Dr. Sebastian Brechenmacher - Internist und hausärztliche Versorgung
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
TEILEN
ZURÜCK
Hilfe | | von Unser Würmtal

Insgesamt 10 Fahrräder übergaben das Gautinger Reparier Café und die Gemeinde Gauting an die Helferkreise Würmtal. Die Räder sind teils aus dem Fundbestand und teils aus Spenden. Zur Übergabe kamen Wilhelm Rodrian aus der Gemeinde Gauting, Karl-Heinz Jobst vom Repair Café (v.r.) sowie Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (Mitte) und links daneben Nadine Scheunemann vom Helferkreis Gauting gemeinsam mit einigen geflüchteten Ukrainern aus Planegg.

"Neue" Radl

Fund- und Spendenräder wurden dem Helferkreis Würmtal für geflüchtete Ukrainer und bedürftige Menschen übergeben

Jährlich zum Stadtradeln versteigert die Gemeinde Gauting generalüberholte Fundräder für einen guten Zweck. In diesem Jahr ist alles anders. Die Fund- und teils auch Spendenräder wurden dem Helferkreis Würmtal übergeben. Nutznießer sind nun zumeist geflüchtete Ukrainer und bedürftige Menschen.

Same procedure as every year

Das Prozedere ist in jedem Jahr gleich. Die Gemeinde Gauting sammelt die Fundräder, die lange am Bahnhof oder anderen Gemeindeteilen stehen, und übergibt sie dem Repair Café zum „Aufpolieren“. Danach kommen die Räder unter den Hammer in der traditionellen Versteigerung während des Stadtradelns. „Wir haben uns für heuer überlegt, die Räder dem Helferkreis Würmtal zu übergeben“, erklärte Wilhelm Rodrian aus dem Rathaus Gauting.

Von den 16 Rädern insgesamt konnten schon zehn generalüberholt werden. „Großen Dank an dieser Stelle an die Ehrenamtlichen aus dem Repair Café, die die Räder anschauen und wieder verkehrstüchtig machen“, ergänzte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger und dankte ebenso dem Radhaus Stockdorf, der die erforderlichen Ersatzteile zur Verfügung stellte.

„We are very, very happy!“

Super Räder! Die Jugendlichen Konstja, Illya, Rostyslav und Maxim freuen sich sehr über ihre neuen Räder. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)
Super Räder! Die Jugendlichen Konstja, Illya, Rostyslav und Maxim freuen sich sehr über ihre neuen Räder. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)

Die Ehrenamtlichen Dagmar Woitas und Nadine Scheunemann vom Helferkreis in Gauting nahmen die Räder in Empfang und konnte sie gleich an die neuen Besitzer weitergeben. „Es sind überwiegend geflüchtete Ukrainer aus Planegg, denen wir mit den Rädern mehr als eine Freude machen können.“ Besonders die Jugendlichen, die ins Feodor-Lynen-und ins Kurt-Huber-Gymnasium gehen, sind nun mobil.

„Wir haben schon am Wochenende an unseren neuen Rädern geholfen“, erklärte Konstja und zeigte, wie er die Vorderbremsen montierte. „We are very, very happy!“, so auch Illya, Maxim und Rostyslav. Dieter Hack vom Repair Café stand zur Übergabe helfend zur Seite und erklärte Gangschaltungen oder tauschte Schutzbleche und Lichter aus. „Ich bin passionierter Radfahrer“, erklärte er seine Hilfsbereitschaft. „Das Basteln im Repair Café macht mir Spaß. Und ich habe Zeit dafür, seit ich in Pension bin.“

Übrigens: Ehrenamtliche für Repair Café oder vielleicht auch ausrangierte Fahrräder als Spende sind immer willkommen.

