Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
TEILEN
ZURÜCK
Planegg | | von Unser Würmtal
Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. (Foto: Gemeinde Planegg)
Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. (Foto: Gemeinde Planegg)

Planegger Stadtradler schaffen über 100.000 Kilometer

Das Stadtradel-Event hat in Planegg schon eine lange Tradition. Heuer nahm die Gemeinde zum zehnten Mal an den bundesweiten Aktionswochen teil. Insgesamt 877 Radfahrer beteiligten sich heuer, „sammelten“ zusammen 105.475 Kilometer und sparten damit 16 Tonnen CO2 ein.

Noch vor den Sommerferien beteiligte sich die Gemeinde Planegg gemeinsam mit anderen Kommunen im Landkreis München am bundesweiten Stadtradeln. Der Termin war perfekt gewählt – nicht nur für die Schüler, die die letzten Wochen vor den Ferien zum gemeinsamen Radeln nutzen konnten, auch zog das schöne Wetter besonders viele Bürger aufs Rad. Knapp 900 Planegger und Martinsrieder nahmen teil.

Mit dem diesjährigen Stadtradeln konnte Planegg ein kleines Jubiläum feiern. Denn seit 2012 startet die Gemeinde in jedem Jahr. Vor zehn Jahren sahen die Ergebnisse so aus: rund 250 Teilnehmer erstrampelten damals insgesamt 36.877 Kilometer und sparten über 2.500 Kilogramm CO2 ein. Gemessen an damals verdreifachte die Gemeinde ihr Ergebnis. Heuer loggten knapp 900 Radfahrer beim Stadtradeln ein und sammelten insgesamt 105.475 Kilometer, was einer CO2-Einsparnis von stolzen 16 Tonnen entspricht.

Veranstaltung mit verbindender Charakter

„Stadtradel-Aktivist“ Roman Brugger freute sich über die gute Resonanz bei den Bürgern. „Vor zehn Jahren haben wir kräftig die Werbetrommel gerührt, damit das Stadtradeln bekannt wird“, erinnerte er sich an die Anfänge. „So ganz langsam haben wir uns gesteigert. Mittlerweile haben wir einen großen Pool von Leuten, die immer begeistert dabei sind. Das macht schon Spaß.“

Auch wenn er die Gesamtorganisation im vergangenen Jahr an Rathausmitarbeiterin Martina Argyrakis übergeben hat, ist er weiterhin im Hintergrund tätig. „Mein Herz schlägt sehr fürs Stadtradeln. Ich mache weiterhin gerne mit.“ Zum Beispiel auch bei den kulturhistorischen Radltouren für Jedermann. „Ganz großen Dank aber auch an die vielen Unternehmen, die sich fürs Stadtradeln engagieren und immer sehr zahlreich mitmachen. Insgesamt gesehen hat das Stadtradeln bei uns in der Gemeinde einen verbindenden Charakter – besser könnte es nicht sein.“

Eifrigster Radfahrer mit 2.076 in drei Wochen

Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. Gesamtsieger war diesmal Christian Czech mit 2.076 Kilometern. In der Kategorie „Radlteam“ belegten die Würmbiker mit 549,4 geradelten Kilometern pro Kopf Platz eins, gefolgt vom Team „Alles radelt“ mit knappen 547 geradelten Kilometern pro Teammitglied und dem Team „Reformhaus Mayr & Friends“ mit 533,4 geradelten Kilometern pro Radler.

Nafziger ehrte auch die besten Schulteams, allen voran die Grundschule Planegg (15.233 Radkilometer) gefolgt von der Grundschule Martinsried (10.896 Kilometer) und der Musikschule (890 Kilometer). „Nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln – und eigentlich ist ja auch „immer radeln“. Es tut gut, das Fahrrad zu nehmen“, erinnerte Nafziger, „und natürlich im Namen des Klima-Bündnisses sage ich danke an alle, die das Stadtradeln jedes Jahr wieder möglich machen.“

Redakton: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Gemeinde Krailling
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Planegg | | von Unser Würmtal
Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. (Foto: Gemeinde Planegg)
Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. (Foto: Gemeinde Planegg)

Planegger Stadtradler schaffen über 100.000 Kilometer

Das Stadtradel-Event hat in Planegg schon eine lange Tradition. Heuer nahm die Gemeinde zum zehnten Mal an den bundesweiten Aktionswochen teil. Insgesamt 877 Radfahrer beteiligten sich heuer, „sammelten“ zusammen 105.475 Kilometer und sparten damit 16 Tonnen CO2 ein.

