Wie funktioniert Homeschooling wirklich im Wümrtal?
Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von KJG
Letztes Jahr kamen Nikolaus und Krampus noch zu den Gautinger Kindern nach Hause – dieses Jahr können die Kinder die beiden in St. Benedikt treffen.
Letztes Jahr kamen Nikolaus und Krampus noch zu den Gautinger Kindern nach Hause – dieses Jahr können die Kinder die beiden in St. Benedikt treffen. (Foto: Florian Egginger)

„Komm zum Nikolaus“

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist es der Katholischen Jugend Gauting (KJG) in diesem Jahr nicht möglich, die Nikolausaktion wie gewohnt stattfinden zu lassen. Damit die Kinder aber nicht auf den Nikolaus verzichten müssen, hat die KJG ein Corona-konformes Konzept ausgearbeitet.

In der Vergangenheit hat der Nikolaus die Gautinger Kinder immer zu Hause besucht. In diesem Jahr findet die Aktion unter dem Motto „Komm zum Nikolaus“ in St. Benedikt statt.

„Für die KJG steht die Gesundheit unserer Gruppenleiter und der Familien an oberster Stelle“, sagen die beiden Pfarrjugendleiter der KJG Valentin Langer und Maximilian Schrake. Daher wird der Nikolaus in diesem Jahr nur mit ausreichendem Abstand zu den Kindern sprechen. Auch kann nur dann der Nikolaus besucht werden, wenn im Vorhinein ein Termin gebucht wurde.

Die Veranstaltung soll am 5. und 6. Dezember von jeweils 16.00 bis 20.00 Uhr auf dem Pfarrhof bzw. im Pfarrgarten von St. Benedikt in Gauting stattfinden. Interessierte Familien können sich unter nikolaus@miniwecker.de mit dem Organisator der Veranstaltung, Florian Egginger in Verbindung setzten, um einen Termin zu vereinbaren. Informationen zum genauen Ablauf und den Hygienevorschriften erhalten die Interessenten bei Kontaktaufnahme.


Quelle: Katholischen Jugend Gauting

Zurück

Wie funktioniert Homeschooling wirklich im Wümrtal?
Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
Gauting | | von KJG
Letztes Jahr kamen Nikolaus und Krampus noch zu den Gautinger Kindern nach Hause – dieses Jahr können die Kinder die beiden in St. Benedikt treffen.
Letztes Jahr kamen Nikolaus und Krampus noch zu den Gautinger Kindern nach Hause – dieses Jahr können die Kinder die beiden in St. Benedikt treffen. (Foto: Florian Egginger)

„Komm zum Nikolaus“

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist es der Katholischen Jugend Gauting (KJG) in diesem Jahr nicht möglich, die Nikolausaktion wie gewohnt stattfinden zu lassen. Damit die Kinder aber nicht auf den Nikolaus verzichten müssen, hat die KJG ein Corona-konformes Konzept ausgearbeitet.

In der Vergangenheit hat der Nikolaus die Gautinger Kinder immer zu Hause besucht. In diesem Jahr findet die Aktion unter dem Motto „Komm zum Nikolaus“ in St. Benedikt statt.

„Für die KJG steht die Gesundheit unserer Gruppenleiter und der Familien an oberster Stelle“, sagen die beiden Pfarrjugendleiter der KJG Valentin Langer und Maximilian Schrake. Daher wird der Nikolaus in diesem Jahr nur mit ausreichendem Abstand zu den Kindern sprechen. Auch kann nur dann der Nikolaus besucht werden, wenn im Vorhinein ein Termin gebucht wurde.

Die Veranstaltung soll am 5. und 6. Dezember von jeweils 16.00 bis 20.00 Uhr auf dem Pfarrhof bzw. im Pfarrgarten von St. Benedikt in Gauting stattfinden. Interessierte Familien können sich unter nikolaus@miniwecker.de mit dem Organisator der Veranstaltung, Florian Egginger in Verbindung setzten, um einen Termin zu vereinbaren. Informationen zum genauen Ablauf und den Hygienevorschriften erhalten die Interessenten bei Kontaktaufnahme.


Quelle: Katholischen Jugend Gauting

Zurück

Wie funktioniert Homeschooling wirklich im Wümrtal?
Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal