BILDHAUERWERKSTÄTTE LUTTERKORD - individuelle künstlerische Prozesse, steingerechte Gestaltung, beste Materialqualität und höchste handwerkliche Perfektion
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
TEILEN
ZURÜCK
Gesellschaft | | von Seniorenhilfe
von links: Britta Acquistapace, Peter von Schall-Riaucour, Günter Roll (alle hintere Reihe), Eleonore Zwißler, Karin Wolf und Dr. Ute Richter (alle vordere Reihe)
von links: Britta Acquistapace, Peter von Schall-Riaucour, Günter Roll (alle hintere Reihe), Eleonore Zwißler, Karin Wolf und Dr. Ute Richter (alle vordere Reihe)

Neuer Vorstand für Seniorenhilfe Würmtal

Der gemeinnützige Verein Seniorenhilfe Würmtal e.V. mit Sitz in Krailling hat einen neuen Vorstand gewählt

Seniorenhilfe Würmtal e.V. legt Schwerpunkt auf individuelle Begleitung

Der im Jahr 2004 gegründete gemeinnützige Verein, der im Würmtal tätig ist und seinen Sitz in Krailling hat, war bisher unter dem Namen Betreutes Wohnen zu Hause e.V. bekannt. Der Verein "Betreutes Wohnen zu Hause" wurde im August in "Seniorenhilfe Würmtal e.V." umbenannt. Der Verein hat deutlich mehr Aktivitäten, als "nur" das Betreute Wohnen zu unterstützen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden am 11. November 2022 in den Räumlichkeiten des Vereins, in der Margaretenstraße 22 in Krailling, die Vorsitzenden und Beisitzer in Anwesenheit des Kraillinger Bürgermeisters Rudolph Haux sowie des Planegger Bürgermeisters Hermann Nafziger gewählt. Der Gräfelfinger Bürgermeister Peter Köstler, ebenfalls Mitglied des Vereins, war terminlich verhindert und entschuldigt.

Neue Vorstandschaft des Vereins

Zur ersten Vorsitzenden wurde Karin Wolf, ebenfalls Vorsitzende des Kraillinger Seniorenbeirates, wiedergewählt. Dr. Friedrich Giehl aus Krailling, der dem Verein viele Jahre als erster Vorsitzender vorstand und seit 2019 das Amt des zweiten Vorsitzenden ausübt, wurde in seiner Funktion bestätigt.

Als Schatzmeisterin wurde  Corinna Peil, Mitarbeiterin der VR Bank Starnberg – Herrsching – Landsberg eG und als erster Schriftführer Peter Rettenmeier aus Planegg gewählt. Eleonore Zwißler, langjährige Gemeinderätin in Krailling und Ehrenbürgerin der Gemeinde, wurde als zweite Schriftführerin verpflichtet. Zur Beisitzerin wurde Dr. Ute Richter ernannt, Vorsitzende der Charlotte und Hermann Schober-Stifung sowie Gemeinderätin und Senioren­beauftragte in Krailling.

Als weitere Beisitzer wurden Günter Roll, Gemeinderat, Sozialreferent und Inklusions­beauftragter der Gemeinde Gräfelfing und Peter von Schall-Riaucour, Gemeinderat und einer der stellvertretenden Bürgermeister in Planegg, gewählt. Karin Detsch, ehemalige Rätin und Sozialreferntin der Gemeinde Planegg-Martinsried, wurde als neue Rechnungs­prüferin des Vereins berufen.

Alte Bezeichnung missverständlich

Positive Entwicklungen sollen weiter ausgebaut werden. Mit der in diesem Sommer umgesetzten Namensänderung möchten wir einen Meilenstein in unserer Weiter­entwickl­ungs­strategie setzen. Der bisherige Name hat sich über die Jahre als zu missverständlich heraus­kristallisiert, zu groß war die Verwechselung in der Öffentlichkeit mit einem Pflegedienst, dessen Dienst­leistungs­spektrum sich aber komplett von der Zielsetzung und den Aktivitäten des Vereins unterscheidet.

