eine repräsentative Firmenadresse mit bester Infrastruktur sowie digitalisierte Arbeitsplätze dank DATEV Unternehmen online
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
TEILEN
ZURÜCK
Verwaltung | | von Landkreis München
Die Gründungsgesellschafter und Geschäftsführung der IBA- GmbH (Foto: Michael Nagy/Presseamt München)

IBA_Gründung: Die Gründungsgesellschafter und Geschäftsführung der IBA- GmbH (v.l.n.r.) Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des EMM e.V.; Landrat Helmut Petz, Landkreis Freising; Stefan Diemling, Geschäftsführer IBA-GmbH; Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf, Stadt Ingolstadt; Stadtbaurätin Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk, München; Oberbürgermeister Dieter Reiter, Landeshauptstadt München; Landrat Christoph Göbel, Landkreis München; Julianna Günther, Geschäftsführerin IBA-GmbH; Baureferent Steffen Kercher in Vertretung von Oberbürgermeisterin Eva Weber, Stadt Augsburg (Foto: Michael Nagy/Presseamt München)

Landkreis München ist Mitgesellschafter der IBA GmbH

Internationale Bauausstellung (IBA) der Metropolregion München - IBA GmbH gegründet

Nachhaltig und lebenswert: So sehen die „Räume der Mobilität“ aus, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) der Metropolregion München in den nächsten zehn Jahren entstehen sollen. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg ist jetzt gesetzt: Die Gründung der IBA GmbH, einem Zusammenschluss der Städte München, Augsburg und Ingolstadt, der Landkreise München und Freising sowie des Vereins Europäische Metropolregion München (EMM e.V.).

Landrat Göbel zur Gründung

„Regional und international – das ist die Mischung, aus der innovative, nachhaltige und kreative neue Räume entstehen. Ich freue mich sehr, dass der Landkreis München Teil der IBA ist und damit den Blick in die Zukunft richtet. Die große Innovationskraft, die wir im Landkreis München mit den vielen Unternehmen, den Universitäten und den kreativen Köpfen haben, können in Projekten der IBA gebündelt noch mehr Kraft entwickeln. Mobilität nachhaltig und gerecht zu gestalten, damit alle Menschen teilhaben können: Darüber soll in möglichst überregionalen Projekten nicht nur nachgedacht, sondern ganz konkret an der Umsetzung gearbeitet werden. Die IBA wird ein Gewinn für die gesamte Metropolregion und erzeugt Strahlkraft weit darüber hinaus, davon bin ich fest überzeugt. Ich freue mich auf spannende Jahre“, so Landrat Christoph Göbel. Aufgabe der IBA Gesellschaft ist es, in den nächsten zehn Jahren die Internationale Bauausstellung – die erste in Bayern – in der Metropolregion München zu steuern und durch innovative Projektarbeit zu begleiten. Die IBA wird eine breite Palette von Disziplinen abdecken, darunter Architektur, Technologie, soziale Innovation und kulturelle Integration.

Am Ende dieses Zeitraums sollen die jeweiligen Träger ihre realisierten und gebauten Projekte ausstellen und einem internationalen Fachpublikum vorstellen. Als Mitgestalter und Netzwerkplattform kommt dem EMM e.V. eine besondere Rolle zu, erläutert der Geschäftsführer Wolfgang Wittmann, der sich von der IBA „innovative Ergebnisse und bleibende Leuchtturmprojekte für die Zukunft der Metropolregion München“ erhofft. „Unsere IBA-Unit bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich aktiv an der IBA zu beteiligen“ so Wittmann.

Stadt- und Regionalentwicklung

Die Internationale Bauausstellung ist ein Instrument der Stadt- und Regionalentwicklung. In einer definierten Region werden über einen längeren Zeitraum neue Ideen und Projekte zu sozialen, technologischen und ökologischen Themen unter besonderer Berücksichtigung baukultureller Aspekte umgesetzt. Ziel ist es, neue Impulse zu setzen und somit einen Wandel hervorzurufen.

Mit diesem Anspruch nimmt die IBA-Gesellschaft noch in diesem Jahr die Arbeit an der Internationalen Bauausstellung in der Metropolregion München auf. Landkreis München

Im Aufsichtsrat der IBA-Gesellschaft wird der Landkreis München durch den Kreisrat und Ersten Bürgermeister der Gemeinde Ottobrunn Thomas Loderer sowie der für die Kreisentwicklung zuständigen Mitarbeiterin aus der Verwaltung, Martina Neubauer, vertreten sein. „Ich wünsche mir, dass wir mit kleineren und großen Projekten für die gesamte Region aufzeigen können, dass bürokratische Hürden schneller und einfach überwunden werden können, wenn alle Verantwortlichen an einem Tisch sitzen und an einem Strang ziehen. Exzellente Projekte sollen als IBA-Projekte besonders unterstützt werden und Strahlkraft für die gesamte Region erzielen.“

Weitere Informationen gibt es auf der Website der IBA

Quelle: Landkreis München

Zurück

Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Optik Ferstl - Ihr Partner für Augenoptik und Fotografie
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
Verwaltung | | von Landkreis München
Die Gründungsgesellschafter und Geschäftsführung der IBA- GmbH (Foto: Michael Nagy/Presseamt München)

IBA_Gründung: Die Gründungsgesellschafter und Geschäftsführung der IBA- GmbH (v.l.n.r.) Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des EMM e.V.; Landrat Helmut Petz, Landkreis Freising; Stefan Diemling, Geschäftsführer IBA-GmbH; Oberbürgermeister Dr. Christian Scharpf, Stadt Ingolstadt; Stadtbaurätin Prof. Dr. (Univ. Florenz) Elisabeth Merk, München; Oberbürgermeister Dieter Reiter, Landeshauptstadt München; Landrat Christoph Göbel, Landkreis München; Julianna Günther, Geschäftsführerin IBA-GmbH; Baureferent Steffen Kercher in Vertretung von Oberbürgermeisterin Eva Weber, Stadt Augsburg (Foto: Michael Nagy/Presseamt München)

Landkreis München ist Mitgesellschafter der IBA GmbH

Internationale Bauausstellung (IBA) der Metropolregion München - IBA GmbH gegründet

Unser Würmtal TV

Nachhaltig und lebenswert: So sehen die „Räume der Mobilität“ aus, die im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) der Metropolregion München in den nächsten zehn Jahren entstehen sollen. Ein wichtiger Meilenstein auf diesem Weg ist jetzt gesetzt: Die Gründung der IBA GmbH, einem Zusammenschluss der Städte München, Augsburg und Ingolstadt, der Landkreise München und Freising sowie des Vereins Europäische Metropolregion München (EMM e.V.).

Landrat Göbel zur Gründung

„Regional und international – das ist die Mischung, aus der innovative, nachhaltige und kreative neue Räume entstehen. Ich freue mich sehr, dass der Landkreis München Teil der IBA ist und damit den Blick in die Zukunft richtet. Die große Innovationskraft, die wir im Landkreis München mit den vielen Unternehmen, den Universitäten und den kreativen Köpfen haben, können in Projekten der IBA gebündelt noch mehr Kraft entwickeln. Mobilität nachhaltig und gerecht zu gestalten, damit alle Menschen teilhaben können: Darüber soll in möglichst überregionalen Projekten nicht nur nachgedacht, sondern ganz konkret an der Umsetzung gearbeitet werden. Die IBA wird ein Gewinn für die gesamte Metropolregion und erzeugt Strahlkraft weit darüber hinaus, davon bin ich fest überzeugt. Ich freue mich auf spannende Jahre“, so Landrat Christoph Göbel. Aufgabe der IBA Gesellschaft ist es, in den nächsten zehn Jahren die Internationale Bauausstellung – die erste in Bayern – in der Metropolregion München zu steuern und durch innovative Projektarbeit zu begleiten. Die IBA wird eine breite Palette von Disziplinen abdecken, darunter Architektur, Technologie, soziale Innovation und kulturelle Integration.

Am Ende dieses Zeitraums sollen die jeweiligen Träger ihre realisierten und gebauten Projekte ausstellen und einem internationalen Fachpublikum vorstellen. Als Mitgestalter und Netzwerkplattform kommt dem EMM e.V. eine besondere Rolle zu, erläutert der Geschäftsführer Wolfgang Wittmann, der sich von der IBA „innovative Ergebnisse und bleibende Leuchtturmprojekte für die Zukunft der Metropolregion München“ erhofft. „Unsere IBA-Unit bringt Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit, sich aktiv an der IBA zu beteiligen“ so Wittmann.

Stadt- und Regionalentwicklung

Die Internationale Bauausstellung ist ein Instrument der Stadt- und Regionalentwicklung. In einer definierten Region werden über einen längeren Zeitraum neue Ideen und Projekte zu sozialen, technologischen und ökologischen Themen unter besonderer Berücksichtigung baukultureller Aspekte umgesetzt. Ziel ist es, neue Impulse zu setzen und somit einen Wandel hervorzurufen.

Mit diesem Anspruch nimmt die IBA-Gesellschaft noch in diesem Jahr die Arbeit an der Internationalen Bauausstellung in der Metropolregion München auf. Landkreis München

Im Aufsichtsrat der IBA-Gesellschaft wird der Landkreis München durch den Kreisrat und Ersten Bürgermeister der Gemeinde Ottobrunn Thomas Loderer sowie der für die Kreisentwicklung zuständigen Mitarbeiterin aus der Verwaltung, Martina Neubauer, vertreten sein. „Ich wünsche mir, dass wir mit kleineren und großen Projekten für die gesamte Region aufzeigen können, dass bürokratische Hürden schneller und einfach überwunden werden können, wenn alle Verantwortlichen an einem Tisch sitzen und an einem Strang ziehen. Exzellente Projekte sollen als IBA-Projekte besonders unterstützt werden und Strahlkraft für die gesamte Region erzielen.“

Weitere Informationen gibt es auf der Website der IBA

Quelle: Landkreis München

Zurück