Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
TEILEN
ZURÜCK
Gräfelfing | | von Unser Würmtal
Freude über den Baubeginn bei Bürgermeister Peter Köstler, Architektin Claudia Haberl, Elke Baumgärtner (Landessportverband), Landrat und TSV-Präsident Christoph Göbel, Bauleiterin Elisabeth Breiter und TSV-Vize Florian Brenner.
Freude über den Baubeginn bei Bürgermeister Peter Köstler, Architektin Claudia Haberl, Elke Baumgärtner (Landessportverband), Landrat und TSV-Präsident Christoph Göbel, Bauleiterin Elisabeth Breiter und TSV-Vize Florian Brenner. (v.l.n.r.; Foto: Seiffert)

Startschuss für den Vereinsheim-Umbau des TSV Gräfelfing

Auf dem Gräfelfinger TSV-Gelände gehen die Bauarbeiten weiter. Nach den Rasenarbeiten am Großfeld und der Neuanlage eines Kleinfeldes stehen nun umfangreiche Baumaßnahmen am Vereinsheim an. Damit sorgt der Verein anlässlich des 95. Gründungsjubiläums für sein eigenes Geschenk.

Mitten im Ort, zentral gelegen, gut erreichbar – „Mit unserem TSV-Gelände an der Hubert-Reißner-Straße haben wir eine Vereinsoase in der Gemeinde, wie es im Landkreis selten vorkommt“, sagt Landrat Christoph Göbel, Präsident des TSV. „Die Gemeinde weiß diese guten Sportsmöglichkeiten zu schätzen und unterstützt unseren Verein seit jeher großzügig.“ Dementsprechend groß war auch das Interesse seitens der Gemeinde beim Spatenstich fürs neue Vereinsheim.

In den kommenden zwei Jahren bis Ende 2022 wird das bestehende Haus inklusive Keller und Anbau neu- beziehungsweise umgebaut und erweitert. „Seit Jahren planen wir unser neues Vereinsheim und diskutieren gefühlte tausend Varianten“, so Göbel und freute sich, nun endlich den Startschuss für die Baumaßnahmen geben zu können. „Wir haben bereits ein tolles Vereinsheim, eins in Gräfelfinger Handschrift“, sagte er weiter. Doch gebaut in den 80iger Jahren „ist es ein Kind seiner Zeit, in dem Barrierefreiheit, Brandschutz und Entfluchtung noch keine große Rolle gespielt haben. Das ändern wir jetzt.“

Rund sieben Millionen Euro Baukosten

Auch die unmittelbar angebaute Turnhalle hat Seltenheitswert. „Sie ist ein Urgestein, eine ältere Halle gibt es nicht. Sie hat keine Pläne, aber sie hält.“ Vom Umbau werde sie allerdings ausgenommen, so Göbel. „Kernstück unserer Maßnahmen ist das Zwischengebäude mit den Duschen und Umkleiden.“ Dazu kommen Ausbauarbeiten im Keller, im Foyer, der kleinen Halle sowie alles, was an Haustechnik möglich und zeitgemäß ist.

Das kleine „Kartenhäuschen“ am Rande des Großfeldes bekommt übrigens im Zuge des Umbaus ebenfalls ein „Plus an Professionalität“. Insgesamt 6,88 Millionen Euro lässt sich der TSV die Maßnahmen kosten. Maßgebliche Unterstützung erhält der Verein vom Bayrischen Landessportverband sowie der Gemeinde Gräfelfing, „als wahnsinnig stabiler Partner“, dankte Göbel.

„Großer Tag für den Sport in Gräfelfing“

„Das ist ein großer Tag für den Sport in Gräfelfing“, freute sich Bürgermeister Peter Köstler. Zeitgleich mit dem Spatenstich würden nämlich die vorbereitenden Baumfällungen für den Neubau der Turn- und Schwimmhalle am Campus beginnen.

„Sport ist uns allen wichtig“, so Köstler weiter. „Wir vermissen den Sport alle, für unsere Kinder und Jugendliche, für unsere Fitness, für das Gemeinschaftsgefühl“, betonte er mit Blick auf die momentanen Beschränkungen. „Ich bin deswegen froh, dass wir heute hier den Auftakt zum Umbau des Vereinsheims feiern können. Wir geben dem Sport in Gräfelfing damit ein gutes Stück Zukunft.“


Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal
Gräfelfing | | von Unser Würmtal
Freude über den Baubeginn bei Bürgermeister Peter Köstler, Architektin Claudia Haberl, Elke Baumgärtner (Landessportverband), Landrat und TSV-Präsident Christoph Göbel, Bauleiterin Elisabeth Breiter und TSV-Vize Florian Brenner.
Freude über den Baubeginn bei Bürgermeister Peter Köstler, Architektin Claudia Haberl, Elke Baumgärtner (Landessportverband), Landrat und TSV-Präsident Christoph Göbel, Bauleiterin Elisabeth Breiter und TSV-Vize Florian Brenner. (v.l.n.r.; Foto: Seiffert)

Startschuss für den Vereinsheim-Umbau des TSV Gräfelfing

Auf dem Gräfelfinger TSV-Gelände gehen die Bauarbeiten weiter. Nach den Rasenarbeiten am Großfeld und der Neuanlage eines Kleinfeldes stehen nun umfangreiche Baumaßnahmen am Vereinsheim an. Damit sorgt der Verein anlässlich des 95. Gründungsjubiläums für sein eigenes Geschenk.

Mitten im Ort, zentral gelegen, gut erreichbar – „Mit unserem TSV-Gelände an der Hubert-Reißner-Straße haben wir eine Vereinsoase in der Gemeinde, wie es im Landkreis selten vorkommt“, sagt Landrat Christoph Göbel, Präsident des TSV. „Die Gemeinde weiß diese guten Sportsmöglichkeiten zu schätzen und unterstützt unseren Verein seit jeher großzügig.“ Dementsprechend groß war auch das Interesse seitens der Gemeinde beim Spatenstich fürs neue Vereinsheim.

In den kommenden zwei Jahren bis Ende 2022 wird das bestehende Haus inklusive Keller und Anbau neu- beziehungsweise umgebaut und erweitert. „Seit Jahren planen wir unser neues Vereinsheim und diskutieren gefühlte tausend Varianten“, so Göbel und freute sich, nun endlich den Startschuss für die Baumaßnahmen geben zu können. „Wir haben bereits ein tolles Vereinsheim, eins in Gräfelfinger Handschrift“, sagte er weiter. Doch gebaut in den 80iger Jahren „ist es ein Kind seiner Zeit, in dem Barrierefreiheit, Brandschutz und Entfluchtung noch keine große Rolle gespielt haben. Das ändern wir jetzt.“

Rund sieben Millionen Euro Baukosten

Auch die unmittelbar angebaute Turnhalle hat Seltenheitswert. „Sie ist ein Urgestein, eine ältere Halle gibt es nicht. Sie hat keine Pläne, aber sie hält.“ Vom Umbau werde sie allerdings ausgenommen, so Göbel. „Kernstück unserer Maßnahmen ist das Zwischengebäude mit den Duschen und Umkleiden.“ Dazu kommen Ausbauarbeiten im Keller, im Foyer, der kleinen Halle sowie alles, was an Haustechnik möglich und zeitgemäß ist.

Das kleine „Kartenhäuschen“ am Rande des Großfeldes bekommt übrigens im Zuge des Umbaus ebenfalls ein „Plus an Professionalität“. Insgesamt 6,88 Millionen Euro lässt sich der TSV die Maßnahmen kosten. Maßgebliche Unterstützung erhält der Verein vom Bayrischen Landessportverband sowie der Gemeinde Gräfelfing, „als wahnsinnig stabiler Partner“, dankte Göbel.

„Großer Tag für den Sport in Gräfelfing“

„Das ist ein großer Tag für den Sport in Gräfelfing“, freute sich Bürgermeister Peter Köstler. Zeitgleich mit dem Spatenstich würden nämlich die vorbereitenden Baumfällungen für den Neubau der Turn- und Schwimmhalle am Campus beginnen.

„Sport ist uns allen wichtig“, so Köstler weiter. „Wir vermissen den Sport alle, für unsere Kinder und Jugendliche, für unsere Fitness, für das Gemeinschaftsgefühl“, betonte er mit Blick auf die momentanen Beschränkungen. „Ich bin deswegen froh, dass wir heute hier den Auftakt zum Umbau des Vereinsheims feiern können. Wir geben dem Sport in Gräfelfing damit ein gutes Stück Zukunft.“


Redaktion: Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Lockdown-Service von Betrieben im Würmtal