Gemeinde Krailling
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
TEILEN
ZURÜCK
Gesundheit & Wellness | | von Dr. Christoph Pooth

7 einfache Tipps für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Priorität und erhalten Sie mehr Lebensenergie!

TIPP 1 Entspannen Sie sich!

Stress und Angst sind der größte Feind unseres Immunsystems

Stresshormone wie Cortisol sind starke Gegenspieler der körpereigenen Abwehr also des Immunsystems. Das hat zur Folge, dass wir bei Stress besonders Infekt anfällig sind. Gönnen Sie sich daher ausreichende Pausen im Alltag. Schlafen Sie ausreichend und entspannen Sie sich. Yoga, Tai-Chi oder Meditation sind gute Methoden, um dauerhaft Ihre Entspannungsfähigkeit zu trainieren Langanhaltender Stress kann uns zudem langfristig krank machen.

Tipp 2: Essen Sie sich gesund!

Essen und Trinken für die Abwehrkräfte Unabhängig von der Jahreszeit ist es wichtig, das Immunsystem gesund zu halten und zu stärken. Bestimmte Lebensmittel können sogar die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten reduzieren oder dabei helfen, schneller wieder gesund zu werden. Was wir essen hat einen großen Einfluss darauf, wie gut unser Immunsystem arbeitet.

Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich frischem und saisonalem Obst und Gemüse ist ein wichtiger Baustein für Ihre Gesundheit. Nahrungsergänzungsmittel sind häufig völlig überflüssig, wenn wir uns gesund ernähren.

Tipp 3: Vitalität durch Bewegung!

Bewegung für eine bessere Abwehr

Regelmäßige Bewegung und Sport stärkt nicht nur unsere Muskeln, sondern auch unser Immunstem. Die körpereigene Abwehr kann durch kleine, regelmäßige Bewegungseinheiten verbessert werden, Zudem wirkt Sport effektiv gegen Stress. Gehen Sie an der frischen Luft spazieren und tanken Sie zusätzlich noch Sonnenlicht.

Apropos: Frischluft tut natürlich trotzdem gut - gerade im Winter sollten Sie ihre Räume häufig lüften. Die Faustregel lautet: drei- bis viermal am Tag das Fenster für zehn Minuten weit öffnen.

Tipp 4 Was Oma schon wusste!

Abhärten

Die Tipps der Großmutter sind häufig noch starke Helfer für unser Immunsystem. Ganz gleich, ob kalte Güsse, Wechselduschen, Wassertreten, Sauna, Der Wechsel zwischen Kälte und Wärme setzt sehr starke Reize für die Abwehrkräfte.

Achten Sie jedoch darauf, dass kalte Anwendungen nur auf warmer Haut ausgeführt werden. Also erst heiss duschen und im Anschluss ein kalter kurzer Guss!

Tipp 5 Hygiene!

Hände waschen

Dank Corona wissen es jetzt spätestens alle. Eine der effektivsten Methoden, um Erkältungen vorzubeugen: Schützen Sie sich vor Ansteckungen mit guter, gründlicher Hygiene. Über die Hände werden die meisten Erreger übertragen. Durch gründliches Händewaschen mit Seife reduzieren wir die Viren- und Bakterienlast deutlich. Dadurch ist das Risiko einer Ansteckung erheblich geringer!

Tipp 6 Weniger ist mehr!

Rauchen und Alkohol Zigaretten und Alkoholische Getränke bitte in Maßen. Wenn möglich sollten Sie Nichtraucher bleiben oder sich das Rauchen ganz abgewöhnen, Wer Alkohol nur in geringen Mengen trinkt, profitiert in vielerlei Hinsicht. Das danken Ihnen die Abwehrkräfte!

Tipp 7 Auf Distanz!

Abstand halten

Sollte es Sie doch erwischen: Halten Sie aus Rücksicht auf Mitmenschen, indem Sie Abstand halten, Maske tragen und nach wie vor aufs Händeschütteln verzichten.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Dr. med. Christoph Pooth
(Privatpraxis für Gesundheitsmedizin Gräfelfing)

Zurück

Käse, Weine & Spezialitäten STURM, Ihr kulinarisches Fachgeschäft in Gräfelfing
Gemeinde Krailling
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Gesundheit & Wellness | | von Dr. Christoph Pooth

7 einfache Tipps für mehr Gesundheit und Wohlbefinden

Machen Sie Ihre Gesundheit zur Priorität und erhalten Sie mehr Lebensenergie!

