Heimlieferservice große Getränkeauswahl Lieferservice für Privat- und Firmenfeiern
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
TEILEN
ZURÜCK
LK Starnberg | | von Landkreis Starnberg

V.l.n.r.: Landrat Stefan Frey, Petra Zappletal (ehrenamtliche Lernpatin), Dimitra Trottmann (Asylbeauftragte der Gemeinde Pöcking), Mohammed Mohammadi (Teilnehmer), Rainer Schnitzler (Bürgermeister der Gemeinde Pöcking), Eva Schoeller (Spenderin), Katharina Trägler (Integrationslotsin des Landkreises Starnberg), Barbara Huber (Bildungskoordination für Neuzugewanderte), Sabine Neumann (Fachbereichsleitung Asyl, Integration und Migration), Sabine Borsdorf (ehrenamtliche Helferin), Glory John (Teilnehmerin). (Foto: Landratsamt Starnberg)

Pilotprojekt „Digitales Lernen mit Lernpaten“

Am Mittwoch wurde das Pilotprojekt „Digitales Lernen mit Lernpaten“. Das Projekt, mit dem Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit wenig Zugang zu Bildungsangeboten, eine Bildungschance erhalten sollen, wurde durch die großzügige Spende des Pöckinger Ehepaares Schoeller ermöglicht und mit der Übergabe von Laptops an zwei Lerntandems im Beisein von Landrat Stefan Frey und Bürgermeister Rainer Schnitzler gestartet.

Mit einer Spende von 30 Laptops möchte das Ehepaar Schoeller Asylbewerberinnen und Asylbewerbern zu mehr Zukunftsperspektiven verhelfen. Das Konzept zu dem Pilotprojekt wurde von Dimitra Trottmann, der Asylbeauftragten der Gemeinde Pöcking, in Zusammenarbeit mit Katharina Trägler und Barbara Huber vom Fachbereich Asyl, Integration und Migration des Landratsamtes erstellt. Simone Berger vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement für den Landkreis Starnberg (Caritas) übernimmt die fachliche Betreuung der Lernpaten. Landrat Stefan Frey bedankte sich beim Ehepaar Schoeller für die großzügige Spende: „Die Idee ist großartig und Ihr Geld ganz sicher gut angelegt. Fortbildung und Sprachangebote sind gerade deshalb wichtig, weil geflüchtete Menschen in den meisten Fällen lange bei uns bleiben und sich bei uns zurechtfinden müssen. Menschen, die keine Perspektive und keine Beschäftigung haben, sind einfach unzufrieden und unglücklich.“

Zielgruppe des Projektes sind Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit schlechter Bleibeperspektive im Landkreis, die kaum Zugang zu Sprachkursangeboten haben und keine Laptops für selbständiges Online-Lernen besitzen. Das Projekt soll ihnen helfen, anhand eines zunächst geliehenen Laptops mit vorgegebenen Lernprogrammen aus dem VHS-Lernportal ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und damit vielleicht eine weitere fachliche Kompetenz zu erwerben. Diese Kenntnisse können auch dann hilfreich sein, wenn sie in ihr Heimatland zurückkehren müssen. Wenn die Asylbewerber gut am Projekt mitarbeiten und die vorgegebenen Ziele erreichen, erhalten sie den Laptop nach etwa sechs Monaten als Geschenk.

Die 30 Personen wurden bereits ausgewählt und eingestuft, es wurden jeweils individuellen Ziele festgelegt. Am Ende des Programms haben sie die Möglichkeit, eine Deutsch-Zertifikatsprüfung in verschiedenen Kenntnisstufen (A1, A2, B1, B2) abzulegen, die ein Sprungbrett für Arbeit und Ausbildung sein kann. Der gesamte Lernprozess wird von ehrenamtlichen Lernpaten begleitet, die speziell für dieses Projekt gewonnen wurden. Jede Person bekommt einen eigenen ehrenamtlichen Lernpaten an die Seite gestellt, der beim Lernen unterstützt.

Es werden noch ehrenamtliche Online-Lernpaten gesucht. Wer Interesse hat, kann sich bei Frau Trägler unter Telefon 08151/148673 oder bei Frau Huber unter Telefon 08151/148314 melden.

