Sickinger – die Bäckerei mit Herz und Hand
Reformhaus Wißgott - Reformhaus des Jahres / 10% auf alles
vhs  Würmtal - Aktuelle Rheumatologie Diagnostik und Therapie
Küche und Raum - All-inklusive-Paket
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
TEILEN
ZURÜCK
LK München | | von Landkreis München

Neuer Kreisbrandrat für den Landkreis München gewählt

Der Landkreis München hat einen neuen Kreisbrandrat. Am 15. Juni haben die Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und die Leiter der Werkfeuerwehren im Landkreis Harald Stoiber zum neuen Leiter der Kreisbrandinspektion gewählt. Der 44-Jährige tritt die Nachfolge des langjährigen Kreisbrandrats Josef Vielhuber an, der Mitte April dieses Jahres unerwartet verstorben war.

Landrat Christoph Göbel (l.) gratulierte dem neu gewählten Kreisbrandrat Harald Stoiber.
Landrat Christoph Göbel (l.) gratulierte dem neu gewählten Kreisbrandrat Harald Stoiber. (Foto: Landratsamt München)

Harald Stoiber ist ein erfahrener Feuerwehrmann. 1991 trat er in die Freiwillige Feuerwehr München ein, wo er sämtliche Lehrgänge und Positionen als Atemschutzträger, Maschinist und Gruppenführer durchlief. 2001 wurde er stellvertretender und später Abteilungsführer in Großhadern. 2006 machte Stoiber das Feuerwehrwesen zu seinem Beruf und trat eine Stelle in der Feuerwehreinsatzzentrale des Landkreises München an, wo er bis heute beschäftigt ist. 2017 schloss er die Staatsprüfung zum Leitstellendisponenten ab. Nebenberuflich engagierte sich Stoiber zudem mehrere Jahre lang im Münchner Rettungsdienst. Seit 2010 ist er zudem stellvertretender, seit 2016 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pullach.

Für die kommenden sechs Jahre steht Harald Stoiber nun an der Spitze der Kreisbrandinspektion, der obersten Feuerwehr-Führungsebene im Landkreis München. Nach dem Bayerischen Feuerwehrgesetz ist die Tätigkeit der Kreisbrandinspektion eine Staatsaufgabe; die Angehörigen der Inspektion unterstehen somit dem Landrat.

Schnittstelle zwischen Verwaltung und Feuerwehren

Die Kreisbrandinspektion berät das Landratsamt und die Feuerwehren in Fragen des abwehrenden und vorbeugenden Brandschutzes und technischen Hilfsdienstes. Sie koordiniert die überörtliche Alarm- und Einsatzplanung und übernimmt die Einsatzführung. Eine wichtige Aufgabe ist zudem die Ausbildung der Feuerwehrdienstleistenden. Der Kreisbrandrat ernennt im Benehmen mit den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werkfeuerwehren zudem die erforderlichen Kreisbrandinspektoren sowie Kreisbrandmeister. Zusammen bilden sie die Kreisbrandinspektion München.

Landrat Christoph Göbel gratulierte dem neuen Kreisbrandrat herzlich und freute sich auf die künftige und bewährte Zusammenarbeit. Allen Angehörigen der aktuellen Kreisbrandinspektion dankte er von Herzen für ihren Einsatz zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München – und das sieben Tage die Woche und nicht selten unter Einsatz der eigenen Gesundheit.

Quelle: Landratsamt München

Zurück

ANDERE VERKAUFEN IMMOBILIEN, ICH FINDE FÜR MENSCHEN EIN ZUHAUSE
Gesundheit ist die Harmonie von Innerem und Äußerem
Dorfgalerie - fair produziert & fair gehandelt
vhs  Würmtal - Aktuelle Rheumatologie Diagnostik und Therapie
Küche und Raum - All-inklusive-Paket
Reformhaus Wißgott - Reformhaus des Jahres / 10% auf alles
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
LK München | | von Landkreis München

Neuer Kreisbrandrat für den Landkreis München gewählt

Der Landkreis München hat einen neuen Kreisbrandrat. Am 15. Juni haben die Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und die Leiter der Werkfeuerwehren im Landkreis Harald Stoiber zum neuen Leiter der Kreisbrandinspektion gewählt. Der 44-Jährige tritt die Nachfolge des langjährigen Kreisbrandrats Josef Vielhuber an, der Mitte April dieses Jahres unerwartet verstorben war.

Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Landrat Christoph Göbel (l.) gratulierte dem neu gewählten Kreisbrandrat Harald Stoiber.
Landrat Christoph Göbel (l.) gratulierte dem neu gewählten Kreisbrandrat Harald Stoiber. (Foto: Landratsamt München)

Harald Stoiber ist ein erfahrener Feuerwehrmann. 1991 trat er in die Freiwillige Feuerwehr München ein, wo er sämtliche Lehrgänge und Positionen als Atemschutzträger, Maschinist und Gruppenführer durchlief. 2001 wurde er stellvertretender und später Abteilungsführer in Großhadern. 2006 machte Stoiber das Feuerwehrwesen zu seinem Beruf und trat eine Stelle in der Feuerwehreinsatzzentrale des Landkreises München an, wo er bis heute beschäftigt ist. 2017 schloss er die Staatsprüfung zum Leitstellendisponenten ab. Nebenberuflich engagierte sich Stoiber zudem mehrere Jahre lang im Münchner Rettungsdienst. Seit 2010 ist er zudem stellvertretender, seit 2016 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pullach.

Für die kommenden sechs Jahre steht Harald Stoiber nun an der Spitze der Kreisbrandinspektion, der obersten Feuerwehr-Führungsebene im Landkreis München. Nach dem Bayerischen Feuerwehrgesetz ist die Tätigkeit der Kreisbrandinspektion eine Staatsaufgabe; die Angehörigen der Inspektion unterstehen somit dem Landrat.

Schnittstelle zwischen Verwaltung und Feuerwehren

Die Kreisbrandinspektion berät das Landratsamt und die Feuerwehren in Fragen des abwehrenden und vorbeugenden Brandschutzes und technischen Hilfsdienstes. Sie koordiniert die überörtliche Alarm- und Einsatzplanung und übernimmt die Einsatzführung. Eine wichtige Aufgabe ist zudem die Ausbildung der Feuerwehrdienstleistenden. Der Kreisbrandrat ernennt im Benehmen mit den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehren und den Leitern der Werkfeuerwehren zudem die erforderlichen Kreisbrandinspektoren sowie Kreisbrandmeister. Zusammen bilden sie die Kreisbrandinspektion München.

Landrat Christoph Göbel gratulierte dem neuen Kreisbrandrat herzlich und freute sich auf die künftige und bewährte Zusammenarbeit. Allen Angehörigen der aktuellen Kreisbrandinspektion dankte er von Herzen für ihren Einsatz zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger im Landkreis München – und das sieben Tage die Woche und nicht selten unter Einsatz der eigenen Gesundheit.

Quelle: Landratsamt München

Zurück