Greppmayr Podologen - wir haben uns dem Wohl der Füße verschrieben
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
vhs  Würmtal - jetzt anmelden!
Top-Deals für Sparfüchse
TEILEN
ZURÜCK
Verkehr | | von SPD Planegg

Ein Wochenende im Zeichen der Mobilitätswende

Die SPD-Planegg sammelt Unterschriften für das Pilotprojekt zum kostenlosen Busfahren, eine Verlängerung des 9-Euro-Tickets und den Radentscheid Bayern.

Am letzten Wochenende organisierte die SPD Planegg insgesamt drei Infostände im Ortsgebiet um mit den Bürgerinnen und Bürgern über verschiedene Themen der Mobilität ins Gespräch zu kommen und Unterstützerunterschriften zu sammeln. Zum einen informierten wir über unsere Idee vom Pilotprojekt zum kostenlosen Busfahren.

Das Projekt war ursprünglich im Frühjahr 2020 beschlossen worden und 50.000,- Euro dafür wurden in den Haushalt 2020 eingestellt. Im Vorfeld hatte eine Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der Verwaltung und Vertretern aller Fraktionen ein Durchführungskonzept als Entscheidungsgrundlage erarbeitet. Dem Beschluss gingen auch intensive Verhandlungen mit dem MVV voraus.

Keine Gelder mehr

In der neuen Amtsperiode wurden die entsprechenden Mittel allerdings nicht mehr in die Haushalte 2021 und 2022 eingestellt.

An diesem Wochenende trugen sich insgesamt knapp 80 Bürgerinnen und Bürger in unsere Listen ein um ihre Unterstützung des Vorhabens auszudrücken. Auf einen Aufruf im letzten Würmkauz bekamen hatten sich bereits ca 50 Personen gemeldet.

Wir werten diese zahlreichen positiven Rückmeldungen als ein Zeichen, das Projekt weiter zu verfolgen.

Neun-Euro-Ticket

Eine zweite Unterschriftenliste betraf die Fortführung des Neun-Euro-Tickets. Hier plant die SPD Planegg ihre Abgeordneten auf Bundes- und Landesebene anzuschreiben mit der Bitte, sich für eine entsprechende Lösung einzusetzen. Auch hierfür konnten wir ungefähr 50 Unterstützer gewinnen.

Ergänzend zu den Sammlungen des ADFC Würmtal lagen an den Infoständen auch die entsprechenden Unterstützerlisten für den Radentscheid Bayern aus. Ebenfalls circa 50 Planegger und Kraillinger trugen sich hier ein.

Wir als SPD Planegg sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Aktion, vor allem vor dem Hintergrund der derzeitigen Urlaubszeit. Jedoch nicht nur das zählbare Ergebnis, auch die interessanten, teils sehr bestärkenden, teils auch weit ins Detail führenden Gespräche an den Infoständen, waren sehr bereichernd.

Diese Rückmeldungen zeigen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger für das Thema nachhaltige Mobilität interessieren und auf allen Ebenen erwarten, dass die Politik handelt.

Quelle: SPD-Planegg

Zurück

Ihr kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner im Würmtal rund um Ford
ÄSTHETISCHE ZAHNMEDIZIN MIT BISS
Top-Deals für Sparfüchse
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
vhs  Würmtal - jetzt anmelden!
Verkehr | | von SPD Planegg

Ein Wochenende im Zeichen der Mobilitätswende

Die SPD-Planegg sammelt Unterschriften für das Pilotprojekt zum kostenlosen Busfahren, eine Verlängerung des 9-Euro-Tickets und den Radentscheid Bayern.

Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko

Am letzten Wochenende organisierte die SPD Planegg insgesamt drei Infostände im Ortsgebiet um mit den Bürgerinnen und Bürgern über verschiedene Themen der Mobilität ins Gespräch zu kommen und Unterstützerunterschriften zu sammeln. Zum einen informierten wir über unsere Idee vom Pilotprojekt zum kostenlosen Busfahren.

Das Projekt war ursprünglich im Frühjahr 2020 beschlossen worden und 50.000,- Euro dafür wurden in den Haushalt 2020 eingestellt. Im Vorfeld hatte eine Arbeitsgruppe bestehend aus Mitgliedern der Verwaltung und Vertretern aller Fraktionen ein Durchführungskonzept als Entscheidungsgrundlage erarbeitet. Dem Beschluss gingen auch intensive Verhandlungen mit dem MVV voraus.

Keine Gelder mehr

In der neuen Amtsperiode wurden die entsprechenden Mittel allerdings nicht mehr in die Haushalte 2021 und 2022 eingestellt.

An diesem Wochenende trugen sich insgesamt knapp 80 Bürgerinnen und Bürger in unsere Listen ein um ihre Unterstützung des Vorhabens auszudrücken. Auf einen Aufruf im letzten Würmkauz bekamen hatten sich bereits ca 50 Personen gemeldet.

Wir werten diese zahlreichen positiven Rückmeldungen als ein Zeichen, das Projekt weiter zu verfolgen.

Neun-Euro-Ticket

Eine zweite Unterschriftenliste betraf die Fortführung des Neun-Euro-Tickets. Hier plant die SPD Planegg ihre Abgeordneten auf Bundes- und Landesebene anzuschreiben mit der Bitte, sich für eine entsprechende Lösung einzusetzen. Auch hierfür konnten wir ungefähr 50 Unterstützer gewinnen.

Ergänzend zu den Sammlungen des ADFC Würmtal lagen an den Infoständen auch die entsprechenden Unterstützerlisten für den Radentscheid Bayern aus. Ebenfalls circa 50 Planegger und Kraillinger trugen sich hier ein.

Wir als SPD Planegg sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Aktion, vor allem vor dem Hintergrund der derzeitigen Urlaubszeit. Jedoch nicht nur das zählbare Ergebnis, auch die interessanten, teils sehr bestärkenden, teils auch weit ins Detail führenden Gespräche an den Infoständen, waren sehr bereichernd.

Diese Rückmeldungen zeigen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger für das Thema nachhaltige Mobilität interessieren und auf allen Ebenen erwarten, dass die Politik handelt.

Quelle: SPD-Planegg

Zurück