Quelle: Landratsamt Starnberg

Zurück

Online-Marketing für Unternehmen - Ihr Weg ist unser Ziel!
Ihr kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner im Würmtal rund um Ford
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
LK Starnberg | | von Landkreis Starnberg

V.l.n.r.: Landrat Stefan Frey, Petra Zappletal (ehrenamtliche Lernpatin), Dimitra Trottmann (Asylbeauftragte der Gemeinde Pöcking), Mohammed Mohammadi (Teilnehmer), Rainer Schnitzler (Bürgermeister der Gemeinde Pöcking), Eva Schoeller (Spenderin), Katharina Trägler (Integrationslotsin des Landkreises Starnberg), Barbara Huber (Bildungskoordination für Neuzugewanderte), Sabine Neumann (Fachbereichsleitung Asyl, Integration und Migration), Sabine Borsdorf (ehrenamtliche Helferin), Glory John (Teilnehmerin). (Foto: Landratsamt Starnberg)

Pilotprojekt „Digitales Lernen mit Lernpaten“

Am Mittwoch wurde das Pilotprojekt „Digitales Lernen mit Lernpaten“. Das Projekt, mit dem Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit wenig Zugang zu Bildungsangeboten, eine Bildungschance erhalten sollen, wurde durch die großzügige Spende des Pöckinger Ehepaares Schoeller ermöglicht und mit der Übergabe von Laptops an zwei Lerntandems im Beisein von Landrat Stefan Frey und Bürgermeister Rainer Schnitzler gestartet.

Mit einer Spende von 30 Laptops möchte das Ehepaar Schoeller Asylbewerberinnen und Asylbewerbern zu mehr Zukunftsperspektiven verhelfen. Das Konzept zu dem Pilotprojekt wurde von Dimitra Trottmann, der Asylbeauftragten der Gemeinde Pöcking, in Zusammenarbeit mit Katharina Trägler und Barbara Huber vom Fachbereich Asyl, Integration und Migration des Landratsamtes erstellt. Simone Berger vom Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement für den Landkreis Starnberg (Caritas) übernimmt die fachliche Betreuung der Lernpaten. Landrat Stefan Frey bedankte sich beim Ehepaar Schoeller für die großzügige Spende: „Die Idee ist großartig und Ihr Geld ganz sicher gut angelegt. Fortbildung und Sprachangebote sind gerade deshalb wichtig, weil geflüchtete Menschen in den meisten Fällen lange bei uns bleiben und sich bei uns zurechtfinden müssen. Menschen, die keine Perspektive und keine Beschäftigung haben, sind einfach unzufrieden und unglücklich.“

Zielgruppe des Projektes sind Asylbewerberinnen und Asylbewerber mit schlechter Bleibeperspektive im Landkreis, die kaum Zugang zu Sprachkursangeboten haben und keine Laptops für selbständiges Online-Lernen besitzen. Das Projekt soll ihnen helfen, anhand eines zunächst geliehenen Laptops mit vorgegebenen Lernprogrammen aus dem VHS-Lernportal ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und damit vielleicht eine weitere fachliche Kompetenz zu erwerben. Diese Kenntnisse können auch dann hilfreich sein, wenn sie in ihr Heimatland zurückkehren müssen. Wenn die Asylbewerber gut am Projekt mitarbeiten und die vorgegebenen Ziele erreichen, erhalten sie den Laptop nach etwa sechs Monaten als Geschenk.

Die 30 Personen wurden bereits ausgewählt und eingestuft, es wurden jeweils individuellen Ziele festgelegt. Am Ende des Programms haben sie die Möglichkeit, eine Deutsch-Zertifikatsprüfung in verschiedenen Kenntnisstufen (A1, A2, B1, B2) abzulegen, die ein Sprungbrett für Arbeit und Ausbildung sein kann. Der gesamte Lernprozess wird von ehrenamtlichen Lernpaten begleitet, die speziell für dieses Projekt gewonnen wurden. Jede Person bekommt einen eigenen ehrenamtlichen Lernpaten an die Seite gestellt, der beim Lernen unterstützt.

Es werden noch ehrenamtliche Online-Lernpaten gesucht. Wer Interesse hat, kann sich bei Frau Trägler unter Telefon 08151/148673 oder bei Frau Huber unter Telefon 08151/148314 melden.

Quelle: Landratsamt Starnberg

Zurück