Dr. Yasemin Brechenmacher -  Fachärztin für Urologie
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
TEILEN
ZURÜCK
Planegg | | von Polizeipräsidium München

Brand mit Verletzten in Planegg

In einem Mehrfamilienhaus in der Planegger Josef-Danzer-Straße war im Keller ein Brand ausgebrochen

Am Samstagmorgen, 21.01.2023, gegen 02:40 Uhr, erhielt die Polizei von der integrierten Leitstelle der Feuerwehr die Mitteilung über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Danzer-Straße. Daraufhin wurden mehrere Streifenwägen zur Einsatzörtlichkeit entsandt.

Von Seiten der Polizei wurden Absperrungen eingerichtet. Die Brandbekämpfung übernahmen die Berufsfeuerwehr und freiwillige Feuerwehren aus dem Landkreis. Aus dem Wohnhaus wurden alle Personen (knapp 90) evakuiert und mittels Bussen in eine nahegelegene Schule zu einer dort eingerichteten Sammelstelle verbracht. Während der Rettungs- und Löscharbeiten konnten zwei leichtverletzte Anwohner festgestellt werden, welche ambulant vor Ort behandelt wurden. Zudem wurde ein Angehöriger der freiwilligen Feuerwehr leicht verletzt, ebenfalls durch eine Rauchgasintoxikation. Dieser wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Gegen 07:20 Uhr waren die mehrstündigen Löscharbeiten durch die freiwillige Feuerwehr beendet.

Nach einer gründlichen Lüftung des Objektes durch die Feuerwehr konnten die Anwohner schließlich zurück in ihre Wohnungen kehren.

Nach aktuellem Ermittlungsstand kann noch keine Aussage zur Brandursache getroffen werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10.000 Euro.

Seitens der Polizei waren mehr als zehn Streifen eingebunden, unter anderem hier ein Zug der Münchner Einsatzhundertschaft. Kollegen des Kriminaldauerdienstes sowie des Kommissariat 13 (Branddelikte) übernahmen vor Ort die Ermittlungen.

Quelle: Polizeipräsidium München

Zurück

Ausgesuchtes Filmpro- gramme * Filmgespräche * Opern-, Theater- & Ballettmatineen * Kinderkino *
VHS IM WÜRMTAL - ORT DER BILDUNG, KULTUR UND BEGEGNUNG
vhs Würmtal - Semesterstart am 27. Februar
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie -30 Jahre Dorfgalerie - 30% auf Winterware
Reformhaus Wißgott - wahre Schönheit kommt von innen
Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt
Planegg | | von Polizeipräsidium München

Brand mit Verletzten in Planegg

In einem Mehrfamilienhaus in der Planegger Josef-Danzer-Straße war im Keller ein Brand ausgebrochen

Reformhaus Mayr - 15% Jubiläumsrabatt

Am Samstagmorgen, 21.01.2023, gegen 02:40 Uhr, erhielt die Polizei von der integrierten Leitstelle der Feuerwehr die Mitteilung über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Josef-Danzer-Straße. Daraufhin wurden mehrere Streifenwägen zur Einsatzörtlichkeit entsandt.

Von Seiten der Polizei wurden Absperrungen eingerichtet. Die Brandbekämpfung übernahmen die Berufsfeuerwehr und freiwillige Feuerwehren aus dem Landkreis. Aus dem Wohnhaus wurden alle Personen (knapp 90) evakuiert und mittels Bussen in eine nahegelegene Schule zu einer dort eingerichteten Sammelstelle verbracht. Während der Rettungs- und Löscharbeiten konnten zwei leichtverletzte Anwohner festgestellt werden, welche ambulant vor Ort behandelt wurden. Zudem wurde ein Angehöriger der freiwilligen Feuerwehr leicht verletzt, ebenfalls durch eine Rauchgasintoxikation. Dieser wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Gegen 07:20 Uhr waren die mehrstündigen Löscharbeiten durch die freiwillige Feuerwehr beendet.

Nach einer gründlichen Lüftung des Objektes durch die Feuerwehr konnten die Anwohner schließlich zurück in ihre Wohnungen kehren.

Nach aktuellem Ermittlungsstand kann noch keine Aussage zur Brandursache getroffen werden. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere 10.000 Euro.

Seitens der Polizei waren mehr als zehn Streifen eingebunden, unter anderem hier ein Zug der Münchner Einsatzhundertschaft. Kollegen des Kriminaldauerdienstes sowie des Kommissariat 13 (Branddelikte) übernahmen vor Ort die Ermittlungen.

Quelle: Polizeipräsidium München

Zurück