SL Stefanie Ludwig Interieur - die Welt des stilvollen Wohnens
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
TEILEN
ZURÜCK
Gesellschaft | | von Unser Würmtal
Dr. Sklarek und die Damen des Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching mit der Notgeste für Frauen in Not (Foto: Unser Würmtal / tc)
Dr. Sklarek und die Damen des Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching mit der Notgeste für Frauen in Not (Foto: Unser Würmtal / tc)

„Orange Bank“ in Gauting eingeweiht

Die Bank ist ein Zeichen der Unterstützung seitens der Gemeinde Gauting für den Kampf gegen Gewalt an Frauen

Trotz strömenden Regens ließ es sich der Zweite Bürgermeister Dr. Jürgen Sklarek nicht nehmen, am heutigen Freitagvormittag die „Orange Bank“ am Gautinger Pippinplatz einzuweihen. Wie er in seiner kurzen Ansprache betonte, nehme die Gewalt gegen Frauen in Deutschland zu. Auf internationaler Ebene tragen Krieg und Terror zu dieser Entwicklung bei.

Die Bank ist ein Zeichen der Unterstützung seitens der Gemeinde für den Kampf gegen Gewalt an Frauen und für mehr Respekt und Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft. Sie ist die erste ihrer Art in Gauting und wurde in Zusammenarbeit mit dem Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching aufgestellt.

Standort ideal für die Sensibilisierung Jugendlicher

Die Präsidentin des Vereins Rosemarie Merkl-Griesbach (im Bild oben mit dem schwarzen Schirm) ergänzte, dass das Internet zur Verrohung beitrage. Es sei wichtig, die nachwachsende Generation für die Thematik zu sensibilisieren, aber auch auf Hilfsangebote hinzuweisen. Insofern ist der Standort, den viele Jugendliche auf ihrem Schulweg zwischen Bahnhof und dem Schulzentrum passieren, ideal gewählt. Die Bank sei ein Signal und fordere auch dazu auf, hinzuschauen, zu helfen und das Erlebte zu melden.

Handzeichen gegen häusliche Gewalt

In diesem Zusammenhang sei es auch hilfreich, das Handzeichen gegen häusliche Gewalt, auch Notgeste genannt, weiter zu verbreiten. Mit dem Zeichen „Handfläche öffnen, Daumen auf Handfläche legen und restliche Finger auf den Daumen legen“ können sich Betroffene subtil Hilfe holen.

Notfall-Nummern

Notfall-Nummern finden sich auf der Notfallkarte „Hilfe für Frauen“ des Landratsamtes Starnberg. Diese gibt es zum Download auf der Homepage des Landratsamtes in den Sprachen Deutsch und Englisch. Weitere Angebote finden sich unter "Frauen und Gewalt".

Redaktion Unser Würmtal / tc

Zurück

Dr. Sebastian Brechenmacher - Internist und hausärztliche Versorgung
Greppmayr Podologen - wir haben uns dem Wohl der Füße verschrieben
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
Gesellschaft | | von Unser Würmtal
Dr. Sklarek und die Damen des Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching mit der Notgeste für Frauen in Not (Foto: Unser Würmtal / tc)
Dr. Sklarek und die Damen des Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching mit der Notgeste für Frauen in Not (Foto: Unser Würmtal / tc)

„Orange Bank“ in Gauting eingeweiht

Die Bank ist ein Zeichen der Unterstützung seitens der Gemeinde Gauting für den Kampf gegen Gewalt an Frauen

Unser Würmtal TV

Trotz strömenden Regens ließ es sich der Zweite Bürgermeister Dr. Jürgen Sklarek nicht nehmen, am heutigen Freitagvormittag die „Orange Bank“ am Gautinger Pippinplatz einzuweihen. Wie er in seiner kurzen Ansprache betonte, nehme die Gewalt gegen Frauen in Deutschland zu. Auf internationaler Ebene tragen Krieg und Terror zu dieser Entwicklung bei.

Die Bank ist ein Zeichen der Unterstützung seitens der Gemeinde für den Kampf gegen Gewalt an Frauen und für mehr Respekt und Gleichberechtigung in unserer Gesellschaft. Sie ist die erste ihrer Art in Gauting und wurde in Zusammenarbeit mit dem Soroptimist Club Fünfseenland/Herrsching aufgestellt.

Standort ideal für die Sensibilisierung Jugendlicher

Die Präsidentin des Vereins Rosemarie Merkl-Griesbach (im Bild oben mit dem schwarzen Schirm) ergänzte, dass das Internet zur Verrohung beitrage. Es sei wichtig, die nachwachsende Generation für die Thematik zu sensibilisieren, aber auch auf Hilfsangebote hinzuweisen. Insofern ist der Standort, den viele Jugendliche auf ihrem Schulweg zwischen Bahnhof und dem Schulzentrum passieren, ideal gewählt. Die Bank sei ein Signal und fordere auch dazu auf, hinzuschauen, zu helfen und das Erlebte zu melden.

Handzeichen gegen häusliche Gewalt

In diesem Zusammenhang sei es auch hilfreich, das Handzeichen gegen häusliche Gewalt, auch Notgeste genannt, weiter zu verbreiten. Mit dem Zeichen „Handfläche öffnen, Daumen auf Handfläche legen und restliche Finger auf den Daumen legen“ können sich Betroffene subtil Hilfe holen.

Notfall-Nummern

Notfall-Nummern finden sich auf der Notfallkarte „Hilfe für Frauen“ des Landratsamtes Starnberg. Diese gibt es zum Download auf der Homepage des Landratsamtes in den Sprachen Deutsch und Englisch. Weitere Angebote finden sich unter "Frauen und Gewalt".

Redaktion Unser Würmtal / tc

Zurück