Wolfart Klinik - wir rücken Ihren Gesundheitsproblemen und Schmerzen auf die Pelle!
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
TEILEN
ZURÜCK
Gesellschaft | | von Landkreis München
Frau Sager und Frau Behbehani vom Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“
Frau Sager und Frau Behbehani vom Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“

„Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf

Der zweite „Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf des Landkreises München brachte 3.725 Euro ein

Am 19. November 2022 fand der zweite „Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf der Interventionsstelle des Landkreises München (ILM) statt und auch in diesem Jahr war das Laufevent ein voller Erfolg. Insgesamt konnten dank des großzügigen Sponsorings der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg die gesamten Startgebühren in Höhe von 3.725 Euro an den Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“ gespendet werden. Nun fand die feierliche Scheckübergabe statt.

Bei gutem Wetter und Sonnenschein starteten in diesem Jahr wieder über 200 Läuferinnen und Läufer bei insgesamt fünf Läufen im Sportpark Haar, um auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam zu machen. Die Sportlerinnen und Sportler waren entweder für den 5- oder den 10-Kilometer-Lauf angemeldet. Neben den Erwachsenen starteten auch rund dreißig Kinder und Jugendliche bei zwei Kinderläufen und einem Bambinilauf.

Am häufigsten ausgeübte Gewalt

„Häusliche Gewalt ist die in der Gesellschaft am häufigsten ausgeübte Gewalt. Unser Ziel ist es, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen“, so Tanja Böhm, Leiterin der Interventionsstelle Landkreis München, die zusammen mit ihrem Team die Veranstaltung organisiert hat.

Jede dritte Frau ist im Laufe ihres Lebens von Gewalt betroffen, jedoch holen sich nur etwa 20 Prozent der Betroffenen Hilfe. Das Miterleben häuslicher Gewalt belastet auch Kinder und Jugendliche stark und birgt die Gefahr nachhaltiger Schäden. Die Interventionsstelle des Landkreises München bietet seit zehn Jahren Hilfe und Unterstützung für Frauen und Kinder, die Opfer von Häuslicher Gewalt sind. Mit dieser Veranstaltung möchte die ILM nicht nur ein Zeichen für ein gewaltfreies Miteinander gesetzt werden, sondern auch auf das eigene Beratungsangebot aufmerksam machen. Sie hofft damit noch mehr Menschen zu ermutigen, sich Hilfe zu suchen.

Die Veranstaltung wurde unterstützt von „SmartRunning – Ihr Laufsportpartner“, der Gemeinde Haar und der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg. Mehr Informationen zur ILM und ein virtueller Ausstellungsraum anlässlich des 10-jährigen Bestehens

Quelle: Landkreis München

Zurück

Restaurant JOE MARINO – DIE RIVIERA FOOD CONNECTION in Gräfelfing
Greppmayr Podologen - wir haben uns dem Wohl der Füße verschrieben
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Gesellschaft | | von Landkreis München
Frau Sager und Frau Behbehani vom Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“
Frau Sager und Frau Behbehani vom Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“

„Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf

Der zweite „Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf des Landkreises München brachte 3.725 Euro ein

vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar

Am 19. November 2022 fand der zweite „Ich Lauf Mit gegen Gewalt“-Lauf der Interventionsstelle des Landkreises München (ILM) statt und auch in diesem Jahr war das Laufevent ein voller Erfolg. Insgesamt konnten dank des großzügigen Sponsorings der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg die gesamten Startgebühren in Höhe von 3.725 Euro an den Verein „Freunde und Förderer des Familienzentrums Haar e. V.“ gespendet werden. Nun fand die feierliche Scheckübergabe statt.

Bei gutem Wetter und Sonnenschein starteten in diesem Jahr wieder über 200 Läuferinnen und Läufer bei insgesamt fünf Läufen im Sportpark Haar, um auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam zu machen. Die Sportlerinnen und Sportler waren entweder für den 5- oder den 10-Kilometer-Lauf angemeldet. Neben den Erwachsenen starteten auch rund dreißig Kinder und Jugendliche bei zwei Kinderläufen und einem Bambinilauf.

Am häufigsten ausgeübte Gewalt

„Häusliche Gewalt ist die in der Gesellschaft am häufigsten ausgeübte Gewalt. Unser Ziel ist es, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen“, so Tanja Böhm, Leiterin der Interventionsstelle Landkreis München, die zusammen mit ihrem Team die Veranstaltung organisiert hat.

Jede dritte Frau ist im Laufe ihres Lebens von Gewalt betroffen, jedoch holen sich nur etwa 20 Prozent der Betroffenen Hilfe. Das Miterleben häuslicher Gewalt belastet auch Kinder und Jugendliche stark und birgt die Gefahr nachhaltiger Schäden. Die Interventionsstelle des Landkreises München bietet seit zehn Jahren Hilfe und Unterstützung für Frauen und Kinder, die Opfer von Häuslicher Gewalt sind. Mit dieser Veranstaltung möchte die ILM nicht nur ein Zeichen für ein gewaltfreies Miteinander gesetzt werden, sondern auch auf das eigene Beratungsangebot aufmerksam machen. Sie hofft damit noch mehr Menschen zu ermutigen, sich Hilfe zu suchen.

Die Veranstaltung wurde unterstützt von „SmartRunning – Ihr Laufsportpartner“, der Gemeinde Haar und der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg. Mehr Informationen zur ILM und ein virtueller Ausstellungsraum anlässlich des 10-jährigen Bestehens

Quelle: Landkreis München

Zurück