Sickinger – die Bäckerei mit Herz und Hand
Schreibwaren Winter - Winter räumt auf und Sie stauben ab
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Unser Würmtal
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (l.) mit dem neuen Gemeinde-Geschäftsleiter Dr. Michael Groth und der scheidenden Leiterin Maike Wendt. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (l.) mit dem neuen Gemeinde-Geschäftsleiter Dr. Michael Groth und der scheidenden Leiterin Maike Wendt. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)

Wechsel in der Geschäftsleitung

Nach knapp fünf Jahren Tätigkeit verlässt die jetzige Geschäftsleiterin der Gemeinde Gauting Maike Wendt das Würmtal in Richtung ihrer schleswig-holsteinschen Heimat. Der Neue im Amt ist Dr. Michael Groth und in der Gemeinde kein Unbekannter: Er wechselt von der Leitung des Ordnungsamts in die Geschäftsführung.

„Ich gehe zurück in den Norden, den ganz hohen Norden“, meinte Maike Wendt, Noch-Geschäftsleiterin Gautings, beim Pressetermin. „Ich war jetzt 18 Jahre lang in Bayern und das Heimweh hat mich nie ganz losgelassen.“ Durch viele schöne Zufälle habe sie jetzt nicht nur einen Traumjob, sondern auch eine Traum-Immobilie nahe Hamburg gefunden. „Heimat ist für mich da, wo man noch abends „Moin“ sagt“, meinte sie lachend.

Gauting werde sie dennoch vermissen. „Das Team war toll, die Nähe zu den Bergen und zu Südtirol werden mir fehlen.“ „Ich stehe hier mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, so auch Bürgermeisterin Brigitte Kössinger. Sie dankte Wendt für ihren unermüdlichen Einsatz und die sehr gute Zusammenarbeit. „Es geht immer auch um persönliche Entwicklungen. Und in Zeiten der Mobilität ist es erforderlich, flexibel zu bleiben und sich auf neue Situationen einzustellen.“

Vom Ordnungsamt in die Geschäftsführung

Umso mehr freue sie sich, dass die Geschäftsleiterstelle in kompetenten Händen bleibt. Mit Michael Groth kommt ein promovierter Verwaltungsjurist nach. Der 34jährige gebürtige Sachse hatte die Bundeswehrzeit in Hessen, Studium und Promotion in Thüringen, Referendariat in Baden-Württemberg und erste Berufserfahrungen in Bayern bei der Regierung von Oberbayern hinter sich, bevor er vor einem Jahr als Leiter des Ordnungsamtes nach Gauting kam.

„Die Arbeit dort hat mir großen Spaß gemacht, es gab sehr viel zu tun besonders in Hinblick auf die wechselnden Baustellen.“ Auch die Auseinandersetzungen mit den Bürgern gehörte zu seinem Job. „Die Intensität der Auseinandersetzungen mit einzelnen Bürgern nimmt meines Erachtens zu“, meinte Groth. „Es sind immer einzelne Betroffene. Wir haben allerdings das Gemeinwohl vor Augen und handeln nie aus Willkür, das möchten wir den Bürgern vermitteln.“

Verwaltung, Rechtsfragen und Personal

Auf seinem neuen Posten werde er sich ebenfalls hin und wieder mit Beschwerden auseinandersetzen müssen. „Die Gemeinde ist prinzipiell für alles verantwortlich, was in der Gemeinde passiert“, so Wendt. „Wir sind immer allererste Ansprechpartner für die Bürger.“ In erster Linie ist Groth nun zuständig dafür, dass das Rathaus mit seinen 160 Mitarbeitern verwaltungstechnisch funktioniert. Als Verwaltungsoberhand hat er auch in Personalfragen hat er ein Wörtchen mit zu reden, leitet die Geschäftsbereichsleiter an und bereitet Sitzungsvorlagen vor.

„Eine Gemeinde unserer Größe braucht einen Ansprechpartner in juristischen Fragen“, meinte Bürgermeisterin Kössinger. „Herr Dr. Groth bringt nun idealerweise juristisches Fachwissen mit. Da gab es schon in den vergangenen Monaten Absprachen auf dem kurzen Dienstweg, zum Beispiel bei Verträgen oder Ausschreibungen. Ich bin sehr froh, dass wir mit Herrn Groth einen kompetenten Juristen im Haus haben.“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück

Kraillinger Brauerei – Ihr Zuhause an der Würm
Gemeinde Gauting
Schreibwaren Winter - Winter räumt auf und Sie stauben ab
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Gauting | | von Unser Würmtal
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (l.) mit dem neuen Gemeinde-Geschäftsleiter Dr. Michael Groth und der scheidenden Leiterin Maike Wendt. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)
Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (l.) mit dem neuen Gemeinde-Geschäftsleiter Dr. Michael Groth und der scheidenden Leiterin Maike Wendt. (Foto: Ulrike Seiffert/Unser Würmtal)

Wechsel in der Geschäftsleitung

Nach knapp fünf Jahren Tätigkeit verlässt die jetzige Geschäftsleiterin der Gemeinde Gauting Maike Wendt das Würmtal in Richtung ihrer schleswig-holsteinschen Heimat. Der Neue im Amt ist Dr. Michael Groth und in der Gemeinde kein Unbekannter: Er wechselt von der Leitung des Ordnungsamts in die Geschäftsführung.

Schreibwaren Winter - Winter räumt auf und Sie stauben ab

„Ich gehe zurück in den Norden, den ganz hohen Norden“, meinte Maike Wendt, Noch-Geschäftsleiterin Gautings, beim Pressetermin. „Ich war jetzt 18 Jahre lang in Bayern und das Heimweh hat mich nie ganz losgelassen.“ Durch viele schöne Zufälle habe sie jetzt nicht nur einen Traumjob, sondern auch eine Traum-Immobilie nahe Hamburg gefunden. „Heimat ist für mich da, wo man noch abends „Moin“ sagt“, meinte sie lachend.

Gauting werde sie dennoch vermissen. „Das Team war toll, die Nähe zu den Bergen und zu Südtirol werden mir fehlen.“ „Ich stehe hier mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, so auch Bürgermeisterin Brigitte Kössinger. Sie dankte Wendt für ihren unermüdlichen Einsatz und die sehr gute Zusammenarbeit. „Es geht immer auch um persönliche Entwicklungen. Und in Zeiten der Mobilität ist es erforderlich, flexibel zu bleiben und sich auf neue Situationen einzustellen.“

Vom Ordnungsamt in die Geschäftsführung

Umso mehr freue sie sich, dass die Geschäftsleiterstelle in kompetenten Händen bleibt. Mit Michael Groth kommt ein promovierter Verwaltungsjurist nach. Der 34jährige gebürtige Sachse hatte die Bundeswehrzeit in Hessen, Studium und Promotion in Thüringen, Referendariat in Baden-Württemberg und erste Berufserfahrungen in Bayern bei der Regierung von Oberbayern hinter sich, bevor er vor einem Jahr als Leiter des Ordnungsamtes nach Gauting kam.

„Die Arbeit dort hat mir großen Spaß gemacht, es gab sehr viel zu tun besonders in Hinblick auf die wechselnden Baustellen.“ Auch die Auseinandersetzungen mit den Bürgern gehörte zu seinem Job. „Die Intensität der Auseinandersetzungen mit einzelnen Bürgern nimmt meines Erachtens zu“, meinte Groth. „Es sind immer einzelne Betroffene. Wir haben allerdings das Gemeinwohl vor Augen und handeln nie aus Willkür, das möchten wir den Bürgern vermitteln.“

Verwaltung, Rechtsfragen und Personal

Auf seinem neuen Posten werde er sich ebenfalls hin und wieder mit Beschwerden auseinandersetzen müssen. „Die Gemeinde ist prinzipiell für alles verantwortlich, was in der Gemeinde passiert“, so Wendt. „Wir sind immer allererste Ansprechpartner für die Bürger.“ In erster Linie ist Groth nun zuständig dafür, dass das Rathaus mit seinen 160 Mitarbeitern verwaltungstechnisch funktioniert. Als Verwaltungsoberhand hat er auch in Personalfragen hat er ein Wörtchen mit zu reden, leitet die Geschäftsbereichsleiter an und bereitet Sitzungsvorlagen vor.

„Eine Gemeinde unserer Größe braucht einen Ansprechpartner in juristischen Fragen“, meinte Bürgermeisterin Kössinger. „Herr Dr. Groth bringt nun idealerweise juristisches Fachwissen mit. Da gab es schon in den vergangenen Monaten Absprachen auf dem kurzen Dienstweg, zum Beispiel bei Verträgen oder Ausschreibungen. Ich bin sehr froh, dass wir mit Herrn Groth einen kompetenten Juristen im Haus haben.“

Redaktion Ulrike Seiffert / Unser Würmtal

Zurück