TIPP 1 Entspannen Sie sich!

Stress und Angst sind der größte Feind unseres Immunsystems

Stresshormone wie Cortisol sind starke Gegenspieler der körpereigenen Abwehr also des Immunsystems. Das hat zur Folge, dass wir bei Stress besonders Infekt anfällig sind. Gönnen Sie sich daher ausreichende Pausen im Alltag. Schlafen Sie ausreichend und entspannen Sie sich. Yoga, Tai-Chi oder Meditation sind gute Methoden, um dauerhaft Ihre Entspannungsfähigkeit zu trainieren Langanhaltender Stress kann uns zudem langfristig krank machen.

Tipp 2: Essen Sie sich gesund!

Essen und Trinken für die Abwehrkräfte Unabhängig von der Jahreszeit ist es wichtig, das Immunsystem gesund zu halten und zu stärken. Bestimmte Lebensmittel können sogar die Wahrscheinlichkeit von Krankheiten reduzieren oder dabei helfen, schneller wieder gesund zu werden. Was wir essen hat einen großen Einfluss darauf, wie gut unser Immunsystem arbeitet.

Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich frischem und saisonalem Obst und Gemüse ist ein wichtiger Baustein für Ihre Gesundheit. Nahrungsergänzungsmittel sind häufig völlig überflüssig, wenn wir uns gesund ernähren.

Tipp 3: Vitalität durch Bewegung!

Bewegung für eine bessere Abwehr

Regelmäßige Bewegung und Sport stärkt nicht nur unsere Muskeln, sondern auch unser Immunstem. Die körpereigene Abwehr kann durch kleine, regelmäßige Bewegungseinheiten verbessert werden, Zudem wirkt Sport effektiv gegen Stress. Gehen Sie an der frischen Luft spazieren und tanken Sie zusätzlich noch Sonnenlicht.

Apropos: Frischluft tut natürlich trotzdem gut - gerade im Winter sollten Sie ihre Räume häufig lüften. Die Faustregel lautet: drei- bis viermal am Tag das Fenster für zehn Minuten weit öffnen.

Tipp 4 Was Oma schon wusste!

Abhärten

Die Tipps der Großmutter sind häufig noch starke Helfer für unser Immunsystem. Ganz gleich, ob kalte Güsse, Wechselduschen, Wassertreten, Sauna, Der Wechsel zwischen Kälte und Wärme setzt sehr starke Reize für die Abwehrkräfte.

Achten Sie jedoch darauf, dass kalte Anwendungen nur auf warmer Haut ausgeführt werden. Also erst heiss duschen und im Anschluss ein kalter kurzer Guss!

Tipp 5 Hygiene!

Hände waschen

Dank Corona wissen es jetzt spätestens alle. Eine der effektivsten Methoden, um Erkältungen vorzubeugen: Schützen Sie sich vor Ansteckungen mit guter, gründlicher Hygiene. Über die Hände werden die meisten Erreger übertragen. Durch gründliches Händewaschen mit Seife reduzieren wir die Viren- und Bakterienlast deutlich. Dadurch ist das Risiko einer Ansteckung erheblich geringer!

Tipp 6 Weniger ist mehr!

Rauchen und Alkohol Zigaretten und Alkoholische Getränke bitte in Maßen. Wenn möglich sollten Sie Nichtraucher bleiben oder sich das Rauchen ganz abgewöhnen, Wer Alkohol nur in geringen Mengen trinkt, profitiert in vielerlei Hinsicht. Das danken Ihnen die Abwehrkräfte!

Tipp 7 Auf Distanz!

Abstand halten

Sollte es Sie doch erwischen: Halten Sie aus Rücksicht auf Mitmenschen, indem Sie Abstand halten, Maske tragen und nach wie vor aufs Händeschütteln verzichten.

Bleiben Sie gesund!
Ihr Dr. med. Christoph Pooth
(Privatpraxis für Gesundheitsmedizin Gräfelfing)

Zurück