Ausgesuchtes Filmpro- gramme * Filmgespräche * Opern-, Theater- & Ballettmatineen * Kinderkino *
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
TEILEN
ZURÜCK
Gesellschaft | | von Unser Würmtal
v. l. n. r: Erster Polizeihauptkommissar Andreas Ruch, Zeuge Henry Gölfert, Kriminaloberkommissar Sebastian Ridder (Foto: Unser Würmtal / tc)
v. l. n. r: Erster Polizeihauptkommissar Andreas Ruch, Zeuge Henry Gölfert, Kriminaloberkommissar Sebastian Ridder (Foto: Unser Würmtal / tc)

Zivilcourage in Gauting

Ein couragierter Zeuge wurde gestern bei der Polizeiinspektion Gauting beschenkt

Für sein couragiertes Einschreiten bei einem Sexualdelikt erhielt ein couragierter Zeuge gestern ein Geschenk, das vom Förderkreis Bürger und Polizei e. V. Fürstenfeldbruck zur Verfügung gestellt wurde.

Zeuge verhindert Schlimmeres

Bei dem couragierten Zeugen handelt es sich um einen 65-jährigen Mann aus Freital in Sachsen, der im August zu Besuch bei seiner Tochter in Gauting war. Als er am Nachmittag des 30. August 2023 mit seinem zweijährigen Enkel im Wald spazieren ging, lief eine 44-jährige ukrainische Frau auf ihn zu, um Schutz vor einem Angreifer zu suchen. Als der Verdächtige vom Zeugen festgehalten und energisch gestoppt wurde, gab er seinen Plan auf und floh in den Wald. Anschließend rief der Zeuge die Polizei an und meldete den Vorfall.

Täter schlägt erneut zu

Kurze Zeit später wurde eine 83-jährige Deutsche von einem unbekannten Mann angesprochen, festgehalten und unangemessen berührt. Der Widerstand der älteren Frau veranlasste den zunächst unbekannten Mann, abzulassen. Die ältere Dame erlitt leichte Verletzungen.

In beiden Fällen handelte es sich bei dem Täter um einen 28-jährigen Asylbewerber aus Nigeria, der zum Zeitpunkt der Tat in Gauting wohnte. Laut Ermittlungen der KPI Fürstenfeldbruck verhinderte das mutige Eingreifen des Zeugen einen schlimmeren Angriff auf die 44-jährige ukrainische Frau.

Der Täter wurde von Polizeibeamten aus Gauting anhand einer guten Beschreibung identifiziert und wenige Tage später festgenommen. Er befindet sich seit seiner Festnahme wegen beider Straftaten in Haft.

Redaktion Unser Würmtal / tc

Zurück

Ausgesuchtes Filmpro- gramme * Filmgespräche * Opern-, Theater- & Ballettmatineen * Kinderkino *
Lieferservice Mineralwasser Bier Saft Erfrischungsgetränke
Unser Würmtal TV
von Poll - Immobilienpreise bleien auf Vor-Pandemie-Niveau
Gesellschaft | | von Unser Würmtal
v. l. n. r: Erster Polizeihauptkommissar Andreas Ruch, Zeuge Henry Gölfert, Kriminaloberkommissar Sebastian Ridder (Foto: Unser Würmtal / tc)
v. l. n. r: Erster Polizeihauptkommissar Andreas Ruch, Zeuge Henry Gölfert, Kriminaloberkommissar Sebastian Ridder (Foto: Unser Würmtal / tc)

Zivilcourage in Gauting

Ein couragierter Zeuge wurde gestern bei der Polizeiinspektion Gauting beschenkt

Unser Würmtal TV

Für sein couragiertes Einschreiten bei einem Sexualdelikt erhielt ein couragierter Zeuge gestern ein Geschenk, das vom Förderkreis Bürger und Polizei e. V. Fürstenfeldbruck zur Verfügung gestellt wurde.

Zeuge verhindert Schlimmeres

Bei dem couragierten Zeugen handelt es sich um einen 65-jährigen Mann aus Freital in Sachsen, der im August zu Besuch bei seiner Tochter in Gauting war. Als er am Nachmittag des 30. August 2023 mit seinem zweijährigen Enkel im Wald spazieren ging, lief eine 44-jährige ukrainische Frau auf ihn zu, um Schutz vor einem Angreifer zu suchen. Als der Verdächtige vom Zeugen festgehalten und energisch gestoppt wurde, gab er seinen Plan auf und floh in den Wald. Anschließend rief der Zeuge die Polizei an und meldete den Vorfall.

Täter schlägt erneut zu

Kurze Zeit später wurde eine 83-jährige Deutsche von einem unbekannten Mann angesprochen, festgehalten und unangemessen berührt. Der Widerstand der älteren Frau veranlasste den zunächst unbekannten Mann, abzulassen. Die ältere Dame erlitt leichte Verletzungen.

In beiden Fällen handelte es sich bei dem Täter um einen 28-jährigen Asylbewerber aus Nigeria, der zum Zeitpunkt der Tat in Gauting wohnte. Laut Ermittlungen der KPI Fürstenfeldbruck verhinderte das mutige Eingreifen des Zeugen einen schlimmeren Angriff auf die 44-jährige ukrainische Frau.

Der Täter wurde von Polizeibeamten aus Gauting anhand einer guten Beschreibung identifiziert und wenige Tage später festgenommen. Er befindet sich seit seiner Festnahme wegen beider Straftaten in Haft.

Redaktion Unser Würmtal / tc

Zurück