Praxis für Osteopathie und Hypnosetherapie Tobias Hopfner
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
PCR-Testung für alle ab sofort ohne Terminvereinbarung
Ihre Meinung zum Thema ''Mobilität im Würmtal'' ist gefragt
TEILEN
ZURÜCK
Gauting | | von Polizei Gauting

Betrug mit falschem Ferienhäusern an der Nordsee

In Zeiten von Corona boomen derzeit Urlaube an der Nord- oder Ostsee in Deutschland. Daher ist die Nachfrage nach Ferienhäusern oder Ferienwohnungen in diesen Regionen enorm und gleichzeitig das Angebot nicht übermäßig groß.

Diese enorme Nachfrage machte sich auch eine bislang unbekannte Betrügerin zu Nutze und bot unter einem Fakenamen über Ebay-Kleinanzeigen ein Ferienhaus auf Langeoog an der Nordsee zur Miete für 700 Euro inklusiv Kurtaxe die Woche an. Eine 40-jährige Frau aus Gauting las das Angebot, schrieb die Betrügerin an, unterschrieb einen Mietvertrag und überwies auf das angegebene Bankkonto einmal eine Kaution in Höhe von 250 Euro und eine Anzahlung von 210 Euro.

Die Gautingerin schöpfte zunächst keinen Verdacht, da es sich bei dem angegebenen Bankkonto mit IBAN in Deutschland handelte. Nach der Überweisung am 19. Juli bekam sie von der angeblichen Vermieterin aber keinerlei Rückmeldung mehr.

Daher schöpfte die Gautingerin, die sich mit ihren Kindern auf einen Urlaub an der Nordsee gefreut hatte, Verdacht und stieß auf der Suche nach weiteren Ferienhäusern auf Langeoog auf ein Inserat, dass vor einer Betrugsmasche warnte. Bei Lesen des Inserats fiel der 40-Jährigen auf, dass in diesem Inserat vor einer Betrügerin mit dem Namen "Stephanie Hida" gewarnt wird, die auch ihr das Ferienhaus angeboten hatte und entschloss sich daher zur umgehenden Anzeigenerstattung.

Quelle: Polizeiinspektion Gauting

Zurück

Online-Marketing für Unternehmen - Ihr Weg ist unser Ziel!
TEILEN  ANZEIGE ZURÜCK Das Anzeigenblatt für die Würmtalgemeinden
Ihre Meinung zum Thema ''Mobilität im Würmtal'' ist gefragt
Prof. Dr. Thieler – Prof. Dr. Böh – Thieler Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Gräfelfing
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
PCR-Testung für alle ab sofort ohne Terminvereinbarung
Gauting | | von Polizei Gauting

Betrug mit falschem Ferienhäusern an der Nordsee

In Zeiten von Corona boomen derzeit Urlaube an der Nord- oder Ostsee in Deutschland. Daher ist die Nachfrage nach Ferienhäusern oder Ferienwohnungen in diesen Regionen enorm und gleichzeitig das Angebot nicht übermäßig groß.

Diese enorme Nachfrage machte sich auch eine bislang unbekannte Betrügerin zu Nutze und bot unter einem Fakenamen über Ebay-Kleinanzeigen ein Ferienhaus auf Langeoog an der Nordsee zur Miete für 700 Euro inklusiv Kurtaxe die Woche an. Eine 40-jährige Frau aus Gauting las das Angebot, schrieb die Betrügerin an, unterschrieb einen Mietvertrag und überwies auf das angegebene Bankkonto einmal eine Kaution in Höhe von 250 Euro und eine Anzahlung von 210 Euro.

Die Gautingerin schöpfte zunächst keinen Verdacht, da es sich bei dem angegebenen Bankkonto mit IBAN in Deutschland handelte. Nach der Überweisung am 19. Juli bekam sie von der angeblichen Vermieterin aber keinerlei Rückmeldung mehr.

Daher schöpfte die Gautingerin, die sich mit ihren Kindern auf einen Urlaub an der Nordsee gefreut hatte, Verdacht und stieß auf der Suche nach weiteren Ferienhäusern auf Langeoog auf ein Inserat, dass vor einer Betrugsmasche warnte. Bei Lesen des Inserats fiel der 40-Jährigen auf, dass in diesem Inserat vor einer Betrügerin mit dem Namen "Stephanie Hida" gewarnt wird, die auch ihr das Ferienhaus angeboten hatte und entschloss sich daher zur umgehenden Anzeigenerstattung.

Quelle: Polizeiinspektion Gauting

Zurück