“Im Gegensatz zu den klassischen Pflegediensten sowie den Möglichkeiten der großen sozialen Verbände, zeichnet unseren Verein seine Fähigkeit aus, ganz individuell und konkret auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer Klienten eingehen zu wollen und zu können,” erklärt Britta Acquistapace, geschäftsführende Leitung des Vereins. Der wachsende Zuspruch in den Würmtal-Gemeinden, in denen die Seniorenhilfe tätig ist, spiegelt sich seit zwei Jahren auch in der steigenden Anzahl an neu gewonnenen Klient*innen wieder – seit 2021 konnten bislang 26 neue Betreuungsverträge abgeschlossen werden.

Menschen individuell und greifbar helfen!

Mit ihrem Konzept passt sich die Seniorenhilfe Würmtal an die Lebenswirklichkeit und konkreten Bedürfnisse ihrer Zielgruppe an. Die Einführung neuer Angebote haben das Leistungsspektrum des Vereins erweitert: So wurden unter anderem eine Unterstützung für dementiell erkrankte Menschen und die damit verbundene Entlastung von Angehörigen, eine Alltagsbegleitung für Senioren, die in verschiedenen Lebensbereichen Unterstützung benötigen, Hilfen für kleinere Gartenarbeiten und seit einem Jahr auch Besuchsdienste in Seniorenheimen eingerichtet.

Mit weiterem Service wie Beratung zu relevanten Themen, Fahrdiensten, Begleitung zu Ärzten etc., bietet der Verein ein Rundum-Paket. Im Vordergrund stehen dabei immer der jeweilige Hilfe- und Handlungsbedarf beim Kunden sowie der persönliche Austausch und die Ansprechbarkeit für jegliche Belange der Klient*innen und ihrer Angehörigen.

Seit Beginn seiner Aktivitäten wird der Verein jährlich mit Beträgen durch die Gemeinden Krailling, Planegg und Gräfelfing sowie durch die Kraillinger Schober-Stiftung gefördert. Auch der Landkreis München gewährt eine Förderung für den Ausbau des “Betreuten Wohnens zu Hause”. Durch die abrechnungsfähigen neuen Dienstleistungen und die steigenden Kundenzahlen konnte in den letzten beiden Jahren zusätzlich das erwirtschaftete Defizit vermindert werden.

Erklärtes Ziel des Vereins ist es, unter dem Aspekt, dass soziale Arbeit immer Geld kosten wird, zukünftig noch wirtschaftlicher zu agieren, ohne dabei die Solidarität aus den Augen zu verlieren.

Möchten Sie uns unterstützen?

Sein tatkräftiges Engagement gelingt dem Verein nur durch die stetige Begeisterung von Menschen, sich ehrenamtlich für andere einzusetzen sowie Zeit und Begegnungen zu schenken. Ohne seine unermüdlichen Helfer*innen wäre dies nicht möglich. Eine Mitarbeit im Verein ist daher jederzeit willkommen! Gutes für seine Mitmenschen zu tun, kann natürlich auch dadurch erfolgen, die Arbeit des Vereins mit einer finanziellen Spende zu unterstützen. Die allgemeine Energiekrise geht beispielsweise auch an den Klient*innen der Seniorenhilfe Würmtal nicht spurlos vorüber. Die gestiegenen Lebensmittelpreise stellen viele Kund*innen zusätzlich vor große finanzielle Herausforderungen.

Menschen mit kleinerem Geldbeutel unterstützt der Verein, in dem entstehende Kosten reduziert oder ganz getragen werden. Ihre Spende könnte dazu beitragen, die Versorgung von Menschen im Alter oder in schwierigen Lebenssituationen weiter zu verbessern, neue, altersgerechte Projekte zu realisieren und der Seniorenhilfe Würmtal die Möglichkeit zu geben, noch intensiver auf die Bedürfnisse unserer älteren Mitbürger im Würmtal reagieren zu kön- nen.

www.seniorenhilfe-wuermtal.de (Betreutes Wohnen zu Hause e.V.)

Unser Spendenkonto:
VR Bank Starnberg – Herrsching – Landsberg eG
IBAN: DE59 7009 3200 0000 5393 76
BIC: GENODEF1STH

Denken Sie bitte an: Anschrift, Datum und Unterschrift auf dem Überweisungsauftrag. Sie erhalten von uns unaufgefordert eine steuerlich anerkannte Spendenbescheinigung. Bis 200 Euro gilt Ihr Einzahlungsbeleg als Spendenquittung für das Finanzamt.

Quelle: Seniorenhilfe Würmtal e.V.

