Gollong - Hausmeisterservice und Gartenbau
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
TEILEN
ZURÜCK
Kochen & Backen | | von Antje
Winzer-Zwiebelkuchen

Winzer-Zwiebelkuchen

Rezept für 1 (möglichst tiefes) Backblech

Zutaten

Boden

  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 4 EL Speiseöl
  • 250 ml lauwarme Milch

Zwiebelmasse

  • 1,5 kg Gemüsezwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 350 g Speck (oder Schinkenwürfel)
  • 200 g geraspelten Gouda
  • 3 Eier
  • 2 EL Crème fraiche


Zubereitung

Boden

400 g Weizenvollkornmehl in eine Schüssel sieben und mit einem Päckchen Trockenhefe sorgfältig vermischen. 4 EL Speiseöl und die lauwarme Milch hinzufügen und mit einem Mixer mit Knethaken zuerst auf der niedrigsten Stufe, dann auf der höchsten Stufe ca. 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, etwas Mehl dazugeben (aber nicht zu viel, da der Teig weich bleiben muss!). Jetzt den Teig an einem warmen Ort solange gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

Zwiebelmasse

1,5 kg Gemüsezwiebeln abziehen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einen Topf zerlassen und die Zwiebelscheiben darin andünsten und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Kümmelpulver würzen. 1 abgezogene, zerdrückte Knoblauchzehe unterrühren und 15 bis 20 Minuten offen dünsten und erkalten lassen. 350 g Speck in kleine Würfelschneiden (alternativ kann man auch fertige Schinkenwürfel nehmen), den geraspelten Gouda, die Eier und die Crème fraiche unter die Zwiebelmasse rühren.

und ab aufs Blech

Den Teig auf dem Backblech ausrollen und dabei einen Rand stehenlassen. Die Zwiebelmasse auf dem Teig verteilen und bei 200 bis 225 Grad ca. 40 Minuten backen.

Wenn die Jahreszeit passt, am besten mit Ferderweißem genießen.

Guten Appetit!

  

Zurück

Sickinger – die Bäckerei mit Herz und Hand
Reformhaus Mayr - Reformhaus des Jahres
Die Online-Wertermittlung mit Sofort-Ergebnis - direkt, kostenfrei und ohne Risiko
von Poll - Ladenlokal in Planegg gesucht
Dorfgalerie - Modenschau am 22. Mai 13 bis 15 Uhr vor der Dorfgalerie
Online-Preisrechner für Immobilien von AkuRat-Immobilien
Kochen & Backen | | von Antje
Winzer-Zwiebelkuchen

Winzer-Zwiebelkuchen

Rezept für 1 (möglichst tiefes) Backblech

Zutaten

Boden

  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 4 EL Speiseöl
  • 250 ml lauwarme Milch

Zwiebelmasse

  • 1,5 kg Gemüsezwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 350 g Speck (oder Schinkenwürfel)
  • 200 g geraspelten Gouda
  • 3 Eier
  • 2 EL Crème fraiche


Zubereitung

Boden

400 g Weizenvollkornmehl in eine Schüssel sieben und mit einem Päckchen Trockenhefe sorgfältig vermischen. 4 EL Speiseöl und die lauwarme Milch hinzufügen und mit einem Mixer mit Knethaken zuerst auf der niedrigsten Stufe, dann auf der höchsten Stufe ca. 5 Minuten zu einem Teig verarbeiten. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, etwas Mehl dazugeben (aber nicht zu viel, da der Teig weich bleiben muss!). Jetzt den Teig an einem warmen Ort solange gehen lassen, bis er etwa doppelt so hoch ist.

Zwiebelmasse

1,5 kg Gemüsezwiebeln abziehen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einen Topf zerlassen und die Zwiebelscheiben darin andünsten und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Kümmelpulver würzen. 1 abgezogene, zerdrückte Knoblauchzehe unterrühren und 15 bis 20 Minuten offen dünsten und erkalten lassen. 350 g Speck in kleine Würfelschneiden (alternativ kann man auch fertige Schinkenwürfel nehmen), den geraspelten Gouda, die Eier und die Crème fraiche unter die Zwiebelmasse rühren.

und ab aufs Blech

Den Teig auf dem Backblech ausrollen und dabei einen Rand stehenlassen. Die Zwiebelmasse auf dem Teig verteilen und bei 200 bis 225 Grad ca. 40 Minuten backen.

Wenn die Jahreszeit passt, am besten mit Ferderweißem genießen.

Guten Appetit!

  

Zurück