Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Unser Würmtal TV
Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen
TEILEN
ZURÜCK
Politik | | von Landkreis München

Personelle Veränderungen im Kreistag

Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser folgt dem im Januar verstorbenen Kreistagsmitglied Rolf Zeitler nach

Vertrauensperson für die Schöffenwahl gewählt

Thomas Glashauser folgt dem verstorbenen Rolf Zeitler nach. Das hat der Kreistag in seiner Sitzung am 20. März 2023 einstimmig bestätigt.

Glashauser kam bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 auf Platz 29 der CSU-Liste und ist somit Listennachfolger. Die offizielle Vereidigung erfolgt voraussichtlich in der Julisitzung des Kreistags. Glashauser wird künftig Mitglied im Ausschuss für Energiewende, Landwirtschafts- und Umweltfragen sowie im Zweckverband Staatliche Realschule Ismaning sein.

Wechsel im Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses

Ebenfalls in der Nachfolge Zeitlers wurde Kreisrätin Brigitte Weinzierl zur Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses bestellt.

Jugendhilfeausschuss bekommt zusätzliches Mitglied

Dem Jugendhilfeausschuss wird künftig auch ein Mitarbeitender des Jobcenters als beratendes Mitglied angehören. Damit hat der Ausschuss künftig 20 stimmberechtigte und 11 beratende Mitglieder.

Vertrauensperson für Schöffenwahl

In der zweiten Jahreshälfte steht die Wahl der Schöffen für die Amtsperiode 1. Januar 2024 bis 31. Dezember 2028 an.

Schöffinnen und Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern und Jugendkammern der Landgerichte sowie bei den Schöffengerichten bzw. Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte zum Einsatz.

Der Landkreis München wurde von der Regierung von Oberbayern dazu bestimmt, eine Vertrauensperson sowie einen Stellvertreter in den aus einem Richter beim Amtsgericht als Vorsitzenden, einem von der Landesregierung zu bestimmenden Verwaltungsbeamten und sieben so genannten Vertrauenspersonen als Beisitzer bestehenden Wahlausschuss zu entsenden.

Als Vertrauensperson wurde Kreisrätin Susanna Tausendfreund aus Pullach, als ihre Stellvertreterin Kreisrätin Ingrid Lenz-Aktas aus Aschheim gewählt.

Selbst Jugendschöffe werden

Wer sich selbst für das Amt eines Jugendschöffen interessiert, seinen Hauptwohnsitz im Landkreis München hat, im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und am 1. Januar 2024 zwischen 25 und 69 Jahre alt sind, kann sich dafür bis zum 24. April 2023 beim Landratsamt München bewerben.

Bewerbungen können beim Jugendamt des Landkreises München unter jugendschutz@lra-m.bayern.de eingereicht werden. Ansprechpartner beim Landratsamt München ist Frau Yildizoglu; Telefon: 089 / 6221-2265.

Weitere Voraussetzungen für Bewerberinnen und Bewerber sowie mehr Informationen zur Jugendschöffenwahl 2023 und ein entsprechendes Bewerbungsformular

Quelle: Landkreis München

Zurück

Werbeagentur Webdesign Onlineshops Word Press Agentur Shopware, WooCommerce SEO, SEA, OnlineMarketing
Andrea Stölzl Fotografie - Ihre Vielfalt zu zeigen, ist mir eine Herzensangelegenheit
Unser Würmtal TV
Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen
Politik | | von Landkreis München

Personelle Veränderungen im Kreistag

Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser folgt dem im Januar verstorbenen Kreistagsmitglied Rolf Zeitler nach

Gewerbefläche mit Baurecht zu verkaufen

Vertrauensperson für die Schöffenwahl gewählt

Thomas Glashauser folgt dem verstorbenen Rolf Zeitler nach. Das hat der Kreistag in seiner Sitzung am 20. März 2023 einstimmig bestätigt.

Glashauser kam bei den Kommunalwahlen am 15. März 2020 auf Platz 29 der CSU-Liste und ist somit Listennachfolger. Die offizielle Vereidigung erfolgt voraussichtlich in der Julisitzung des Kreistags. Glashauser wird künftig Mitglied im Ausschuss für Energiewende, Landwirtschafts- und Umweltfragen sowie im Zweckverband Staatliche Realschule Ismaning sein.

Wechsel im Vorsitz des Rechnungsprüfungsausschusses

Ebenfalls in der Nachfolge Zeitlers wurde Kreisrätin Brigitte Weinzierl zur Vorsitzenden des Rechnungsprüfungsausschusses bestellt.

Jugendhilfeausschuss bekommt zusätzliches Mitglied

Dem Jugendhilfeausschuss wird künftig auch ein Mitarbeitender des Jobcenters als beratendes Mitglied angehören. Damit hat der Ausschuss künftig 20 stimmberechtigte und 11 beratende Mitglieder.

Vertrauensperson für Schöffenwahl

In der zweiten Jahreshälfte steht die Wahl der Schöffen für die Amtsperiode 1. Januar 2024 bis 31. Dezember 2028 an.

Schöffinnen und Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in Strafsachen, die für eine Amtsperiode von fünf Jahren gewählt werden. Sie kommen bei den Strafkammern und Jugendkammern der Landgerichte sowie bei den Schöffengerichten bzw. Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte zum Einsatz.

Der Landkreis München wurde von der Regierung von Oberbayern dazu bestimmt, eine Vertrauensperson sowie einen Stellvertreter in den aus einem Richter beim Amtsgericht als Vorsitzenden, einem von der Landesregierung zu bestimmenden Verwaltungsbeamten und sieben so genannten Vertrauenspersonen als Beisitzer bestehenden Wahlausschuss zu entsenden.

Als Vertrauensperson wurde Kreisrätin Susanna Tausendfreund aus Pullach, als ihre Stellvertreterin Kreisrätin Ingrid Lenz-Aktas aus Aschheim gewählt.

Selbst Jugendschöffe werden

Wer sich selbst für das Amt eines Jugendschöffen interessiert, seinen Hauptwohnsitz im Landkreis München hat, im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und am 1. Januar 2024 zwischen 25 und 69 Jahre alt sind, kann sich dafür bis zum 24. April 2023 beim Landratsamt München bewerben.

Bewerbungen können beim Jugendamt des Landkreises München unter jugendschutz@lra-m.bayern.de eingereicht werden. Ansprechpartner beim Landratsamt München ist Frau Yildizoglu; Telefon: 089 / 6221-2265.

Weitere Voraussetzungen für Bewerberinnen und Bewerber sowie mehr Informationen zur Jugendschöffenwahl 2023 und ein entsprechendes Bewerbungsformular

Quelle: Landkreis München

Zurück