Zurück

Vegetarische Küche Vegane Küche Genussabend Afterwork Buffets Weinseminare Private Veranstaltungen Barrierefreier Zugang
Sportzentrum Martinsried – Fitness, Yoga & Sport auf 8.000 qm
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gesellschaft | | von Seniorenhilfe
von links: Britta Acquistapace, Peter von Schall-Riaucour, Günter Roll (alle hintere Reihe), Eleonore Zwißler, Karin Wolf und Dr. Ute Richter (alle vordere Reihe)
von links: Britta Acquistapace, Peter von Schall-Riaucour, Günter Roll (alle hintere Reihe), Eleonore Zwißler, Karin Wolf und Dr. Ute Richter (alle vordere Reihe)

Neuer Vorstand für Seniorenhilfe Würmtal

Der gemeinnützige Verein Seniorenhilfe Würmtal e.V. mit Sitz in Krailling hat einen neuen Vorstand gewählt

Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen

Seniorenhilfe Würmtal e.V. legt Schwerpunkt auf individuelle Begleitung

Der im Jahr 2004 gegründete gemeinnützige Verein, der im Würmtal tätig ist und seinen Sitz in Krailling hat, war bisher unter dem Namen Betreutes Wohnen zu Hause e.V. bekannt. Der Verein "Betreutes Wohnen zu Hause" wurde im August in "Seniorenhilfe Würmtal e.V." umbenannt. Der Verein hat deutlich mehr Aktivitäten, als "nur" das Betreute Wohnen zu unterstützen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurden am 11. November 2022 in den Räumlichkeiten des Vereins, in der Margaretenstraße 22 in Krailling, die Vorsitzenden und Beisitzer in Anwesenheit des Kraillinger Bürgermeisters Rudolph Haux sowie des Planegger Bürgermeisters Hermann Nafziger gewählt. Der Gräfelfinger Bürgermeister Peter Köstler, ebenfalls Mitglied des Vereins, war terminlich verhindert und entschuldigt.

Neue Vorstandschaft des Vereins

Zur ersten Vorsitzenden wurde Karin Wolf, ebenfalls Vorsitzende des Kraillinger Seniorenbeirates, wiedergewählt. Dr. Friedrich Giehl aus Krailling, der dem Verein viele Jahre als erster Vorsitzender vorstand und seit 2019 das Amt des zweiten Vorsitzenden ausübt, wurde in seiner Funktion bestätigt.

Als Schatzmeisterin wurde  Corinna Peil, Mitarbeiterin der VR Bank Starnberg – Herrsching – Landsberg eG und als erster Schriftführer Peter Rettenmeier aus Planegg gewählt. Eleonore Zwißler, langjährige Gemeinderätin in Krailling und Ehrenbürgerin der Gemeinde, wurde als zweite Schriftführerin verpflichtet. Zur Beisitzerin wurde Dr. Ute Richter ernannt, Vorsitzende der Charlotte und Hermann Schober-Stifung sowie Gemeinderätin und Senioren­beauftragte in Krailling.

Als weitere Beisitzer wurden Günter Roll, Gemeinderat, Sozialreferent und Inklusions­beauftragter der Gemeinde Gräfelfing und Peter von Schall-Riaucour, Gemeinderat und einer der stellvertretenden Bürgermeister in Planegg, gewählt. Karin Detsch, ehemalige Rätin und Sozialreferntin der Gemeinde Planegg-Martinsried, wurde als neue Rechnungs­prüferin des Vereins berufen.

Alte Bezeichnung missverständlich

Positive Entwicklungen sollen weiter ausgebaut werden. Mit der in diesem Sommer umgesetzten Namensänderung möchten wir einen Meilenstein in unserer Weiter­entwickl­ungs­strategie setzen. Der bisherige Name hat sich über die Jahre als zu missverständlich heraus­kristallisiert, zu groß war die Verwechselung in der Öffentlichkeit mit einem Pflegedienst, dessen Dienst­leistungs­spektrum sich aber komplett von der Zielsetzung und den Aktivitäten des Vereins unterscheidet.