Noch vor den Sommerferien beteiligte sich die Gemeinde Planegg gemeinsam mit anderen Kommunen im Landkreis München am bundesweiten Stadtradeln. Der Termin war perfekt gewählt – nicht nur für die Schüler, die die letzten Wochen vor den Ferien zum gemeinsamen Radeln nutzen konnten, auch zog das schöne Wetter besonders viele Bürger aufs Rad. Knapp 900 Planegger und Martinsrieder nahmen teil.

Mit dem diesjährigen Stadtradeln konnte Planegg ein kleines Jubiläum feiern. Denn seit 2012 startet die Gemeinde in jedem Jahr. Vor zehn Jahren sahen die Ergebnisse so aus: rund 250 Teilnehmer erstrampelten damals insgesamt 36.877 Kilometer und sparten über 2.500 Kilogramm CO2 ein. Gemessen an damals verdreifachte die Gemeinde ihr Ergebnis. Heuer loggten knapp 900 Radfahrer beim Stadtradeln ein und sammelten insgesamt 105.475 Kilometer, was einer CO2-Einsparnis von stolzen 16 Tonnen entspricht.

Veranstaltung mit verbindender Charakter

„Stadtradel-Aktivist“ Roman Brugger freute sich über die gute Resonanz bei den Bürgern. „Vor zehn Jahren haben wir kräftig die Werbetrommel gerührt, damit das Stadtradeln bekannt wird“, erinnerte er sich an die Anfänge. „So ganz langsam haben wir uns gesteigert. Mittlerweile haben wir einen großen Pool von Leuten, die immer begeistert dabei sind. Das macht schon Spaß.“

Auch wenn er die Gesamtorganisation im vergangenen Jahr an Rathausmitarbeiterin Martina Argyrakis übergeben hat, ist er weiterhin im Hintergrund tätig. „Mein Herz schlägt sehr fürs Stadtradeln. Ich mache weiterhin gerne mit.“ Zum Beispiel auch bei den kulturhistorischen Radltouren für Jedermann. „Ganz großen Dank aber auch an die vielen Unternehmen, die sich fürs Stadtradeln engagieren und immer sehr zahlreich mitmachen. Insgesamt gesehen hat das Stadtradeln bei uns in der Gemeinde einen verbindenden Charakter – besser könnte es nicht sein.“

Eifrigster Radfahrer mit 2.076 in drei Wochen

Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus ehrte Bürgermeister Hermann Nafziger am vergangenen Mittwoch die besten und eifrigsten Radfahrer. Gesamtsieger war diesmal Christian Czech mit 2.076 Kilometern. In der Kategorie „Radlteam“ belegten die Würmbiker mit 549,4 geradelten Kilometern pro Kopf Platz eins, gefolgt vom Team „Alles radelt“ mit knappen 547 geradelten Kilometern pro Teammitglied und dem Team „Reformhaus Mayr & Friends“ mit 533,4 geradelten Kilometern pro Radler.

Nafziger ehrte auch die besten Schulteams, allen voran die Grundschule Planegg (15.233 Radkilometer) gefolgt von der Grundschule Martinsried (10.896 Kilometer) und der Musikschule (890 Kilometer). „Nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln – und eigentlich ist ja auch „immer radeln“. Es tut gut, das Fahrrad zu nehmen“, erinnerte Nafziger, „und natürlich im Namen des Klima-Bündnisses sage ich danke an alle, die das Stadtradeln jedes Jahr wieder möglich machen.“

Redakton: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück