Restaurant DAS KUKOVETZ - Geschmackerlebnisse aus regionalen Produkten werden Ihren Besuch bei uns garantiert unvergesslich machen.
Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg
Reformhaus Wißgott - Black Week Sale
Reformhaus Mayr - Unser Beauty-Tag
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
TEILEN
ZURÜCK
Meinung | | von Unser Würmtal
Ein eindeutiges Ergebnis (Grafik: Unser Würmtal)
Ein eindeutiges Ergebnis (Grafik: Unser Würmtal)

Umfrageergebnis Planegger Eiswunder

Hohe Beteiligung an der Umfrage von Unser Würmtal zum Planegger „Eiswunder“ am FEO

Das "Eiswunder" in Planegg war in der kalten Jahreszeit schon immer ein beliebter Treffpunkt der Würmtaler. Entsprechen hoch war die Beteilig­ung an der Umfrage, ob das "Eiswunder" unter den gegebenen Umständen stattfinden soll.

Das "Eiswunder" ist ein energie­intensives Vergnügen und während der Energie­krise fragen sich die Würmtaler und natürlich auch der betroffene Planegger Ge­meinde­rat, ob das "Eiswunder" auch in dieser Saison statt­finden soll. Es gibt schließlich politische Vorgaben zum Sparen seitens der Bundes­regierung. Diese betont aber andererseits, dass Kinder und Jugendliche nicht wie unter der Pandemie jetzt erneut unter der Energie­krise leiden sollen.

Rund 2.000 Teilnehmer

1.982 Würmtaler haben sich an der Umfrage beteiligt - darunter ein paar Auswärtige. Das Ergebnis ist eindeutig. Die Mehrheit spricht sich mit über 77 Prozent für die Fort­setz­ung des "Eiswunders" auch in der Saison 22/23 aus. Die am meisten betrof­fenen Planegger stimmen mit 74 Prozent ebenfalls für die Fortsetzung des Frei­zeit­ver­gnügens.

Die hohe Teil­nehmer­zahl zeigt auch wie wichtig den Menschen im Würmtal der Sachverhalt ist. Einerseits ist Energie sparen angesagt, anderer­seits dient Be­weg­ung an der frischen Luft der Gesundheit. Auch die Traglufthallen für Tennis und weitere Sportarten benötigen reichlich Energie. Dies entscheiden aber die betroffenen Vereine. Auch Kulturveranstaltungen, die häufig in großen, hohen Räumen stattfinden, benötigen eine Menge Energie. Sollen wir wieder auf alles verzichten wie während der von der Pandemie bestimmten Zeit?

Für Jugendliche gibt es gerade während der kalten Jahreszeit nicht viele Treffpunkte im Würmtal. Auch die Schulen nutzen das "Eiswunder" - sogar kostenlos!

Eine schwere Entscheidung

Der Planegger Gemeinderat hat eine schwere Entscheidung vor sich. Die Umfrage zeigt zwar eine Erwartungshaltung der Bevölkerung auf, aber das befreit den Gemeinderat nicht von seiner Entscheidung.

Die Gemeinderatssitzung findet heute (Do. 6.10.2022) um 19:15 im Kupferhaus statt. Auf der Homepage der Gemeinde Planegg steht irrtümlich immer noch "Sitzungsaal" im Rathaus. Wer will, kann bei der Entscheidung dabei sein - die Sitzung im Kupferhaus ist öffentlich!

Redaktion Jürgen Haubeil / Unser Würmtal

Zurück

Gemeinde Gauting
Unsere engagierten Trainerinnen und Trainer sorgen für beste sportliche Performance und ein herzliches Miteinander
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Ihr starker Partner beim Immobilienverkauf
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Reformhaus Mayr - Unser Beauty-Tag
Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg
Küche und Raum - All-Inklusive-Paket
Meinung | | von Unser Würmtal
Ein eindeutiges Ergebnis (Grafik: Unser Würmtal)
Ein eindeutiges Ergebnis (Grafik: Unser Würmtal)

Umfrageergebnis Planegger Eiswunder

Hohe Beteiligung an der Umfrage von Unser Würmtal zum Planegger „Eiswunder“ am FEO

Dorfgalerie - Alle Engel fliegen nach Planegg

Das "Eiswunder" in Planegg war in der kalten Jahreszeit schon immer ein beliebter Treffpunkt der Würmtaler. Entsprechen hoch war die Beteilig­ung an der Umfrage, ob das "Eiswunder" unter den gegebenen Umständen stattfinden soll.

Das "Eiswunder" ist ein energie­intensives Vergnügen und während der Energie­krise fragen sich die Würmtaler und natürlich auch der betroffene Planegger Ge­meinde­rat, ob das "Eiswunder" auch in dieser Saison statt­finden soll. Es gibt schließlich politische Vorgaben zum Sparen seitens der Bundes­regierung. Diese betont aber andererseits, dass Kinder und Jugendliche nicht wie unter der Pandemie jetzt erneut unter der Energie­krise leiden sollen.

Rund 2.000 Teilnehmer

1.982 Würmtaler haben sich an der Umfrage beteiligt - darunter ein paar Auswärtige. Das Ergebnis ist eindeutig. Die Mehrheit spricht sich mit über 77 Prozent für die Fort­setz­ung des "Eiswunders" auch in der Saison 22/23 aus. Die am meisten betrof­fenen Planegger stimmen mit 74 Prozent ebenfalls für die Fortsetzung des Frei­zeit­ver­gnügens.

Die hohe Teil­nehmer­zahl zeigt auch wie wichtig den Menschen im Würmtal der Sachverhalt ist. Einerseits ist Energie sparen angesagt, anderer­seits dient Be­weg­ung an der frischen Luft der Gesundheit. Auch die Traglufthallen für Tennis und weitere Sportarten benötigen reichlich Energie. Dies entscheiden aber die betroffenen Vereine. Auch Kulturveranstaltungen, die häufig in großen, hohen Räumen stattfinden, benötigen eine Menge Energie. Sollen wir wieder auf alles verzichten wie während der von der Pandemie bestimmten Zeit?

Für Jugendliche gibt es gerade während der kalten Jahreszeit nicht viele Treffpunkte im Würmtal. Auch die Schulen nutzen das "Eiswunder" - sogar kostenlos!

Eine schwere Entscheidung

Der Planegger Gemeinderat hat eine schwere Entscheidung vor sich. Die Umfrage zeigt zwar eine Erwartungshaltung der Bevölkerung auf, aber das befreit den Gemeinderat nicht von seiner Entscheidung.

Die Gemeinderatssitzung findet heute (Do. 6.10.2022) um 19:15 im Kupferhaus statt. Auf der Homepage der Gemeinde Planegg steht irrtümlich immer noch "Sitzungsaal" im Rathaus. Wer will, kann bei der Entscheidung dabei sein - die Sitzung im Kupferhaus ist öffentlich!

Redaktion Jürgen Haubeil / Unser Würmtal

Zurück