“Im Gegensatz zu den klassischen Pflegediensten sowie den Möglichkeiten der großen sozialen Verbände, zeichnet unseren Verein seine Fähigkeit aus, ganz individuell und konkret auf die vielfältigen Bedürfnisse unserer Klienten eingehen zu wollen und zu können,” erklärt Britta Acquistapace, geschäftsführende Leitung des Vereins. Der wachsende Zuspruch in den Würmtal-Gemeinden, in denen die Seniorenhilfe tätig ist, spiegelt sich seit zwei Jahren auch in der steigenden Anzahl an neu gewonnenen Klient*innen wieder – seit 2021 konnten bislang 26 neue Betreuungsverträge abgeschlossen werden.

Menschen individuell und greifbar helfen!

Mit ihrem Konzept passt sich die Seniorenhilfe Würmtal an die Lebenswirklichkeit und konkreten Bedürfnisse ihrer Zielgruppe an. Die Einführung neuer Angebote haben das Leistungsspektrum des Vereins erweitert: So wurden unter anderem eine Unterstützung für dementiell erkrankte Menschen und die damit verbundene Entlastung von Angehörigen, eine Alltagsbegleitung für Senioren, die in verschiedenen Lebensbereichen Unterstützung benötigen, Hilfen für kleinere Gartenarbeiten und seit einem Jahr auch Besuchsdienste in Seniorenheimen eingerichtet.

Mit weiterem Service wie Beratung zu relevanten Themen, Fahrdiensten, Begleitung zu Ärzten etc., bietet der Verein ein Rundum-Paket. Im Vordergrund stehen dabei immer der jeweilige Hilfe- und Handlungsbedarf beim Kunden sowie der persönliche Austausch und die Ansprechbarkeit für jegliche Belange der Klient*innen und ihrer Angehörigen.

Seit Beginn seiner Aktivitäten wird der Verein jährlich mit Beträgen durch die Gemeinden Krailling, Planegg und Gräfelfing sowie durch die Kraillinger Schober-Stiftung gefördert. Auch der Landkreis München gewährt eine Förderung für den Ausbau des “Betreuten Wohnens zu Hause”. Durch die abrechnungsfähigen neuen Dienstleistungen und die steigenden Kundenzahlen konnte in den letzten beiden Jahren zusätzlich das erwirtschaftete Defizit vermindert werden.

Erklärtes Ziel des Vereins ist es, unter dem Aspekt, dass soziale Arbeit immer Geld kosten wird, zukünftig noch wirtschaftlicher zu agieren, ohne dabei die Solidarität aus den Augen zu verlieren.

Möchten Sie uns unterstützen?

Sein tatkräftiges Engagement gelingt dem Verein nur durch die stetige Begeisterung von Menschen, sich ehrenamtlich für andere einzusetzen sowie Zeit und Begegnungen zu schenken. Ohne seine unermüdlichen Helfer*innen wäre dies nicht möglich. Eine Mitarbeit im Verein ist daher jederzeit willkommen! Gutes für seine Mitmenschen zu tun, kann natürlich auch dadurch erfolgen, die Arbeit des Vereins mit einer finanziellen Spende zu unterstützen. Die allgemeine Energiekrise geht beispielsweise auch an den Klient*innen der Seniorenhilfe Würmtal nicht spurlos vorüber. Die gestiegenen Lebensmittelpreise stellen viele Kund*innen zusätzlich vor große finanzielle Herausforderungen.

Menschen mit kleinerem Geldbeutel unterstützt der Verein, in dem entstehende Kosten reduziert oder ganz getragen werden. Ihre Spende könnte dazu beitragen, die Versorgung von Menschen im Alter oder in schwierigen Lebenssituationen weiter zu verbessern, neue, altersgerechte Projekte zu realisieren und der Seniorenhilfe Würmtal die Möglichkeit zu geben, noch intensiver auf die Bedürfnisse unserer älteren Mitbürger im Würmtal reagieren zu kön- nen.

www.seniorenhilfe-wuermtal.de (Betreutes Wohnen zu Hause e.V.)

Unser Spendenkonto:
VR Bank Starnberg – Herrsching – Landsberg eG
IBAN: DE59 7009 3200 0000 5393 76
BIC: GENODEF1STH

Denken Sie bitte an: Anschrift, Datum und Unterschrift auf dem Überweisungsauftrag. Sie erhalten von uns unaufgefordert eine steuerlich anerkannte Spendenbescheinigung. Bis 200 Euro gilt Ihr Einzahlungsbeleg als Spendenquittung für das Finanzamt.

Quelle: Seniorenhilfe Würmtal e.V.

Zurück