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Seit mehr als 90 Jahren sind wir Ihr Fachgeschäft für Bio-Lebensmittel, Naturkosmetik, Naturarzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel.
Immobilien Partner Würmtal GmbH - Baufinanzierung, Kaufberatung, An- u. Verkauf, Immobilien Renovieren & Sanieren
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Deutschlandweit und in den Zetren der Wirtschaft
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Hilfe | | von Unser Würmtal

Insgesamt 10 Fahrräder übergaben das Gautinger Reparier Café und die Gemeinde Gauting an die Helferkreise Würmtal. Die Räder sind teils aus dem Fundbestand und teils aus Spenden. Zur Übergabe kamen Wilhelm Rodrian aus der Gemeinde Gauting, Karl-Heinz Jobst vom Repair Café (v.r.) sowie Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (Mitte) und links daneben Nadine Scheunemann vom Helferkreis Gauting gemeinsam mit einigen geflüchteten Ukrainern aus Planegg.

"Neue" Radl

Fund- und Spendenräder wurden dem Helferkreis Würmtal für geflüchtete Ukrainer und bedürftige Menschen übergeben

Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt

Jährlich zum Stadtradeln versteigert die Gemeinde Gauting generalüberholte Fundräder für einen guten Zweck. In diesem Jahr ist alles anders. Die Fund- und teils auch Spendenräder wurden dem Helferkreis Würmtal übergeben. Nutznießer sind nun zumeist geflüchtete Ukrainer und bedürftige Menschen.

Same procedure as every year

Das Prozedere ist in jedem Jahr gleich. Die Gemeinde Gauting sammelt die Fundräder, die lange am Bahnhof oder anderen Gemeindeteilen stehen, und übergibt sie dem Repair Café zum „Aufpolieren“. Danach kommen die Räder unter den Hammer in der traditionellen Versteigerung während des Stadtradelns. „Wir haben uns für heuer überlegt, die Räder dem Helferkreis Würmtal zu übergeben“, erklärte Wilhelm Rodrian aus dem Rathaus Gauting.

Von den 16 Rädern insgesamt konnten schon zehn generalüberholt werden. „Großen Dank an dieser Stelle an die Ehrenamtlichen aus dem Repair Café, die die Räder anschauen und wieder verkehrstüchtig machen“, ergänzte Bürgermeisterin Brigitte Kössinger und dankte ebenso dem Radhaus Stockdorf, der die erforderlichen Ersatzteile zur Verfügung stellte.

„We are very, very happy!“

Super Räder! Die Jugendlichen Konstja, Illya, Rostyslav und Maxim freuen sich sehr über ihre neuen Räder. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)
Super Räder! Die Jugendlichen Konstja, Illya, Rostyslav und Maxim freuen sich sehr über ihre neuen Räder. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)

Die Ehrenamtlichen Dagmar Woitas und Nadine Scheunemann vom Helferkreis in Gauting nahmen die Räder in Empfang und konnte sie gleich an die neuen Besitzer weitergeben. „Es sind überwiegend geflüchtete Ukrainer aus Planegg, denen wir mit den Rädern mehr als eine Freude machen können.“ Besonders die Jugendlichen, die ins Feodor-Lynen-und ins Kurt-Huber-Gymnasium gehen, sind nun mobil.

„Wir haben schon am Wochenende an unseren neuen Rädern geholfen“, erklärte Konstja und zeigte, wie er die Vorderbremsen montierte. „We are very, very happy!“, so auch Illya, Maxim und Rostyslav. Dieter Hack vom Repair Café stand zur Übergabe helfend zur Seite und erklärte Gangschaltungen oder tauschte Schutzbleche und Lichter aus. „Ich bin passionierter Radfahrer“, erklärte er seine Hilfsbereitschaft. „Das Basteln im Repair Café macht mir Spaß. Und ich habe Zeit dafür, seit ich in Pension bin.“

Übrigens: Ehrenamtliche für Repair Café oder vielleicht auch ausrangierte Fahrräder als Spende sind immer willkommen.

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück