Orthomedical - Sanitätshaus und Meisterwerkstatt Orthopädietechnik
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
TEILEN
ZURÜCK
Würmtal / München | | von Stadtwerke München

Mobiler mit der MVGO-App

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat die erste Version ihrer neuen App MVGO gelauncht. Sie steht ab sofort in den App-Stores zur Verfügung. Die MVG und der litauische Techologieanbieter Trafi, mit dem die App gemeinsam entwickelt wird, laden alle ÖPNV-Nutzer*innen ein, die Pilot-Version der App herunterzuladen und zu testen. Die Entwickler freuen sich auf Feedback.

Rundum mobil mit einer App

Die MVGO bietet den Nutzerinnen und Nutzern künftig einen zentralen Zugang zu einer Vielzahl von Mobilitätsdiensten. Egal, ob es sich um öffentliche Verkehrsmittel oder private Sharing-Anbieter handelt, M-Login inklusive. Denn der Schlüssel zur Lösung von Münchens Verkehrsproblemen liegt im Umstieg vom privaten PKW auf den öffentlichen geteilten Verkehr samt smarter Verknüpfung.

Startaufstellung mit ÖPNV, Voi, TIER und Emmy

Zum Start ist in MVGO – neben dem ÖPNV mit Echtzeitdaten – ein Sortiment an MVV-Tickets sowie die direkte Fahrtbuchung von E-Scootern und E-Mopeds bei den Anbietern Voi, TIER und Emmy verfügbar. Das Mietradsystem MVG Rad kommt in Kürze dazu. Weitere Angebote zusätzlicher Mobilitätspartner werden schrittweise folgen. Dank Tiefenintegration der Anbieter erfolgt auch die Rückgabe des Fahrzeugs und die Abwicklung der Zahlung direkt aus der App heraus.

Pilotprojekt – weiterer Ausbau geplant

MVGO ist in den App-Stores von Apple und Google erhältlich. Noch befindet sich die App in der Pilotphase. Sie wird Schritt für Schritt weiterentwickelt. Martin Sauer, MVG-Projektleiter, betont: „MVGO ist ein lebendiges Produkt, das sich ständig verbessern wird. Wir freuen uns darauf, die App immer weiter zu entwickeln, weitere Anbieter zu integrieren und uns dabei immer eng an den Erfahrungen und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer zu orientieren.“

Zusammenarbeit mit Trafi

Hinter MVGO steckt eine Software-Plattform des 2013 gegründeten litauischen Unternehmens Trafi. Als weltweit führender Anbieter entwickelt Trafi in Zusammenarbeit mit Städten hochwertige „Mobility-as-a-Service“ (MaaS)-Lösungen. Das Unternehmen will den Stadtverkehr weltweit revolutionieren, indem es mit Städten, Ländern und Unternehmen auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, um die besten MaaS-Lösungen zu schaffen. Trafi bietet mit seiner Software die Möglichkeit, alle Mobilitätsanbieter auf einer einzigen Plattform zu bündeln, auf der die Nutzer Routen prüfen und ihre Fahrten buchen können. Trafi ist derzeit mit seinen MaaS-Lösungen in sieben Städten auf vier Kontinenten aktiv.

Weitere Informationen unter www.mvg.de/mvgo


Quelle: Stadtwerke München

Zurück

Grafikbüro Tine Hellwig - lange warten können Sie woanders
TEILEN  ANZEIGE ZURÜCK Sanftl Schmuck & Uhren in Krailling: Gold-/Silberschmuck Uhren Trauringe Reparaturen Wecker- und Wanduhren Kinderuhren u Aus Tradition und Handwerk wird meisterliches
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Würmtal / München | | von Stadtwerke München

Mobiler mit der MVGO-App

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat die erste Version ihrer neuen App MVGO gelauncht. Sie steht ab sofort in den App-Stores zur Verfügung. Die MVG und der litauische Techologieanbieter Trafi, mit dem die App gemeinsam entwickelt wird, laden alle ÖPNV-Nutzer*innen ein, die Pilot-Version der App herunterzuladen und zu testen. Die Entwickler freuen sich auf Feedback.

von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft

Rundum mobil mit einer App

Die MVGO bietet den Nutzerinnen und Nutzern künftig einen zentralen Zugang zu einer Vielzahl von Mobilitätsdiensten. Egal, ob es sich um öffentliche Verkehrsmittel oder private Sharing-Anbieter handelt, M-Login inklusive. Denn der Schlüssel zur Lösung von Münchens Verkehrsproblemen liegt im Umstieg vom privaten PKW auf den öffentlichen geteilten Verkehr samt smarter Verknüpfung.

Startaufstellung mit ÖPNV, Voi, TIER und Emmy

Zum Start ist in MVGO – neben dem ÖPNV mit Echtzeitdaten – ein Sortiment an MVV-Tickets sowie die direkte Fahrtbuchung von E-Scootern und E-Mopeds bei den Anbietern Voi, TIER und Emmy verfügbar. Das Mietradsystem MVG Rad kommt in Kürze dazu. Weitere Angebote zusätzlicher Mobilitätspartner werden schrittweise folgen. Dank Tiefenintegration der Anbieter erfolgt auch die Rückgabe des Fahrzeugs und die Abwicklung der Zahlung direkt aus der App heraus.

Pilotprojekt – weiterer Ausbau geplant

MVGO ist in den App-Stores von Apple und Google erhältlich. Noch befindet sich die App in der Pilotphase. Sie wird Schritt für Schritt weiterentwickelt. Martin Sauer, MVG-Projektleiter, betont: „MVGO ist ein lebendiges Produkt, das sich ständig verbessern wird. Wir freuen uns darauf, die App immer weiter zu entwickeln, weitere Anbieter zu integrieren und uns dabei immer eng an den Erfahrungen und Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer zu orientieren.“

Zusammenarbeit mit Trafi

Hinter MVGO steckt eine Software-Plattform des 2013 gegründeten litauischen Unternehmens Trafi. Als weltweit führender Anbieter entwickelt Trafi in Zusammenarbeit mit Städten hochwertige „Mobility-as-a-Service“ (MaaS)-Lösungen. Das Unternehmen will den Stadtverkehr weltweit revolutionieren, indem es mit Städten, Ländern und Unternehmen auf der ganzen Welt zusammenarbeitet, um die besten MaaS-Lösungen zu schaffen. Trafi bietet mit seiner Software die Möglichkeit, alle Mobilitätsanbieter auf einer einzigen Plattform zu bündeln, auf der die Nutzer Routen prüfen und ihre Fahrten buchen können. Trafi ist derzeit mit seinen MaaS-Lösungen in sieben Städten auf vier Kontinenten aktiv.

Weitere Informationen unter www.mvg.de/mvgo


Quelle: Stadtwerke München

Zurück