbeiter liegen uns am Herzen!“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Erleben Sie bei uns in absoluter Ruhe wohltuende Kosmetikbehandlungen auf Basis maritimer Wirkstoffe
Gemeinde Neuried
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gastro | | von Unser Würmtal
Gründerin und Betreiberin Silke Müller (li.) und langjährige Mitarbeiterin Martina Koch von "Schottenmüller Catering und Partyservice“ (Foto: Ulrike Seiffert)
Gründerin und Betreiberin Silke Müller (li.) und langjährige Mitarbeiterin Martina Koch von "Schottenmüller Catering und Partyservice“ (Foto: Ulrike Seiffert)

Gut versorgt

Am Robert-Stirling-Ring 1 bewirtet der „Schottenmüller Catering und Partyservice“ seit fast genau 20 Jahren die KIM-Kundschaft.

Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien

Die Kraillinger Innovationsmeile (KIM) besteht seit 1996. Auf zirka 90.000 Quadratmetern sind 100 bis 120 kleine und mittelständige Firmen angesiedelt – mit insgesamt über 1.000 Mitarbeitern. Deren Versorgung beschäftigte jüngst den Gemeinderat. Denn die Gemeinde wollte einen Gastro-Betrieb und einen Nahversorger in der KIM ansiedeln.

Eigentlich sieht der Bebauungsplan der KIM keinen expliziten Gastro-Betrieb vor. Im jetzt noch rechtskräftigen Bebauungsplan kann eine gastronomische Nutzung nur im Erdgeschoss des ehemaligen Bundeswehr-Casinos stattfinden – und die wurde bereits zugunsten von einer Produktionshalle mit Büroeinheiten abgerissen.

Wenn eine weitere Gastro-Genehmigung oder Versorgungseinheit gestattet würde, müsste diese stark reglementiert werden. Denn sonst befürchten die Räte eine starke Verkehrsbelastung, was wiederum zu einer Neubewertung des Bebauungsplans führen würde.

Schottenmüller seit 2003

Nun wolle man eine kleine Bedarfsanalyse unter den KIM-Unternehmen starten. Ziel: wer braucht welche Art der Versorgung. Denn schließlich hat der letzte Pächter der EOS-Kantine „Mahlzeit“ schon 2010 für externe Kunden geschlossen.

Doch die Unternehmen dürften mit dem jetzigen Versorgungsstand zufrieden sein. Am Robert-Stirling-Ring 1 bewirtet der „Schottenmüller Catering und Partyservice“ seit fast genau 20 Jahren die KIM-Kundschaft. „Wir sind gut durch Corona durchgekommen“, erzählte Gründerin und Inhaberin Silke Müller, „dank auch der vielen Unternehmen hier, die uns immer angefragt haben.“

KIM-Mitarbeiter liegen uns am Herzen!

Dazu gehört auch der KIM-Stammtisch, den bereits seit vielen Jahren bei den Schottenmüllers abgehalten wird. Ab halb neun ist offen. „Wir haben Frühstück, Kaffee, Getränke und immer einen warmen Leberkäs“, erzählte Müller. „Ab ungefähr elf kann man dann warm essen.“

Gekocht werde stets frisch, und zwar ungefähr 500 Portionen. „Wir machen alles selber. Täglich gibt es zwei Gerichte, Salate und Desserts. Die Leute kommen wirklich gerne. Unsere Stammkundschaft ist groß und reicht sogar bis zum Kindergarten und der Schule nach Gauting, die wir auch beliefern. Und wir bemühen uns, unsere Essen günstig zu gestalten. Ein Essen kostet zwischen 4,90 und 5,50 Euro. Die KIM-Mitarbeiter liegen uns am Herzen!“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück