Soziale Angebote & Einrichtungen im Würmtal
Mode, Schmuck & Ac­ces­soires im Würmtal
Forschung & Entwicklung, Produktion & Vertrieb im Würmtal
Finanzen, Immobilien, Recht, Steuern & Versicherungen im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Polizei Gauting

Schwerpunktaktion soll Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer erhöhen

Die Polizeiinspektion Gauting wird in den nächsten Wochen vermehrt Kontrollen des Radverkehrs, aber auch des Kraftfahrzeugverkehrs im Zusammenhang mit Radfahrenden, zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten durchführen.

Eine Schwerpunktaktion der Gautinger Inspektion wird insbesondere diese Woche vom 3. bis zum 9. Mai erfolgen. Hierbei muss hauptsächlich in der Gautinger Ortsmitte mit verstärkten Kontrollen gerechnet werden. Die Kontrollen finden im Rahmen der angekündigten bayernweiten Schwerpunktkontrollen zur Sicherheit „ungeschützter Verkehrsteilnehmer, insbesondere Radfahrer“ statt.

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2030 ist die Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmende, insbesondere Radfahrende, ein wichtiges Schwerpunktthema. Das Ziel, die Sicherheit des Radverkehrs zu stärken, wird u. a. durch den einzuhaltenden Überholabstand von 1,5 m innerorts oder 2,0 m außerorts sowie dem Fahren mit Schrittgeschwindigkeit beim Rechtsabbiegen von Kfz über 3,5 t zulässige Gesamtmasse deutlich.

Dem geordneten Miteinander und der Regeltreue kommt mit Blick auf die StVO-Novelle eine immer größer werdende Bedeutung zu. Ein Hauptaugenmerk wird hierbei auch auf Verhaltensvorschriften, wie das verbotswidrige Fahren auf dem Gehweg, und auch auf Ausrüstungsverstöße, wie unbrauchbare oder gar keine Beleuchtung, gerichtet sein.

In diesem Zusammenhang wird auch auf das Tragen von Schutzkleidung, insbesondere eines Fahrradhelmes, hingewiesen. Das Verletzungsrisiko wird dadurch erheblich gemindert bzw. schweren Kopfverletzungen, beispielsweise bei Stürzen, wirksam entgegengewirkt.

Ziel der Kontrollen ist die Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer und Steigerung der Verkehrssicherheit aller Verkehrsarten. Mehr Verständnis für Radfahrende, aber auch des Verständnis von Radfahrenden für die anderen Verkehrsarten, insbesondere die ungeschützten Fußgänger, ist unsere Kernbotschaft, die wir im Rahmen der Kontrollen transportieren wollen.

Die Polizei wird bei entsprechenden Feststellungen konsequent durchgreifen. Die Betroffenen müssen, je nach Verstoß, mit Verwarnungen oder Anzeigen rechnen.

An alle Radfahrenden ergeht zudem der Apell, Ihren Drahtesel wirkungsvoll gegen unbefugten Gebrauch bzw. Diebstahl zu sichern. Das erspart viel Zeit und Ärger. Auf die Möglichkeit der kostenlosen Fahrradregistrierung bei der Polizei wird in diesem Zusammenhang ebenfalls hingewiesen.


Quelle: Polizeiinspektion Gauting

Zurück

Mode, Schmuck & Ac­ces­soires im Würmtal
Gruppen & Vereine im Würmtal
Schönheit, Wellness & Körperpflege im Würmtal
Gesundheit, Therapie & Coaching im Würmtal
Gauting | | von Polizei Gauting

Schwerpunktaktion soll Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer erhöhen

Die Polizeiinspektion Gauting wird in den nächsten Wochen vermehrt Kontrollen des Radverkehrs, aber auch des Kraftfahrzeugverkehrs im Zusammenhang mit Radfahrenden, zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten durchführen.

Eine Schwerpunktaktion der Gautinger Inspektion wird insbesondere diese Woche vom 3. bis zum 9. Mai erfolgen. Hierbei muss hauptsächlich in der Gautinger Ortsmitte mit verstärkten Kontrollen gerechnet werden. Die Kontrollen finden im Rahmen der angekündigten bayernweiten Schwerpunktkontrollen zur Sicherheit „ungeschützter Verkehrsteilnehmer, insbesondere Radfahrer“ statt.

Im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2030 ist die Sicherheit für ungeschützte Verkehrsteilnehmende, insbesondere Radfahrende, ein wichtiges Schwerpunktthema. Das Ziel, die Sicherheit des Radverkehrs zu stärken, wird u. a. durch den einzuhaltenden Überholabstand von 1,5 m innerorts oder 2,0 m außerorts sowie dem Fahren mit Schrittgeschwindigkeit beim Rechtsabbiegen von Kfz über 3,5 t zulässige Gesamtmasse deutlich.

Dem geordneten Miteinander und der Regeltreue kommt mit Blick auf die StVO-Novelle eine immer größer werdende Bedeutung zu. Ein Hauptaugenmerk wird hierbei auch auf Verhaltensvorschriften, wie das verbotswidrige Fahren auf dem Gehweg, und auch auf Ausrüstungsverstöße, wie unbrauchbare oder gar keine Beleuchtung, gerichtet sein.

In diesem Zusammenhang wird auch auf das Tragen von Schutzkleidung, insbesondere eines Fahrradhelmes, hingewiesen. Das Verletzungsrisiko wird dadurch erheblich gemindert bzw. schweren Kopfverletzungen, beispielsweise bei Stürzen, wirksam entgegengewirkt.

Ziel der Kontrollen ist die Sensibilisierung aller Verkehrsteilnehmer und Steigerung der Verkehrssicherheit aller Verkehrsarten. Mehr Verständnis für Radfahrende, aber auch des Verständnis von Radfahrenden für die anderen Verkehrsarten, insbesondere die ungeschützten Fußgänger, ist unsere Kernbotschaft, die wir im Rahmen der Kontrollen transportieren wollen.

Die Polizei wird bei entsprechenden Feststellungen konsequent durchgreifen. Die Betroffenen müssen, je nach Verstoß, mit Verwarnungen oder Anzeigen rechnen.

An alle Radfahrenden ergeht zudem der Apell, Ihren Drahtesel wirkungsvoll gegen unbefugten Gebrauch bzw. Diebstahl zu sichern. Das erspart viel Zeit und Ärger. Auf die Möglichkeit der kostenlosen Fahrradregistrierung bei der Polizei wird in diesem Zusammenhang ebenfalls hingewiesen.


Quelle: Polizeiinspektion Gauting

Zurück

Soziale Angebote & Einrichtungen im Würmtal
Mode, Schmuck & Ac­ces­soires im Würmtal
Forschung & Entwicklung, Produktion & Vertrieb im Würmtal
Finanzen, Immobilien, Recht, Steuern & Versicherungen im Würmtal