Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
TEILEN
ZURÜCK
Verkehr | | von Landkreis München
ADFC-Siegel in Silber für Bemühungen um die Fahrradmobilität

Übergabe des Siegels „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in Silber vor dem Doppelstock-Fahrradparksystem am Standort Mariahilfplatz (v. l. n. r.): Ann Sophie Uhlich (Radverkehrsbeauftragte für den Landkreis München), Elisabeth Freundel und Petra Husemann-Roew vom ADFC, Landrat Christoph Göbel, Genevieve Cory (Auditorin für „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“)

Landkreis München als fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Landratsamt München erhält erneut ADFC-Siegel in Silber für seine Bemühungen um die Fahrradmobilität

Das Landratsamt München darf sich erneut über das Silbersiegel des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber freuen. 2020 hat die Behörde das Siegel für den Standort Mariahilfplatz erstmalig erhalten, jetzt wurde es für weitere drei Jahre vergeben. Das Landratsamt München legt großen Wert auf das Thema Fahrradmobilität, fördert damit auch die Mitarbeitergesundheit und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. Es gibt zahlreiche Angebote, die dafür sorgen, dass das Fahrradfahren für die Mitarbeitenden attraktiver wird.

"mobil gewinnt"

Auf Grundlage des Förderprogramms für Betriebliches Mobilitätsmanagement "mobil gewinnt" (2018) hat das Landratsamt in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen zur betrieblichen Fahrradförderung ausgebaut sowie konkrete Empfehlungen von der Zertifizierung im Jahr 2020 Schritt für Schritt umgesetzt. So wurde beispielsweise ein Doppelstock-Fahrradparksystem errichtet. Die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK) führt zu guten Kontakten und stetigem Informationsfluss für die Mitarbeitenden zum Thema Fahrrad. Besonders die jährlich stattfindenden Radl-Check-Termine werden gut angenommen. Mitarbeitende zum Umstieg motivieren

Um immer mehr Mitarbeitende zum Fahrradfahren zu motivieren, unternimmt das Landratsamt große Anstrengungen. Geplant ist beispielsweise die Einführung eines Dienstradleasings für Beschäftigte. Zudem bietet das Landratsamt Fahrradausflüge an, welche ab 2024 von einer Radkoordinatorin übernommen werden. Damit auch für die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesorgt ist, gibt es in regelmäßigen Abständen Radl-Check-Termine und Reparaturstationen. Die als Dienstfahrzeuge genutzten Lastenpedelecs und Stadtrad-Pedelecs sind auch in der Freizeit verfügbar.

Quelle: Landkreis München

Zurück

Orthomedical - Sanitätshaus und Meisterwerkstatt Orthopädietechnik
Gemeinde Gräfelfing
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
Unser Würmtal TV
Verkehr | | von Landkreis München
ADFC-Siegel in Silber für Bemühungen um die Fahrradmobilität

Übergabe des Siegels „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ in Silber vor dem Doppelstock-Fahrradparksystem am Standort Mariahilfplatz (v. l. n. r.): Ann Sophie Uhlich (Radverkehrsbeauftragte für den Landkreis München), Elisabeth Freundel und Petra Husemann-Roew vom ADFC, Landrat Christoph Göbel, Genevieve Cory (Auditorin für „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“)

Landkreis München als fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Landratsamt München erhält erneut ADFC-Siegel in Silber für seine Bemühungen um die Fahrradmobilität

Unser Würmtal TV

Das Landratsamt München darf sich erneut über das Silbersiegel des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) als Fahrradfreundlicher Arbeitgeber freuen. 2020 hat die Behörde das Siegel für den Standort Mariahilfplatz erstmalig erhalten, jetzt wurde es für weitere drei Jahre vergeben. Das Landratsamt München legt großen Wert auf das Thema Fahrradmobilität, fördert damit auch die Mitarbeitergesundheit und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. Es gibt zahlreiche Angebote, die dafür sorgen, dass das Fahrradfahren für die Mitarbeitenden attraktiver wird.

"mobil gewinnt"

Auf Grundlage des Förderprogramms für Betriebliches Mobilitätsmanagement "mobil gewinnt" (2018) hat das Landratsamt in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen zur betrieblichen Fahrradförderung ausgebaut sowie konkrete Empfehlungen von der Zertifizierung im Jahr 2020 Schritt für Schritt umgesetzt. So wurde beispielsweise ein Doppelstock-Fahrradparksystem errichtet. Die Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern (AGFK) führt zu guten Kontakten und stetigem Informationsfluss für die Mitarbeitenden zum Thema Fahrrad. Besonders die jährlich stattfindenden Radl-Check-Termine werden gut angenommen. Mitarbeitende zum Umstieg motivieren

Um immer mehr Mitarbeitende zum Fahrradfahren zu motivieren, unternimmt das Landratsamt große Anstrengungen. Geplant ist beispielsweise die Einführung eines Dienstradleasings für Beschäftigte. Zudem bietet das Landratsamt Fahrradausflüge an, welche ab 2024 von einer Radkoordinatorin übernommen werden. Damit auch für die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesorgt ist, gibt es in regelmäßigen Abständen Radl-Check-Termine und Reparaturstationen. Die als Dienstfahrzeuge genutzten Lastenpedelecs und Stadtrad-Pedelecs sind auch in der Freizeit verfügbar.

Quelle: Landkreis München

Zurück