Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
LK Starnberg | | von STAdtradeln
Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats, präsentiert stolz die Stadtradeln-Urkunde.
Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats, präsentiert stolz die Stadtradeln-Urkunde. (Foto: STAdtradeln)

Landkreis Starnberg belegt bayernweit 1. Platz beim Stadtradeln

Die bayernweite Siegerehrung der Aktion Stadtradeln 2020 konnte diesmal nur virtuell über die Bühne gehen.

Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats war dennoch hoch erfreut. „Fahrradaktivster Landkreis mit den meisten Radkilometern pro Einwohner - das kann sich wirklich sehen lassen“, kommentierte er die Feierstunde, zu der die AGFK Bayern und das Bayerische Verkehrsministerium geladen hatten. Die Auszeichnung gilt den über 4.200 Radler*innen im Landkreis Starnberg, die in 21 Sommertagen 915.210 Radkilometer sammelten.

Damit sicherten sie sich zudem den dritten Platz in Bayern nach Gesamtkilometern, hinter der Stadt und dem Landkreis München. Das Corona-Jahr 2020 geht damit als bislang bestes in die neunjährige STAdtradeln-Geschichte des Landkreises Starnberg ein. Rund 220 Teams schwangen sich in den Sattel, darunter Kindergärten, Schulen, Vereine, Ortsteile oder Unternehmen.

Matthias Vilsmayer ist überzeugt, dass die Aktion viele im Landkreis erreicht und nachhaltig wirkt: „Stadtradeln leistet einen großen Beitrag, dass Radfahren immer populärer wird. In vielen Teams entwickelt sich richtig Ehrgeiz, und auch ich fahre in dem Aktionszeitraum mehr Rad. Das Schöne ist: Die Radfahr-Motivation bleibt.“


Quelle: STAdtradeln

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
LK Starnberg | | von STAdtradeln
Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats, präsentiert stolz die Stadtradeln-Urkunde.
Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats, präsentiert stolz die Stadtradeln-Urkunde. (Foto: STAdtradeln)

Landkreis Starnberg belegt bayernweit 1. Platz beim Stadtradeln

Die bayernweite Siegerehrung der Aktion Stadtradeln 2020 konnte diesmal nur virtuell über die Bühne gehen.

Matthias Vilsmayer, Stellvertreter des Landrats war dennoch hoch erfreut. „Fahrradaktivster Landkreis mit den meisten Radkilometern pro Einwohner - das kann sich wirklich sehen lassen“, kommentierte er die Feierstunde, zu der die AGFK Bayern und das Bayerische Verkehrsministerium geladen hatten. Die Auszeichnung gilt den über 4.200 Radler*innen im Landkreis Starnberg, die in 21 Sommertagen 915.210 Radkilometer sammelten.

Damit sicherten sie sich zudem den dritten Platz in Bayern nach Gesamtkilometern, hinter der Stadt und dem Landkreis München. Das Corona-Jahr 2020 geht damit als bislang bestes in die neunjährige STAdtradeln-Geschichte des Landkreises Starnberg ein. Rund 220 Teams schwangen sich in den Sattel, darunter Kindergärten, Schulen, Vereine, Ortsteile oder Unternehmen.

Matthias Vilsmayer ist überzeugt, dass die Aktion viele im Landkreis erreicht und nachhaltig wirkt: „Stadtradeln leistet einen großen Beitrag, dass Radfahren immer populärer wird. In vielen Teams entwickelt sich richtig Ehrgeiz, und auch ich fahre in dem Aktionszeitraum mehr Rad. Das Schöne ist: Die Radfahr-Motivation bleibt.“


Quelle: STAdtradeln

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal