Unsere engagierten Trainerinnen und Trainer sorgen für beste sportliche Performance und ein herzliches Miteinander
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
TEILEN
ZURÜCK
Hilfe | | von Malteser
Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische Sprechstunde (Foto: Julia Krill/Malteser)
Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische Sprechstunde (Foto: Julia Krill/Malteser)

Nummer gegen Pflegekummer

Malteser Veranstaltung am 12. Mai, dem „Tag der Pflegenden“, im Rahmen der bayerischen Aktionswoche „Zu Hause Daheim“

Die Nummer gegen Pflegekummer - Hilfe für Angehörige

Wer mit einem Menschen zusammenlebt, der aufgrund körperlicher oder anderer altersbedingter Einschränkungen täglich Pflege und Betreuung benötigt, stößt meist früher oder später an die Grenzen der Belastbarkeit. Dann brauchen Angehörige selbst Unterstützung und Entlastung.

Um hier zu helfen, gibt es bei den Maltesern in München eine Fachstelle für pflegende Angehörige. Hier finden Angehörige, Freunde und Nachbarn Hilfe und Unterstützung, wenn die Sorge um einen nahestehenden Menschen im Alter, bei Krankheit und Behinderung zu viel Kraft kostet. Zu den üblichen Bürozeiten können Angehörige hier anrufen und sich beraten lassen.

Um für das Zukunftsthema „Wohnen im Alter“ zu sensibilisieren und neue Projekte voranzutreiben, hat das Bayerische Sozialministerium vom 6. bis 15. Mai 2022 die Aktionswoche „Zu Hause daheim“ ins Leben gerufen. Auch die Malteser beteiligen sich mit einer eigenen Veranstaltung am 12. Mai, dem „Tag der Pflegenden“:

Telefonische Sprechstunde

Die Leiterin der Fachstelle Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische „late night“ Sprechstunde von 16 Uhr bis 21 Uhr für Angehörige an. Die Dipl. Sozialpädagogin ist Malteser Expertin auf dem Gebiet Hilfen rund ums Älter werden und an diesem frühen Abend telefonisch erreichbar für pflegende und sorgende Angehörige, Nachbarn und Freunde.

Watzlaw gibt dabei wichtige Erstinformationen bei Fragen um Pflege- und Betreuungssituation, Entlastungsmöglichkeiten, Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, Hilfsmittel und Barrierefreiheit, Umgang mit Menschen mit Demenz, Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgevollmacht, altersgerechte Wohnformen, Schwerbehinderung, Anträge und Formulare etc.

Wer Beratung sucht, kann am 12. Mai von 16 bis 21 Uhr die „Nummer gegen Pflegekummer, Telefon 089 43608 536 wählen und Fragen an die Malteser Fachfrau Martina Watzlaw stellen.

Die Beratung ist kostenlos und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht. Sie ist neutral, unabhängig von Alter, Herkunft, Konfession, Weltanschauung und sozialer Stellung. Bei umfangreicherem Beratungsbedarf können Angehörige mit Martina Watzlaw einen separaten Termin vereinbaren oder sich zu anderen Fachstellen weiter vermitteln lassen.

Quelle: Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH

Zurück

Fliese | Stein | Parkett | TERRA e MURO
Restaurant DAS KUKOVETZ - Geschmackerlebnisse aus regionalen Produkten werden Ihren Besuch bei uns garantiert unvergesslich machen.
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Hilfe | | von Malteser
Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische Sprechstunde (Foto: Julia Krill/Malteser)
Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische Sprechstunde (Foto: Julia Krill/Malteser)

Nummer gegen Pflegekummer

Malteser Veranstaltung am 12. Mai, dem „Tag der Pflegenden“, im Rahmen der bayerischen Aktionswoche „Zu Hause Daheim“

von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht

Die Nummer gegen Pflegekummer - Hilfe für Angehörige

Wer mit einem Menschen zusammenlebt, der aufgrund körperlicher oder anderer altersbedingter Einschränkungen täglich Pflege und Betreuung benötigt, stößt meist früher oder später an die Grenzen der Belastbarkeit. Dann brauchen Angehörige selbst Unterstützung und Entlastung.

Um hier zu helfen, gibt es bei den Maltesern in München eine Fachstelle für pflegende Angehörige. Hier finden Angehörige, Freunde und Nachbarn Hilfe und Unterstützung, wenn die Sorge um einen nahestehenden Menschen im Alter, bei Krankheit und Behinderung zu viel Kraft kostet. Zu den üblichen Bürozeiten können Angehörige hier anrufen und sich beraten lassen.

Um für das Zukunftsthema „Wohnen im Alter“ zu sensibilisieren und neue Projekte voranzutreiben, hat das Bayerische Sozialministerium vom 6. bis 15. Mai 2022 die Aktionswoche „Zu Hause daheim“ ins Leben gerufen. Auch die Malteser beteiligen sich mit einer eigenen Veranstaltung am 12. Mai, dem „Tag der Pflegenden“:

Telefonische Sprechstunde

Die Leiterin der Fachstelle Martina Watzlaw bietet am 12. Mai eine telefonische „late night“ Sprechstunde von 16 Uhr bis 21 Uhr für Angehörige an. Die Dipl. Sozialpädagogin ist Malteser Expertin auf dem Gebiet Hilfen rund ums Älter werden und an diesem frühen Abend telefonisch erreichbar für pflegende und sorgende Angehörige, Nachbarn und Freunde.

Watzlaw gibt dabei wichtige Erstinformationen bei Fragen um Pflege- und Betreuungssituation, Entlastungsmöglichkeiten, Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung, Hilfsmittel und Barrierefreiheit, Umgang mit Menschen mit Demenz, Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgevollmacht, altersgerechte Wohnformen, Schwerbehinderung, Anträge und Formulare etc.

Wer Beratung sucht, kann am 12. Mai von 16 bis 21 Uhr die „Nummer gegen Pflegekummer, Telefon 089 43608 536 wählen und Fragen an die Malteser Fachfrau Martina Watzlaw stellen.

Die Beratung ist kostenlos und unterliegt selbstverständlich der Schweigepflicht. Sie ist neutral, unabhängig von Alter, Herkunft, Konfession, Weltanschauung und sozialer Stellung. Bei umfangreicherem Beratungsbedarf können Angehörige mit Martina Watzlaw einen separaten Termin vereinbaren oder sich zu anderen Fachstellen weiter vermitteln lassen.

Quelle: Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH

Zurück