PCR-Testung für alle ab sofort ohne Terminvereinbarung
TEILEN
ZURÜCK
Kochen & Backen | | von Streuobst blüht
(Foto: grinchh / stock.adobe.com)
(Foto: grinchh / stock.adobe.com)

Quitten-Apfel-Chutney

Mit Chili, Ingwer, Sternanis und Zimt
   

Zutaten

  • 1,5 kg Äpfel
  • 1,5 kg Quitten (immer gleich viele Quitten und Äpfel verwenden)
  • 0,5 kg Zucker
  • ca. 2 TL Salz
  • 10 Schalotten
  • 5 kleine Chilischoten (oder viel Pfeffer)
  • 5 Stück Ingwer, daumengroß
  • 500 ml Apfelsaft
  • 250 ml Apfelessig
  • 5 Stück Sternanis
  • 5 Stangen Zimt

Machen

  1. Die Quitten (nur das Fruchtfleisch verwenden) und Äpfel fein würfeln. Dann mit Salz und Zucker vermengen und eine gute Stunde ziehen lassen.
  2. Fein gewürfelte Zwiebeln und Chilischoten (ohne Kerne) sowie den geschälten und geriebenen Ingwer hinzugeben. Dann mit Apfelsaft und -essig aufgießen, zum Schluss Gewürze zugeben.
  3. Das fruchtig-würzige Potpourri so lang köcheln lassen, bis die Masse dickflüssig ist. Zimtstangen und Sternanis entfernen, Chutney in ausgekochte, noch heiße Einweck-Gläser füllen.

Tipp

Mit dem Einkochen in Weckgläsern wird das Chutney noch haltbar: Unter Überdruck wird es dafür zwischen 75°C und 100°C erhitzt, um anschließend beim Abkühlen ein Vakuum zu bilden. Luftdicht verschlossen und unter Ausschluss von Keimen ist es nun im Glas circa ein Jahr essbar.


© www.streuobst-blueht.de

Zurück

PCR-Testung für alle ab sofort ohne Terminvereinbarung
Kochen & Backen | | von Streuobst blüht
(Foto: grinchh / stock.adobe.com)
(Foto: grinchh / stock.adobe.com)

Quitten-Apfel-Chutney

Mit Chili, Ingwer, Sternanis und Zimt
   

Zutaten

  • 1,5 kg Äpfel
  • 1,5 kg Quitten (immer gleich viele Quitten und Äpfel verwenden)
  • 0,5 kg Zucker
  • ca. 2 TL Salz
  • 10 Schalotten
  • 5 kleine Chilischoten (oder viel Pfeffer)
  • 5 Stück Ingwer, daumengroß
  • 500 ml Apfelsaft
  • 250 ml Apfelessig
  • 5 Stück Sternanis
  • 5 Stangen Zimt

Machen

  1. Die Quitten (nur das Fruchtfleisch verwenden) und Äpfel fein würfeln. Dann mit Salz und Zucker vermengen und eine gute Stunde ziehen lassen.
  2. Fein gewürfelte Zwiebeln und Chilischoten (ohne Kerne) sowie den geschälten und geriebenen Ingwer hinzugeben. Dann mit Apfelsaft und -essig aufgießen, zum Schluss Gewürze zugeben.
  3. Das fruchtig-würzige Potpourri so lang köcheln lassen, bis die Masse dickflüssig ist. Zimtstangen und Sternanis entfernen, Chutney in ausgekochte, noch heiße Einweck-Gläser füllen.

Tipp

Mit dem Einkochen in Weckgläsern wird das Chutney noch haltbar: Unter Überdruck wird es dafür zwischen 75°C und 100°C erhitzt, um anschließend beim Abkühlen ein Vakuum zu bilden. Luftdicht verschlossen und unter Ausschluss von Keimen ist es nun im Glas circa ein Jahr essbar.


© www.streuobst-blueht.de

Zurück

PCR-Testung für alle ab sofort ohne Terminvereinbarung